Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Heute natürlich Aretha Franklin. Ich habe meine alten Singles wieder hervorgekramt und sie mir angehört. Gekauft noch als Kind, 11 oder 12jährig, haben sie mich sofort fasziniert. youtube.com/watch?v=UmjHMUZQ8s0 Das war eine davon. Falstaff

  • Aretha Franklin - +16.08.2018 814mmn4a5UL._SY355_.jpg 76jährig starb die 'Queen of Soul', eine wirkliche Legende an Krebs. Ein trauriger Tag. Falstaff

  • Was lese ich gerade?

    Falstaff - - Literatur / Bücher

    Beitrag

    Offensichtlich liest hier auch niemand Bücher. Ich versuche es trotzdem nochmal. Im Moment ist es Christopher Isherwoods 'A Single Man'. 51VBmQ%2B%2BfCL._SX306_BO1,204,203,200_.jpg Die Geschichte eines schwulen Außenseiters im Los Angeles der 60iger Jahre mit einem bösen, desillusionierten Blicks auf seine Umwelt. Einsamkeit und Scheitern sind die Themen. Verfilmt mit Colin Firth und Julianne Moore. Ich erinnere mich vor Jahren einmal 'Lebwohl Berlin' (Vorlage zu 'Cabaret') gelesen zu haben, von…

  • Salome - Salzburg 2018

    Falstaff - - Opern- und Operetten

    Beitrag

    Schade, dass sich hier wohl niemand die Mühe (was heißt hier 'Mühe' ) gemacht hat, da einmal hineinzuschauen. Mit leicht frustriertem Gruß Falstaff

  • Erich Wolfgang Korngold ist sicherlich der 'Filmkomponist', der noch am häufigsten in einem Konzertsaal zu hören ist. Jedenfalls in Europa. Die meisten seiner bekannten Werke, vor allem im Bereich der Oper (Tote Stadt, Das Wunder der Heliane, Violanta) verfasste er vor seiner Emigration. Am bekanntesten aus seiner 'Hollywoodzeit' wurden wohl das Violinkonzert von 1945 und die Sinfonie von 1952. Gerade das Violinkonzert liegt in einer großen Anzahl von Aufnahmen vor. Persönlich kenne ich Heifetz,…

  • Ich denke, ich lass das mal mit 'zur Diskussion' stellen. Ich stelle also nur vor. Franz Waxman: Sinfonietta für Streichorchester und Tympani youtube.com/watch?v=uQyejWbz0iU Waxman, in Oberschlesien geboren und in LA gestorben, erhielt immerhin 12 Oscar-Nominierungen und zweimal gewann er ihn. Bis Anfang der 60iger Jahre war er einer der erfolgreichsten und renommiertesten Hollywood-Filmkomponisten. 4x (Rebecca, Suspiccion, Paradine Case, Rear Window) arbeitet er für Hitchcock, aber seine gesamt…

  • Eine Lösung kann ich leider nicht anbieten. Schade, dass es verschwunden ist. Bis vor ein paar Tagen war es noch zu sehen und sogar in mehreren Varianten. Ich erinnere mich nicht genau, ob es inhaltlich wirklich so ergiebig war. Aber es machte Laune. Kaiser, Reich-Ranicki und als Gastgeber Everding. Drei wirkliche Typen, witzig und eloquent, die zudem noch etwas zu sagen hatten. Wo kann man solche, ja, Typen trifft es wohl ganz richtig, heute noch erleben? LG Falstaff

  • Ich hätte natürlich als nächstes mal Orchesterstücke von Wagner vorgeschlagen. Aber wenn es Sinfonisches sein soll, ist das bei ihm natürlich schwierig. Seine einzige Sinfonie ist mit Sicherheit nicht sein stärkstes Werk und zudem noch nicht typischer Wagner. Aber versuchen kann man es ja. Ansonsten Bruckner. Die 5. oder die 8. Es hängt natürlich auch immer von den Interpreten ab. Bei Bruckner 8 würde ich ganz spontan Celibidache empfehlen. Oder ganz anders gelagert Günter Wand mit den Berlinern…

  • Wenn dich die 'Pathetique' so umgehauen hat, warum nicht mit Tschaikowsky weitermachen? 1. Klavierkonzert oder das Violinkonzert fielen mir da sofort ein. LG Falstaff

  • Erstmal ein herzliches Willkommen hier im Forum. Ich bin mir nicht ganz sicher, was du von einer Sinfonie erwartest und was genau dich bei der 6. Tschaikowsky angesprochen hat. Du hast es zwar sehr gut beschrieben, aber ich denke trotzdem, dass du ähnliche Erfahrungen auch bei anderen Werken erleben kannst. Anders als bei der Pathetique, aber vielleicht ebenso intensiv. Cetay hat dir schon gute Tipps gegeben. Hinzufügen möchte ich aber hier v.a. die Sinfonien von Gustav Mahler, speziell die 1., …

  • Salome - Salzburg 2018

    Falstaff - - Opern- und Operetten

    Beitrag

    Es ist Festspielzeit. Auch in Salzburg. Und zu diesem Anlass gab es eine Neuinszenierung der Oper 'Salome' von Richard Strauss. Herodes - John Daszak Herodias - Anna Maria Chiuri Salome - Asmik Grigorian Jochanaan - Gábor Bretz Narraboth - Julian Prégardien Page - Avery Amereau Produktion - Romeo Castellucci Wiener Philharmoniker Dirigent - Franz Welser-Möst Normalerweise schaue ich quasi nie Oper auf DVD und schon gar nicht auf dem PC (da ich kein Fernsehen habe). Aber hier war ich durch die Vo…

  • Und ein Werk von Miklos Rosza (wer meint ihn nicht zu kennen meint, denke mal an 'Ben Hur' 81HR7jyGdcL._SX355_.jpg Diese Aufnahme hat dann noch den Vorteil, dass man gleichzeitig Korngold und Waxman mit klassischer Musik kennenlernt. Falstaff

  • Zur Diskussion stelle ich mal ein Frühwerk von Bernard Herrmann: 51exzbXILnL._SY355_.jpg Falstaff

  • Beethoven, Bach, Mozart, Mahler - und nun Bernhard Herrmann. Das scheint zunächst einmal völlig widersinnig. Aber hier geht es um Komponisten und das, was sie -auch- anstrebten. Oder hier soll es darum gehen. Bernard Herrmann, bekannt für Filmmusiken zu 'Citizen Kane', 'Vertigo' bis hin zu 'Taxi Driver' versuchte sich immer wieder als Komponist klassischer Werke. Genau so wie Miklas Rosza, Franz Waxman und Erich Wolfgang Korngold sowieso. Und...und...und... Allen war gemein, dass ihr Hollywood-R…

  • Bernard Herrmann tritt übrigens in 'The Man Who Knew Too Much' selber auf. Und zwar als Dirigent in der Royal Albert Hall. Allerdings dirigiert er dabei nicht seine eigene Musik, sondern die 'Storm Clouds Cantata' von Arthur Benjamin, die Hitchcock schon 1934 in der ersten Version des Stoffes benutzte. youtube.com/watch?v=pjCLKo-ib4I Falstaff

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2018

    Falstaff - - Top Themen

    Beitrag

    Und danach 'Beethoven brutal' : 513Po06fe9L._SS500.jpg Falstaff

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2018

    Falstaff - - Top Themen

    Beitrag

    Und nun die 9. 61YQDJmAYqL._SX355_.jpg Falstaff

  • Welch eine Erholung dagegen : 61YQDJmAYqL._SX355_.jpg Im Vergleich dazu fast schon bieder. Aber wie ungerecht. Hier dirigiert jemand, der auch ordentlich an den Zeitumständen gelitten hat. Ok, es ist aus einer späteren Sicht dirigiert und nicht mehr im Angesicht... Aber Walter schafft es, Leichtigkeit mit Größe und Menschlichkeit zu verbinden. Das ist ganz aus der Musik und nicht aus der eigenen Emotion heraus dirigiert. So tauchen z.B. immer wieder diese, so nenne ich es mal, verwischten Streic…

  • Heute kam die '41iger Toscanini Aufführung an. Meine Güte geht der ran. Das ist schon sehr martialisch. 'Über'm Sternenhimmel muss ein lieber Vater wohnen' klingt nun wirklich nicht mehr nach Hoffnung oder Gewissheit, fast eher wie ein Befehl. Interessant ist dabei wirklich der Vergleich mit Furtwängler, der ja ein Jahr später wohl aus einer ähnlich verzweifelten Situation das Werk dirigiert hat. (Wenn denn diese Toscanini-Version rein politisch motiviert war. Laut Booklet litt er unter erheblic…

  • Zitat von EinTon: „Sehr gelobt wird die Aufnahme von Paavo Järvi, die - wenn ich die Zahlen im Internet richtig interpretiere - 2010 herauskam. Ich kenne die teilweise auch und finde sie sehr gut. “ Järvi habe ich mir auch angehört, fand dann aber im Vergleich Zinman ansprechender. Frag mich aber nicht warum. Bauchgefühl halt. Von den Hippies kenne ich bislang kaum etwas. Dann kann ich ja mal mit Goodman weitermachen. Danke für den Tipp. LG Falstaff