Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vielen Dank! Eine Bildungslücke weniger!

  • Musikführer

    Satie - - Bibliothek

    Beitrag

    Wow! Großes Kompliment auch von mir! Ich schließe mich den Wünschen von Cetays an! Herzliche Grüße Satie

  • Zitat von Falstaff: „Zitat von Satie: „zumal der Kanon zur selben Zeit entstanden sein soll “ Lieber Satie, der Kanon ist wohl erst 1813 entstanden, als Mälzel nach England abreiste. Also kommt es zeitlich eh nicht hin. LG Falstaff “ Lieber Falstaff, selbst wenn der Kanon dann entstanden wäre, könnte man ja trotzdem den Zusammenhang herstellen. Die Fälschung von Schindler, als die sich der Kanon ja mittlerweile herausgestellt hat, ist ohnehin wesentlich später entstanden.

  • Lieber Falstaff, Besten Dank für die schöne Einführung. Zum zweiten Satz sei angemerkt, dass sich die Sache mit dem Metronom auf den Kanon an Mälzel bezieht, ein Werk ohne Opuszahl, das dieselbe Melodie nutzt. Der Zusammenhang wäre all zu eindeutig, zumal der Kanon zur selben Zeit entstanden sein soll. Mittlerweile sind sich die Musikwissenschaftler einig, dass der Kanon gar nicht von Beethoven stammt, sondern eine Fälschung von Schindler sein dürfte. Hierzu mehr unter: beethoven.de/sixcms/detai…

  • Bernard Herrmann (Schreibweise evtl. falsch) war ein sehr guter Filmkomponist! Ich denke auch an Citizen Kane, immer hat er vor allem mit der Instrumentierung experimentiert. Bei Psycho nur ein Streichorchester zu nehmen war genial. Ich weiß gar nicht, ob Hitchcock da viel vorgegeben hat. Sehr genial in dieser Hinsicht natürlich The Birds. Zu den künstlichen Vogelschwärmen die künstlichen Klänge von Oskar Sala.

  • Hallo Monochord, die Frage ist so speziell... Bist Du selbst Musiker und im Bereich der alten Musik tätig? Offensichtlich hast Du ja schon einiges an Wissen zum Thema. Es wäre vielleicht sinnvoll, wenn Du zunächst Deine Quellen anführst. Ob wir hier im Forum viel dazu beitragen können? Ich wage es eher zu bezweifeln... Herzliche Grüße Satie

  • Sommer in der Musik

    Satie - - Allgemeine Klassikthemen

    Beitrag

    Ah, ein saisonales Thema! Da mach ich doch mal mit. An erster Stelle stehen da natürlich all die Jahreszeiten-Kompositionen. Angefangen bei Vivaldi geht es zu Werken, die einzelne Monate zum Inhalt haben wie bei Tschaikowski und Fanny Hensel. Zweimal hat sich Cage dem Thema angenommen: im Ballett "The Seasons" (1947) (dort ist der Sommer besonders schön! Es gibt eine Klavier- und eine Orchester-Version) und im "String Quartet in four parts" (1949/50). Beides Werke vor der Zufallskomposition. Sie…

  • Zitat von Cetay: „ Wenn ich also 312 (6x52) mal pro Jahr zum intensiven Musikhören komme und eine CD -auch wenn sie nicht auf Anhieb gefällt- fünfmal hören sollte, um sie wirklich zu kennen -und wenn das ist die Ambition ist- dann reichen mir 64 CDs pro Jahr. Was machen Leute bloß mit Terra-Byte schweren Festplatten oder aus allen Nähten platzenden Regalen mit einer hoch vierstelligen Zahl von Tonträgern? Entweder sie haben Unmengen mehr Zeit als ich oder sie hören nicht intensiv oder sie horten…

  • Tatsächlich, lieber Guenther, ist das ein Phänomen, das auch spaltet. Ich kenne Lehrer*innen, die dieses ewige Handgelenk-Spiel fordern und als einzig richtig sehen, während andere die ruhige Hand propagieren (ich ebenfalls). Wir können also tatsächlich nicht von richtig oder falsch sprechen, zumal klanglich beide Techniken überzeugen. Bei der ruhigen Hand besteht evtl eher die Gefahr, das Handgelenk zu blockieren, weshalb manche Leute das beim Unterricht durch bewussten Handgelenk-Einsatz verme…

  • Karajan hat auch gute Platten gemacht

    Satie - - Dirigenten

    Beitrag

    Zitat von Falstaff: „Zitat von Cetay: „Mit lebenden Komponisten hat er wenig gemacht, “ Lieber Cetay, da sieht es sicherlich recht trostlos aus. Mir fällt spontan nur Shostakovich ein, der zu seinen Zeiten ja noch lebte. Kennst du da was? Ansonsten gibt es die Moderne bei ihm wohl nur in den Aufnahmen von Berg, Schönberg und Webern. Die werden allerdings durchaus immer wieder sehr gerühmt. Persönlich kenne ich sie aber nicht. 71juT6StGqL._SX355_.jpg 61AId876WrL.jpg LG Falstaff “ Ich erinnere mic…

  • Gestern im Konzert

    Satie - - Allgemeine Klassikthemen

    Beitrag

    Lieber Falstaff, wahrlich kein Ersatz für Pollini... Ich hörte sie live vor Jahren mit dem Schumann-Konzert. Dort kam zum unpersönlichen Spiel noch ein schlechtes Orchester dazu... Keine angenehme Erinnerung... Herzliche Grüße Satie

  • Hochzeitsmusik Klavier gesucht

    Satie - - Klaviermusik

    Beitrag

    Liebe Heike, da gratuliere ich Dir erst einmal ganz herzlich!!! Ich habe einmal bei einer kirchlichen Trauung ein Stück von Purcell gespielt, Ground in G. Hier mit Orgel, geht aber auch auf Klavier: youtu.be/n5tqwWJjoW4 Damals war es zum Hereinschreiten. Verstehe ich richtig, dass beim Ringtausch ein etwas schnelleres gewünscht ist? Wie wäre sowas?: youtu.be/7OYHrCLsKR8 (Ramsau: Les Sauvages) Und als Schluss: youtu.be/AsStmTHA_6c Vielleicht ist was dabei? Herzliche Grüße Satie

  • Hier nun die Fortsetzung in der Causa Siegfried Mauser: zeit.de/2018/22/siegfried-maus…-sexuelle-noetigung-metoo Drei Jahre haben sie ihm nun aufgebrummt. Dass der Fall kontrovers ist, ist bekannt. Ich bin jetzt gespannt, was mit Hans-Jürgen von Bose wird, das kann allerdings noch dauern.

  • Literatur

    Satie - - Bibliothek

    Beitrag

    Hallo MaJu, ich heiße Dich an dieser Stelle herzlich willkommen im Forum! Herzliche Grüße Satie

  • Hallo und willkommen im Forum, Violina! Ich freue mich auf Deine Beiträge! Herzliche Grüße Satie

  • Dieter Schnebel gestorben

    Satie - - Allgemeine Klassikthemen

    Beitrag

    deutschlandfunk.de/musik-kompo…e.html?drn:news_id=884617 Soeben habe ich gelesen, dass Dieter Schnebel im Alter von 88 Jahren gestorben ist. Da ich ihn persönlich kannte, will ich hier an ihn erinnern. Zum ersten mal "live" erlebte ich ihn in einer Vorlesung. Es war eigentlich der Kurs von Elmar Budde, der die Vorlesung eröffnete mit dem Satz: "Es ist so, als hätte ich eigentlich etwas über Mozart erzählen wollen, und dann kommt Mozart selber her." Dieter Schnebel erzählte dann aus seinem Leben,…

  • Da habe ich unterschiedliches gehört. Manche sollen zumindest Testate bekommen haben für Unterricht, der nicht stattfand, was zumindest nicht ganz koscher wäre aber natürlich im Sinne der Damen gewesen sein mag. Er soll zumindest verbal einige Grenzen überschritten haben. Natürlich war damals es noch nicht so, dass die durchschnittliche Studentin unter 18 war. Mittlerweile wird sich ein solcher Lehrer schwer tun, nicht wegen Sex mit Minderjährigen belangt werden zu können. Aber nein, das war led…

  • Gestern habe ich - allerdings auf den Seiten des "Spiegel" - folgendes gelesen: focus.de/kultur/musik/professo…s-ausmass_id_8916317.html Es geht darum, dass nun zwei wichtige Persönlichkeiten der Musikhochschule in München angeklagt sind, Student*innen sexuell missbraucht zu haben. Der eine ist Siegfried Mauser, der Hochschuldirektor war, der andere ist der Komponist Hans-Jürgen von Bose, Kompositionsprofessor. Die komplette Geschichte kann man sich unter dem Link durchlesen, es ist ziemlich sch…

  • Zitat von Nicolas_Aine: „ Zu den Vorschlägen: Ich hatte vor ein paar Tagen dass leider nur sehr kurze, aber umso größere Vergnügen, mit Reinhard Goebel darüber zu sprechen. Er meinte, bei Mozart müssten fast alle Vorschläge kurz ausgeführt werden, und man könnte anhand der Notation (im Autograph, nicht im Urtext!) genau erkennen, welche man wie spielen müsste. Leider bin ich nicht dazu gekommen, weiter nachzufragen “ Das ist mir vor kurzem ebenfalls aufgefallen, im D-Dur-Rondo für Klavier. Meine…

  • Spielt das Orchester so schlecht?

    Satie - - Das Spielzimmer

    Beitrag

    Mein Liebling... ich frage mich bei diesem Pianisten immer wieder dieselben Dinge: 1. Trat, tritt oder wird er jemals nicht bekifft auftreten? 2. Warum hat er sich Fou Ts'ong als Stilberater und nicht lieber als Klavierlehrer ausgesucht? 3. Wird er sich jemals mit Dynamik ernsthaft auseinandersetzen und nicht nur Mätzchen damit treiben? Zur Mimik: am Anfang dachte ich, er würde sich gleich in Richtung Publikum übergeben müssen, gepaart mit einem Heulkrampf. Wahrscheinlich war ihm das Gras doch n…