Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 546.

  • also ich besitze zwei Aufnahmen: Kempff und Buchbinder. Ersterer spielt auf ca. Viertel = 52, von alla breve ist da nix zu spüren. Buchbinder spielt auf Viertel ca. = 63, allerdings mit recht viel rubato. Ein richtiges alla breve Gefühl kommt bei mir bei Buchbinder auch nicht auf; allerdings fließt es trotzdem sehr schön. Ich finde den Klang etwas steril, aber das Tempo gefällt mir sehr gut. Ich glaube das fehlende alla breve Gefühl kommt daher, dass jede Triolengruppe sehr klar beginnt.

  • Zitat von EinTon: „Aus gegebenem Anlass vorhin gerade angehört: das Korngold-Violinkonzert: 815fKAJyoPL._SL1425_.jpg ...ich sag mal nix weiter dazu... “ wie darf man denn das verstehen? bei mir läuft jetzt 9k= Beethoven: Violinkonzert D-Dur Op. 61 Vadim Repin Riccardo Muti Wiener Philharmoniker Nachdem ich kürzlich nach langer Zeit wieder seine Brahms Aufnahme gehört habe und schwer enttäuscht war, obwohl ich sie mir eigentlich unter "Gefällt mir" abgespeichert habe, wollte ich jetzt doch mal wi…

  • 0028948117741.jpg R. Strauss: Violinsonate Es - Dur Op. 13 Itzhak Perlman & Emmanuel Ax Perlman sagte vor wenigen Jahren einmal, er sei kein besserer Geiger geworden, seit er 20 war, aber ein besserer Musiker. Fantastische Aufnahme!!!

  • Heute neu gekauft - Jahr 2016/2017

    Nicolas_Aine - - Top Themen

    Beitrag

    Kritik zu den Ives Sonaten ist in Arbeit!! Der Suk ist leider immer noch nicht lieferbar Dafür grade neu bestellt: 0886977765827.jpg 0825646739103.jpg 0825646787050.jpg

  • "Wahnsinnsszenen"

    Nicolas_Aine - - Allgemeine Klassikthemen

    Beitrag

    Zitat von Poztupimi: „Bruckner Achte, das Finale des Finales nach der GP ab T.647. So die letzten zwei bis zweieinhalb Minuten - oder über vier, wenn der Dirigent Celibidache heißt und man es als Hörer bis dahin geschafft hat Wolfgang “ ich bin ehrlich gesagt zu faul nachzuschauen, aber ich nehme an, dass das die Stelle ist, wo die Streicher die legato Achtel nach oben haben. Da stimme ich dir absolut zu, obwohl ich sonst kein Riesen Bruckner Fan bin. Insbesondere mit Celi ist das "der Wahnsinn"…

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2017

    Nicolas_Aine - - Top Themen

    Beitrag

    Zitat von Jeremias: „Zitat von EinTon: „Eben gerade im Kopfhörer: Tschaikowskis 1. Klavierkonzert in einer stark gekürzten kammermusikalischen Version: facebook.com/riegler.anne/vide…958548363416/?pnref=story “ Woher um alles in der Welt kennst Du denn Anne Riegler? Oder kennen wir beide uns auch? Zumindest kenne ich sie persönlich, wir haben im Oktober noch zusammen ein Konzert gespielt “ lieber Jeremias, willkommen zurück!

  • Guten Abend zusammen, entschuldigt bitte die Verspätung, mir ist in letzter Zeit alles etwas um die Ohren geflogen. Jetzt aber auf ins Vergnügen! Erst noch eine grundsätzliche Bemerkung: Mein Zugang zu diesem Werk folgt zunächst mal keiner Stilistik, sprich, ich habe weder das Ziel, möglichst HIP zu spielen, noch möglichst traditionell, oder sonstwas. Das kommt daher, dass ich dieses Konzert wie erwähnt als Probespielkonzert nutze. Im Probespiel muss ich ein ganzes Orchester überzeugen, deren Mu…

  • Hallo Satie, inhaltlich stimme ich mit Dir überein, ich möchte nur kurz anmerken, dass der Link leider nicht funktioniert.

  • Zitat von Satie: „Lieber Nicolas, besten Dank für diesen schon jetzt interessanten Thread! Ich erhoffe mir durch ihn, einen Zugang zu Mozarts Violinkonzerten zu finden, den ich bis heute vergebens suche... ich schätze so vieles von Mozart, aber hier wills nicht funken... Herzliche Grüße Satie “ Ich habe Mozart lange nicht gemocht. Dann habe ich regelmäßig Werke von ihm gespielt, vor allem Messen, aber auch Symphonien, die Konzerte, etc., und irgendwann habe ich gemerkt, dass mir das richtig Spaß…

  • Als nächstes ein kurzer Abriss meiner Beschäftigung mit diesem Konzert: Das erste Mal angefangen, dieses Konzert zu lernen, habe ich vor ziemlich exakt 10 Jahren. Aus verschiedenen Gründen blieb es aber bei einer sehr kurzen Begegnung. Das erste Mal ernsthaft beschäftigt habe ich mich im Jahr 2010, als es so langsam in Richtung Aufnahmeprüfungen ging. Ich lernte also den ersten Satz (für eine Bacheloraufnahmeprüfung reicht der erste Satz meist aus) und tatsächlich bekam ich einen Studienplatz. D…

  • Nun also zur Bedeutung im heutigen Musikbetrieb: Den Mozart Violinkonzerten Nr. 3-5 kommt entscheidende Bedeutung an zwei Schaltstellen einer "Musikerkarriere" zu: Zum einen sind sie ein gängiges Repertoirestück für Aufnahmeprüfungen an Musikhochschulen. Zwar sind sie - zumindest für Bachelorstudiengänge - nur selten explizit gefordert, trotzdem spielen die meisten Kandidaten eines davon. Gängige Anforderungen sind z. B. "3 Werke aus unterschiedlichen Epochen, darunter ein (klassisches) Konzert …

  • Hallo zusammen, nachdem der letzte Beitrag in diesem Unterforum noch aus dem vergangenen Jahr stammt, dachte ich, ich hauche dem hier mal etwas neues Leben ein. In diesem Thread soll es um meine Beschäftigung mit Mozarts Violinkonzert Nr. 4 D - Dur KV 218 gehen, genauer gesagt, mit der der Exposition und Durchführung des 1. Satzes. Warum diese Beschränkung? Das wird gleich klarer werden. Außerdem sollen in diesem Thread nämlich anhand eben dieses Konzertes ein kleiner Blick in den Musikbetrieb z…

  • Der Problemfall Boccherini

    Nicolas_Aine - - Komponisten

    Beitrag

    Zitat von Satie: „Zitat von Nicolas_Aine: „ich könnte mir vorstellen, dass das "Problem" auch daher kommt, dass Bocchernini in allererster Linie Kammermusik geschrieben hat, wie hier ja auch schon angesprochen wurde. Zwar gibt es laut klassika.info auch 30 Symphonien sowie 12 Cellokonzerte und 3 Violinkonzerte, wenn man allerdings 130 Streichquintette und (grob geschätzt) ähnlich viele Streichquartette plus den ganzen "Rest" dagegenstellt, ergibt sich doch ein eindeutiger Überhang. Kammermusik b…

  • Der Problemfall Boccherini

    Nicolas_Aine - - Komponisten

    Beitrag

    ich könnte mir vorstellen, dass das "Problem" auch daher kommt, dass Bocchernini in allererster Linie Kammermusik geschrieben hat, wie hier ja auch schon angesprochen wurde. Zwar gibt es laut klassika.info auch 30 Symphonien sowie 12 Cellokonzerte und 3 Violinkonzerte, wenn man allerdings 130 Streichquintette und (grob geschätzt) ähnlich viele Streichquartette plus den ganzen "Rest" dagegenstellt, ergibt sich doch ein eindeutiger Überhang. Kammermusik bleiben allerdings in der Konzertlandschaft …

  • Achtung - nicht verpassen! (Termine)

    Nicolas_Aine - - Top Themen

    Beitrag

    Falls nachher jemandem langweilig sein sollte: "Tzvi Avni zum 90. Geburtstag" Deutsche Radio Philharmonie Dirigent: Jamie Phillips Heidrun Holtmann, Klavier Zoltán Kodály Variationen über ein ungarisches Volkslied „Der Pfau“ Tzvi Avni Konzert für Klavier und Kammerorchester Carl Nielsen Sinfonie Nr. 6 („Sinfonia semplice“) gleich um 20 Uhr im SR2 klick mich

  • 9k= Diese Einspielung, meine einzige, liegt schon lange ungehört in meinem Regal. Eine Aufnahme, die als großes Ziel völlige Transparenz und Durchhörbarkeit zu haben scheint. Dieses Ziel wird vollumfänglich erreicht, allerdings auf Kosten des Klangs. Diesen empfinde ich als hart, metallisch und abgehackt. Ich bezweifle, dass diese Aufnahme noch öfter den Weg in meinen CD Player findet.

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2017

    Nicolas_Aine - - Top Themen

    Beitrag

    danke für Eure Antworten Heute bei mir: 9k= Mal sehen, wie weit ich komme.

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2017

    Nicolas_Aine - - Top Themen

    Beitrag

    mein Abendprogramm: 0028947794356.jpg 4053796003744.jpg und aus dieser Box R. Schumann: Klaviertrio Nr. 1 d - moll Op. 63 Leonid Kogan Emil Gilels Mstislav Rostropovich J. Brahms: Violinsonate Nr. 1 G - Dur Op. 78 Leonid Kogan Andrei Mytnik Diese Box gibts für 13€ bei den drei Buchstaben, absolute Empfehlung! Sie ist wirklich interessant gemacht, zum einen wegen der Kammermusik (Klaviertrios von Beethoven, Mozart, Haydn und Schumann), zum anderen, weil vom Brahms Konzert und von Mozart Nr. 3 je …

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2017

    Nicolas_Aine - - Top Themen

    Beitrag

    ist das gut? Mir scheint Boulez nicht so richtig zu diesem Werk zu passen.