Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 560.

  • Bruckners Achte

    Falstaff - - Bruckner, Anton - Instrumentalwerke

    Beitrag

    Ganz anders Günter Wand: 51RowkhhIGL.jpg Da gab es keine Extreme wie bei Celibidache, sondern eine quasi 'Normalität'. Wir sind, wenn es die 8. gab (und nicht nur dann) geradezu in seine Konzerte gepilgert. Und es erschien dieser alte, gebrechliche Mann und entfesselte diese Emotionen! Das war immer so, als könnte es nur so und nicht anders dirigiert werden. Egal, was er vorstellte, aber v.a. bei der 8. Bruckner. Wir hatten immer das Gefühl, dass Wand genau die Absichten Bruckners präsentierte, …

  • Bruckners Achte

    Falstaff - - Bruckner, Anton - Instrumentalwerke

    Beitrag

    Ich habe mehrfach die 8. im Konzert erlebt. Sinopoli, Wand, Celibidache. Sinopoli war damals für mich ein weiterer Grund, Bruckner total abzulehnen. Diese Phase war bedingt durch Konzerterlebnisse, die mich ganz stark an Bruckner zweifeln ließen. Nichtwissend, dass es eher die Interpreten und nicht der Komponist war, der mir diese Musik verdarb. (Allerdings hatte ich noch Jahre später ein Erlebnis mit Sinopoli und der 4., wobei ich fast beim Zuhören kollabiert wäre. Es lag also nicht nur an mein…

  • Bruckners Achte

    Falstaff - - Bruckner, Anton - Instrumentalwerke

    Beitrag

    Gerade habe ich diese Aufnahme kennengelernt: 51jMDYk0pbL._SY355_.jpg Sie begeistert mich nicht so richtig. Unter Svetlanov wirkt die 8. oftmals sehr hart, fast brachial. Zudem nimmt er sie in einem recht langsamen Tempo, was Celibidache ja auch macht Aber bei diesem habe ich immer das Gefühl, dass er mehr auf das 'Horizontale' Wer legt, dass es ein fließendes Tempo ist, dass er gedanklich den Bogen spannen kann von einem Übergang, von einem Aufschwung zum nächsten. Svetlanov dagegen betont für …

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2017

    Falstaff - - Top Themen

    Beitrag

    Noch 'ne Unterbrechung der Callas-Opernriege. 513dweJeSCL.jpg Tebaldi, Bergonzi, Bastianini, d'Angelo, Siepi - Serafin dirigiert. Wie stets bei der Decca sehr gute Tonqualität. Serafin zeichnet ein faszinierendes Bild, Tebaldi trumpft gerade in den klimaktischen Phrasen am Ende ihrer Arie mit der Schönheit ihrer Stimme und mit ausuferndem Gesang auf. Vielleicht wirkt sie, wie meistens, dramatisch ein wenig unbeteiligt. Aber es ist ein Genuss, ihr zuzuhören. Ebenso Bastianini oder Siepi. Schwachp…

  • Gute Nachricht! LG Falstaff

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2017

    Falstaff - - Top Themen

    Beitrag

    Zwischen all dem Callas-Kram als Abwechslung aus dieser Box hier den Honegger. 41M5sfrsoNL._SY450_.jpg Großartig! Das hat ganz viel von experimentellen, avandgardistischen französischen, deutschen, russischen Stummfilmen. Das macht Lust, sich diesem Genre wieder einmal zuzuwenden. Falstaff

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2017

    Falstaff - - Top Themen

    Beitrag

    Vorher aus der Box die 'neue' Armida: 51slbR-f8vL._SS500.jpg Falstaff

  • Die Callas - es kann nur eine geben:

    Falstaff - - Sänger

    Beitrag

    Heute war nun der Parsifal dran: 91L42-WSs-L._SY355_.jpg Auch er lag bislang in einer recht guten Überspielung vor. Allerdings klingen die Sänger nun noch präsenter, was, da es sich ja um eine 'Callas-Edition' handelt, ich auch für legitim halte. In der Aufnahme gibt es massive Striche und es gibt einen Parsifal, der, wie es John Ardoin nach meiner Erinnerung einmal formulierte, 'die Mühe nicht lohnt'. Aber es gibt eben auch die Callas in ihrer einzigen überlieferten Wagner-Rolle. Und sie ist al…

  • Die Callas - es kann nur eine geben:

    Falstaff - - Sänger

    Beitrag

    Übrigens kenne ich auch diese Aufnahme, 51teV5mUfML._SX300_.jpg mit Sängern und einer Sängerin, die wesentlich mehr mit Rossini anfangen können. Trotzdem empfand ich sie immer als langweilig, weil die einzigartige dramatische Qualität, ihr Sinn für den richtigen Ausdruck schlichtweg fehlen. Und ohne eine Armida findet eine 'Armida' eben nicht so richtig statt. Falstaff

  • Die Callas - es kann nur eine geben:

    Falstaff - - Sänger

    Beitrag

    51slbR-f8vL._SS500.jpg Vorher hatte ich diese Aufnahme gehört. Auch eine Oper, die mich noch nie so richtig angesprochen hat. Aber gerade diese Aufnahme ist musikhistorisch ein absolutes MUSS (auch wenn die Riege der Tenöre so gar nichts mit Rossini anfangen können und eher irritierend durch die Oper stolpern). Ein Muss ist diese Aufnahme, nicht nur wegen der fulminanten Leistung der Callas, die hier unglaublich präsent klingt, sondern auch, weil sie durch ihre Art des Gesangs einen völlig neuen…

  • Die Callas - es kann nur eine geben:

    Falstaff - - Sänger

    Beitrag

    91BQIKQs7ZL._SY355_.jpg Persönlich finde ich den Klanggewinn jetzt nicht so groß, da die letzte Aufnahme schon ziemlich gut für eine solch alte Live-Aufnahme klang. Und persönlich kann ich mit dieser Oper weiterhin (bis auf Akt IV und V) nicht allzu viel anfangen. Trotzdem lohnt sich natürlich die Aufnahme, da sie neben Christoff und Kleiber v.a. eine unglaublich dramatische und mit ihren stimmlichen Mitteln (Probleme durch die Live-Situation geschenkt) souverän agieren könnende Callas. Über den…

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2017

    Falstaff - - Top Themen

    Beitrag

    Danach den 'remasterten' Parsifal: 0190295844455.jpg Falstaff

  • Boris Christoff

    Falstaff - - Sänger

    Beitrag

    Hier noch einmal die Aufnahme des Gurnemanz mit Boris Christoff: 0190295844455.jpg Hier kann man bei Christoff wieder einmal hören, wie Größe in einer Interpretation klingt. Größe oder auch Pathos - das mag nicht unbedingt modern sein, aber es packt einen doch ganze Zeit. Falstaff

  • Boris Christoff

    Falstaff - - Sänger

    Beitrag

    Zitat von Amonasro: „Die beiden Aufnahmen, die ich am stärksten mit ihm verbinde, hast du bereits genannt: Don Carlo und Faust. Wobei er mit seiner "rabenschwarzen" Stimme als Mephisto vielleicht etwas zu dick aufträgt, der elegante Verführer bleibt da etwas auf der Strecke. “ Das ist durchaus richtig, lieber Amonasro. Ein Tick zu wenig Gründgens ( ) und dadurch ein Tick zu viel richtiger Teufel. Aber beeindruckend ist es allemal. Zitat von Amonasro: „Neben dem von dir genannten Don Carlo gibt e…

  • Boris Christoff

    Falstaff - - Sänger

    Beitrag

    Oder den Oratoriensänger: 51b39LrAkmL._SY450_.jpg 61y9zBaalaL._SS500.jpg Falstaff

  • Boris Christoff

    Falstaff - - Sänger

    Beitrag

    Nicht vergessen sollte man den Liedersänger: 511kJvrvR-L._SY355_.jpg Falstaff

  • Boris Christoff

    Falstaff - - Sänger

    Beitrag

    Nicht zu vergessen sein französisches Repertoire. (Den 'Faust' hat er übrigens 2x aufgenommen.) 51FrqJDdwtL._SY355_.jpg Falstaff

  • Boris Christoff

    Falstaff - - Sänger

    Beitrag

    Und hier Entsprechendes von der italienischen Oper: 6159w9JiipL.jpg Falstaff

  • Boris Christoff

    Falstaff - - Sänger

    Beitrag

    Einen sehr guten Überblick über sein russisches Repertoire bietet diese Zusammenstellung: 51exHKNQSOL._SY355_.jpg Falstaff

  • Boris Christoff

    Falstaff - - Sänger

    Beitrag

    Ein Muss ist auch diese Aufnahme: 31DprwBUu4L.jpg Christoff singt den Boris, Pimen und Varlaam. Das ist durchaus problematisch, weil sein Timbre einfach unverkennbar ist. Aber, was er aus den jeweiligen Rollen macht, ist schon grandios. Falstaff