Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Da bist du nicht der einzige. Hier wird geschimpft und es gibt Hintergründe, was es mit dieser Bearbeitung auf sich hat. Nichtsdestotrotz ist das "7." ein Mehrwert. Und die Einschätzung, dass Pinnock unübertroffen ist, teile ich nicht.

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2018

    Cetay - - Top Themen

    Beitrag

    Einmal quer solistisch durchs Orchester (Horn, Kontrabass und Pauken müssen leider draußen bleiben): 719YOoTWGtL._SL500_AA325_.jpg Luciano Berio; Sequenzas I-XIV

  • Sehr viel Freude bereitet mir gerade die Leseart der Cambridge Baroque Camerata. Selbstredend historisch informiert, aber ohne die harten Akzentuierungen und rasenden Tempi, die andere Forschungen als damalige Aufführungspraxis gefunden haben wollen. Das hier ist eher organisch fließend und wirkt trotz der immer noch straffen Tempi nie gehetzt. Besonders klangschön (für eine historische Kapelle sehr voll und warm) und äußerst homogen ist das auch; da wird nicht auf Teufel komm raus röntgenograph…

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2018

    Cetay - - Top Themen

    Beitrag

    51fctrMYsSL.SL500_AA325_.jpg Johann Sebastian Bach; Brandenburger Konzerte The Cambridge Baroque Camerata

  • Ich grabe mal diesen Uralt-Faden wieder aus, um die Verschiebung meiner Hörgewohnheiten zu erforschen. Und da hat sich fast nichts verändert, außer dass kräftig zusammengestrichen wurde. Es heißt ja, die Geschmacksbildung ist Anfang 20 abgeschlossen und ändert sich dann nur noch selten. (Wir kennen allerdings mindestens eine Ausnahme, wo es noch im Rentenalter eine Kehrtwende gegeben hat. ) 1. Moderne - 50% 2. Klassik (Boccherini, Haydn, Mozart, Beethoven, sonst nix) - 30% 3. Romantik (Berlioz, …

  • Gerade läuft nichts, aber für heute Abend habe ich mir als Begleitung zu ein paar Gläschen Whisky das hier zur Zweitbegutachtung vorgenommen: 71lUJ-wGU8L._SL500_AA325_.jpg Audition Regie: Takashi Miike; Darsteller: Ryo Ishibashi, Eihi Shiina Ich sitze ganz selten vor der Mattscheibe und als Grund dafür kann ich wiederholen, was ich im Lesethread gesagt habe. Hat man mal zusammenhängend ein paar Stunden für sich zuhause Zeit, dann müssen erst mal Grundsatzfragen geklärt werden. Lese ich ein Buch,…

  • Graphische Partituren

    Cetay - - Allgemeine Klassikthemen

    Beitrag

    Zitat von Cetay: „Ich werde berichten. “ Die Massen, die da draußen nächtelang vorm PC ausgeharrt haben, um den Bericht brandaktuell zu lesen, mögen es mir vergeben, dass er ausgeblieben ist. Zwei Gründe gibt es dafür. Unser Falstaff schrieb im Salome - Salzburg Faden: Immer wieder hatte ich das Gefühl, dass ich das, was ich gerade [höre], gar nicht in Worte fassen darf. Weil Worte so vieles verkleinern. (...) Es gibt geradezu heilige Momente, die man nicht durch Beschreibung entweihen darf. Nun…

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2018

    Cetay - - Top Themen

    Beitrag

    Zitat von palestrina: „Ein Beispiel meiner neuen Hörgewohnheiten.... 81sZ-mUK-NL._SY300_.jpgklick .....CD 1-3 Matthäuspassion Aufnahme von 1994 mit einem erlesenen Solisten Ensemble unter Koopman. LG palestrina “ Die erste Aufnahme, die mir die Vorzüge der original instrumentierten und solistisch besetzen Messe nahe gebracht hat - nein, dieses Werk überhaupt erst nahe gebracht hat, ist die Pioniertat von Joshua Rifkin. Da wird der polyphone Himmel frei von Chorwolken und aufgedickten Gesangslini…

  • Der Niederländer Christiaan Bruin ist sicher einer der talentiertesten Künstler, der in den letzten Jahren die Szene betreten hat. Er spielt Gitarre, Tasteninstrumente, Bass, Schlagzeug und ist ein ganz passabler Sänger. Mit 21 Lenzen hat er im Jahr 2009 unter dem bescheidenen Pseudonym Chris sein erstes Album komplett im Alleingang geschrieben, getextet, gespielt und produziert und danach jedes Jahr ein weiteres abgeliefert bis er fünf im Kasten hatte. Damit war er offenbar nicht ausgelastet, d…

  • Was lese ich gerade?

    Cetay - - Literatur / Bücher

    Beitrag

    Zitat von Falstaff: „Offensichtlich liest hier auch niemand Bücher. Ich versuche es trotzdem nochmal. “ Ich muss in der Tat eine Weile nachdenken, wann ich das letzte Mal ein Buch gelesen habe, das man hier vorstellen kann. Es ist immer das gleiche leidige Thema. Hat man mal zusammenhängend ein paar Stunden für sich zuhause Zeit, dann müssen erst mal Grundsatzfragen geklärt werden. Lese ich ein Buch, schaue ich einen Film oder höre ich Musik? Meist entscheide ich mich für Musik, aber damit hört …

  • Eigentlich ist das ein allgemeines Thema, aber ich poste es mal hier, damit auch der letzte Bereich im neuen Off Topic Unterforum seinen ersten Beitrag bekommt. Und es gibt durchaus Bezüge zur Technik, denn bei Diskussionen über klangliche Unterschiede von Musik-Wiedergabeketten (z.B. über den Einfluss der Lautsprecherkabeln) oder von Formaten (z.B. CD vs Hi-Res) wird immer wieder der Ruf nach Blindvergleichen (idealerweise Doppelblindstudien) laut - denn den eigenen Ohren kann man nicht trauen,…

  • Musikführer

    Cetay - - Bibliothek

    Beitrag

    Klasse! Herzlichen Glückwunsch zu dieser viele Jahre in Anspruch nehmenden Großtat - eine Wohltat in unserer schnelllebigen Zeit. Hoffentlich hast du jetzt wieder mehr Zeit zum einfach mal genussvoll Hören und natürlich wieder für mehr Forenaktivität.

  • Interessant. Ich hätte bei Mahler dem nach emotionaler Überwältigung Suchenden die 6. und die 9. nahe gelegt

  • Hallo downhuman, Herzlich willkommen. Hoffentlich bleibt diese Frage nicht dein einziger Beitrag. Als erstes fällt mir die vierte Sinfonie von Jean Sibelius ein. Der fehlt freilich fast jedes Aufbegehren und dann verlöscht sie resignativ und bricht unmittelbar ab. Und es gibt noch die Sechste von Schostakowitsch. Der Bauplan ist hier sozusagen anders herum. Dort ist es das ausgedehnte Largo im ersten Satz, der pure Isolation und Resignation zu verbreiten scheint, während die beiden kurzen folgen…

  • Zitat von Falstaff: „Zitat von Cetay: „Mir ruiniert es fast alle Aufnahmen. “ Weil überhaupt Sänger dabei sind? Das stört mich als Sängerfetischist ja weniger. Und die Einfügung der menschlichen Stimme als Fortführung der absoluten Musik empfinde ich zwar einerseits als schade, weil es natürlich auch ein Zweifel an der Kraft der Musik ist, andererseits und vor allem begeistert es mich aber, weil der Mensch dann doch über alles gestellt wird.Gott, da kann ich richtig pathetisch werden. LG Falstaf…

  • Zitat von Falstaff: „Zitat von Cetay: „Ich finde die noch einen Packen rabiater als die berüchtigte Furtwängler-Aufnahme. “ Zweiter Teil: Ich störe mich ein wenig an den Begriff 'berüchtigt'. Natürlich war es der Vorabend von Hitlers Geburtstag, aber für mich klingt dieses 'berüchtigt' immer so, als hätte der Dirigent hier gewollt eine Propagandaveranstaltung geleitet. Dem aber war ja gerade nicht so. Über Jahre hatte Furtwängler sich dem Drängen zur künstlerischen Übernahme der Veranstaltung du…

  • Zitat von Falstaff: „Das ist in der Radikalität schon fast jenseits allem, was man sonst eigentlich hören möchte. V.a. im Scherzo entfacht Fu eine solch unbändige Brutalität, die über alle Grenzen hinausgeht. Ich habe dort immer fallende Bomben gehört, andere eher, dass dort die Sinfonie als solches brutal 'zusammengeschlagen' wird. So oder so ein politisches Statement “ Solche Statements lösen bei mir als altmodischer Verfechter von absoluter Musik normalerweise Fluchtreflexe aus. Aber die beso…

  • Ein multistilistisches (Ambient, Folk, Blues, Jazz, Pop, Prog, Rock, Ethno) dreistündiges Konzeptwerk über das Leben von Charles Darwin. 52 Songs, 52 Musiker*innen, davon 14 Sänger*innen, 70 (z.T. exotische) Instrumente. Ich bin gespannt, ob der Inhalt mit der Ambition mithalten kann und ob das Fazit viel hilft viel oder weniger wäre mehr gewesen lauten wird. Jedenfalls ist das ein Gegenbespiel für die hochkulturbeflissenen Bildungsbürger, die meinen, außerhalb der E-Musik gäbe es nur dreiminüti…

  • Zitat von Falstaff: „517ZHDZZ8AL.jpg Ich bemüh mich ja, aber irgendwie ist das nicht meine Welt. Das mag ja einem Klangbild von vor 200 Jahren nahekommen, aber wir sind eben auch 200 Jahre weiter. Für mich klingt das statisch und starr; irgendeine Frische spüre ich da nicht. Eher akademische Musizieren - so hat es zu sein und nicht anders. “ Davon werden fast alle HIP-Aufnahmen der ersten Generation geplagt. Gardiner war meinen Ohren nach der erste, der dies überwunden hatte. Vielleicht sagen di…

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2018

    Cetay - - Top Themen

    Beitrag

    Ein Ständchen zur Nacht: 71wQmOj2ynL._SL500_AA325_.jpg Arnold Schönberg; Serenade op.24 Stephen Varcoe (Bass), Charles Neidich (Klarinette), Alan R. Kay (Bassklarinette), Peter Press (Mandoline), David Starobin (Gitarre), Rolf Schulte (Violine), Toby Appel (Viola) & Fred Sherry (Violoncello)