Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 484.

  • Bruckners Achte

    Nicolas_Aine - - Bruckner, Anton - Instrumentalwerke

    Beitrag

    Zitat von Falstaff: „Ich habe mehrfach die 8. im Konzert erlebt. Sinopoli, Wand, Celibidache. Sinopoli war damals für mich ein weiterer Grund, Bruckner total abzulehnen. Diese Phase war bedingt durch Konzerterlebnisse, die mich ganz stark an Bruckner zweifeln ließen. Nichtwissend, dass es eher die Interpreten und nicht der Komponist war, der mir diese Musik verdarb. (Allerdings hatte ich noch Jahre später ein Erlebnis mit Sinopoli und der 4., wobei ich fast beim Zuhören kollabiert wäre. Es lag a…

  • danke ins MGG werde ich bei Gelegenheit auch mal schauen. Zitat von Falstaff: „Ich muss gestehen, dass mich das Nonett zunächst einmal, beim ersten 'Überfliegen' noch nicht so richtig angesprochen hat. Aber dafür, dann des Hinweises von Cetay im Thread 'Was höre ich gerade' das 8. Violinkonzert. Gehört habe ich es in dieser Fassung: 71tiPeB6CXL._SY355_.jpg Später dann auch mit Heifetz. 8021945001367_600.jpg Wobei ich sagen muss, dass ich bei Hahn tief ergriffen war, aber auch immer wieder das Ge…

  • Zitat von Cetay: „Zitat: „Original von Nicolas_Aine @topic: zu Spohr kann ich nicht viel sagen, auch wenn er ein bedeutender Geiger war und durch die Erfindung der Lagentechnik und vor allem des Kinnhalters das Geigenspiel mehr geprägt hat als vielleicht sonst jemand, ist er tatsächlich sehr in der Versenkung verschwunden. Das 8. Violinkonzert kenne ich, aber das wars dann auch schon... “ Das ist ein entscheidender Punkt. Wenn schon angehende Profi-Musiker Spohr überhaupt nicht mehr kennen, dann…

  • Der Geiger Jascha Heifetz

    Nicolas_Aine - - Instrumentalisten

    Beitrag

    Zitat von Nicolas_Aine: „ich hab inzwischen auch so einige Aufnahmen von Heifetz, meine Lieblingsaufnahmen von ihm dürften wohl Tchaikovsky und Wieniawski sein. Auch allgemein ist er mein absoluter Lieblingsgeiger, ich finde seinen Stil einfach genial und alles andere als kalt. Nur manchmal finde ich seine Tempi zu schnell, z.B. beim Mendelssohn VC oder auch bei Sibelius. “ auch wenn sich viele meiner Vorstellungen über Musik in jeglicher Hinsicht - Praxis, Vorstellung, Aufnahmen, Meinungen über…

  • ich kenne Starker zwar selbst nicht allzu gut, aber es besteht wohl kein Zweifel, dass er einer der größten Cellisten war. Bei den drei Buchstaben gibts eine 10 CD Box von ihm unter dem Titel "Janos Starker - Milestones of a Legend". Grade im Angebot für 9,99€ statt 12,99€(!!!). e: Habs mir mal bestellt. Die Celloliteratur nimmt eh einen sehr kleinen Platz in meinem Regal ein, grade die Bachsuiten und Beethoven Sonaten besitze ich noch gar nicht.

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2017

    Nicolas_Aine - - Top Themen

    Beitrag

    0028947575603.jpg ich höre seit Tagen das Klavierquintett Op. 81 von Dvorak in dieser Aufnahme rauf und runter, wenn auch aus einer Brilliant Box. Es ist einfach soooo schön! Die fünf bringen das Quintett richtig zum Leuchten, in den wunderschönsten Farben. Genau so muss Dvorak sein!

  • was mir spontan bei Bozen eingefallen ist: Am 24./27. August gibt das Gustav Mahler Jugendorchester zwei Konzerte in Bozen. Da steht zwar Jugendorchester, aber das ist absolut professionelles Niveau, das ist wohl neben dem Simon Bolivar das beste der Welt. Die müssen sich nicht vor vielen Profiorchestern verstecken, wenn dann schon andersrum Also das wird bestimmt gut, falls das in Deinen Zeitplan passt.

  • Zitat von Cetay: „51Ec4jzdqdL._SL500_AA325_.jpg Nicolò Paganini; Violinkonzert Nr. 4 d-Moll, M.S. 60 Gidon Kremer, Wiener Philharmoniker, Riccardo Muti Das ist klasse! Kremer scheint ein Faible für Schnittke zu haben, wenn es um Kadenzen geht. Zwar hat er hier nicht wie bei Beethoven eine Kadenz von Schnittke verwendet, aber er hat in seiner eigenen neben Themen aus dem gespielten Konzert auch Motive aus Schnittkes Komposition für Solovioline "A Paganini" verarbeitet. Hier wie bei Beethoven verl…

  • was hältst du von dem Geiger? hab mal in Stuttgart Mozart KV216 mit ihm gespielt, würde mich interessieren, was Du dazu sagst.

  • Zitat von Don Perlimplin: „Hallo, Nicolas_Aine, ich bin zwar nicht Amadé, aber ich erlaube mir trotzdem eine Empfehlung, mit der Du eigentlich glücklich werden solltest, und zwar mit der hier: 51sSYkumtpL._AC_US218_.jpg51y08qd6yKL._AC_US218_.jpg Henryk Szeryng (Violine) mit dem London Symphony Orchester, Dirigent: Pierre Monteux (Stereo, 1958). Die Ausgabe mit dem Schmetterling ist momentan leider sündhaft teuer, doch in dem rechts abgebildeten 2 CD-Album ist sie auch enthalten, und die ist eini…

  • Zitat von Amadé: „Brahms Violinkonzert im Vergleich: 61P2MT53PHL._AC_US218_.gif 51pLxsahqUL._AC_US218_.jpg 51AFT76KVsL._AC_US218_.jpg Morgen geht es weiter mit Neveau, Haendel.. Gruß Amadé “ Lieber Amade, ich weiß, du hast wenig Zeit, ich würde mich trotzdem sehr freuen, wenn du einen Satz zum Vergleich verlieren könntest; Ich habe noch keine Aufnahme gefunden, die mich so richtig überzeugt.

  • ich selber besitze nur die Perlman Aufnahme, die ist in der Hinsicht (wie so viele seiner Aufnahmen) auch nicht ganz perfekt.

  • Gerade ist auch eine Aufnahme von einem jungen deutschen Geiger, Niklas Liepe, in Arbeit. Er bat einige befreundete Komponisten, entweder eine neue Orchesterbegleitung zu schreiben oder eine der vorhandenen Klavierbegleitungen (von Schumann, Kreisler, Szymanowski etc.) entsprechend zu arrangieren. Die CD wird von Sony mit Gregor Bühl und der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken Kaiserslautern produziert und dürfte gegen Ende des Jahr / Anfang nächsten Jahres im Handel sein.

  • Hallo Taniquel, ich hab mal mitgemacht Ich fänds interessant, wenn du hier eine kleine Auswertung geben könntest, wenn du fertig bist, das würde mich nämlich auch interessieren.

  • aah, danke, da hätte ich auch draufkommen können. Immerhin halluziniere ich nicht schon

  • ach so, ich hab jetzt noch mal etwas gelesen, mir war nicht bewusst, dass sich das da schon richtig durchgesetzt hatte. Danke!

  • ich meinte mich zu erinnern, es gäbe hier einen Thread zu Stimmungssystemen, konnte aber nichts finden. Oder wurde darüber hier drin schonmal gesporchen? Wie auch immer, meine Frage dürfte auch hierhin passen. Und zwar bei müssen doch Werke wie z.B. Beethovens Klavierkonzert Nr. 5, in dem die Ecksätze in Es-Dur stehen und der Mittelsatz in H-Dur, ganz schrecklich unsauber geklungen haben, da man ja das Klavier nicht umstimmen konnte? Gab es dazu eine Lösung oder hat man das halt so akzeptiert?

  • wenn ich auf den Youtube Link klicke, wird mir u. a. eine D-Moll Symphonie vorgeschlagen: youtube.com/watch?v=-s44mW3b6iE

  • lieber Linneus, herzlich willkommen im Forum! Um ehrlich zu sein, höre ich hier diese Melodie gar nicht so heraus. Dafür ist ab 7:09 die Melodie aus dem Weihnachtslied "Josef, lieber Josef mein" übernommen, bis auf kleinere Abweichungen und ein "Zwischenspiel" sogar wörtlich. Generell kann man sagen, dass solche Zitate öfter vorkommen, wie freiwillig die sind, frage ich mich auch oft. Bspw. musste ich beim Anfang dieser Symphonie sofort an "Largo al factotum" aus dem Barbiere di Siviglia denken.…

  • Gershwin, George

    Nicolas_Aine - - Komponisten

    Beitrag

    hm, eingentlich gehört der Thread auch ins Komponistenforum, da habe ich ihn jetzt mal hinverschoben. Im Instrumentalmusikbereich soll es ja um einzelne Werke gehen. Ich hoffe, das ist so in Ordnung