Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 770.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Liebe Rotkäppchen, vielen Dank für deinen Bericht und die Verlinkungen - so konnte ich mir zumindest ein klitzekleines Bild dieser offenbar mit Recht gefeierten Aufführung machen. VG, stiffelio

  • Kurt Moll, ein großer deutscher Baß

    stiffelio - - Sänger

    Beitrag

    So viele Rollen Kurt Moll grandios gesungen hat - vor allem in zweien wird er mir für immer im Gedächtnis bleiben. Erstens tatsächlich als Osmin. Und zweitens fast noch prägender als Komtur in Don Giovanni. Den letzten höllentiefen Ton habe ich noch von niemand Anderem so eindrucksvoll gehört wie von ihm. (YouTube - S. Ramey & K. Moll "The Commendatore Scene" Don Giovanni) VG, stiffelio

  • SUUUUPER!!! Ich hätte den alten Threads doch sehr hinterhergetrauert, wenn sie dauerhaft weggeblieben wären. Zefira, bei mir sind die alten PNs unter "Konversationen" (sogar zu 249% gefüllt - urchx...wird eine Weile dauern, bis ich die sortiert und genügend ausgedünnt habe...) VG, stiffelio

  • Gestern in der Oper

    stiffelio - - Opern- und Operetten

    Beitrag

    Liebe Rotkäppchen, du hast mich mit deinem Bericht neugierig auf das Libretto gemacht und ich hab es gestern im Netz gefunden und durchgelesen. Nach dieser Lektüre kann ich dir bezüglich der Titelfigur nur zustimmen: es ist schwierig, daraus eine Figur aus Fleisch und Blut zu machen. Ich finde sogar, dass das auch für die anderen Personen gilt: alle verhalten sich etwas wie in einer Matheaufgabe. Abgezirkelt, ihre Aufgabe erfüllend, aber ohne echt wirkende Emotionen. Ich hatte kaum das Gefühl, e…

  • Gestern in der Oper

    stiffelio - - Opern- und Operetten

    Beitrag

    Liebe Rotkäppchen, danke für deinen Anstoß, mich wenigstens kurz mal mit dieser thematisch sehr interessanten Oper zu beschäftigen. Wie hast du denn speziell die Musik (abgesehen von den Sängerleistungen) insgesamt empfunden? Hindemith steht mir alles andere als nah, vorsichtig ausgedrückt. Vom Anfang der Ouvertüre war ich überrascht, der hat mir ausnehmend gut gefallen (fast fühlte ich mich an Wagner erinnert). Aber schon nach wenigen Minuten ging es über in etwas, dem ich nur noch sehr schwer …

  • Liebe Rotkäppchen, als Erstes vielen Dank für deine Ankündigung! Mich reizt am meisten der Lohen(Trachten)grin. Den möchte ich gerne nochmal mit KFV erleben. Von den nicht-gestreamten Aufführungen bedauere ich am meisten "Die tote Stadt". Die wäre mir auch nochmal eine Buchung wert gewesen, obwohl ich nicht sicher bin, wie mir die Inszenierung gefallen würde. Es gab mal eine herrlich altmodische Inszenierung, die zum Glück (mit James King als Paul) auf DVD gebannt wurde. VG, stiffelio

  • Lieber palestrina, zu Gobbi kann ich leider nichts sagen. Aber auf den aktuellen Scala-Mitschnitt bin ich auch gestoßen, konnte allerdings bisher nur ganz kurz hineinsehen. Das Buhkonzert gegen die Sopranistin hab ich zufällig auch mitbekommen und war sehr erstaunt. Hat sie denn irgendwas so verhauen, dass wenigsten klar war, worauf sich das bezog? VG, stiffelio

  • Vergleich 1806/1814

    stiffelio - - Opern- und Operetten

    Beitrag

    Zitat: „Original von Rotkäppchen Die herausragendsten Differenzen zwischen 1806 und 1814 liegen für mich tatsächlich in den Unterschieden in jeweils Leonores bzw. Florestans großer Arie. ... “ Liebe Rotkäppchen, danke für deine Antwort, damit hatte ich einen guten Grund, mich nochmal in den ersten Akt zu vertiefen. Ich gebe dir recht, dass die Hauptrollen-Arien sich in Richtung mehr Dramatik entwickelt haben. Allerdings ja interessanterweise bei Florestan am Ende der Arie, bei Leonore hauptsächl…

  • Liebe Rotkäppchen, danke für deinen ebenso ausführlichen wie kurzweiligen Bericht! Am wichtigsten in der Walküre ist mir ein überzeugend dargestellter Wotan, daher hätte mir diese Aufführung trotz Abstrichen bei Siegmund und Sieglinde evtl. auch gefallen können. VG, stiffelio

  • Die MET im Kino

    stiffelio - - Opern- und Operetten

    Beitrag

    Lieber palestrina, objektiv hast du sicher recht (was die Nicht-Übertragung ja noch unverständlicher macht) und ich meinte auch niemanden Bestimmten - es ist halt keiner meiner Lieblingssänger dabei. VG, stiffelio

  • Die MET im Kino

    stiffelio - - Opern- und Operetten

    Beitrag

    Liebe Rotkäppchen, als ich deinem Link folgte, durchzuckten mich zwei freudige Überraschungen, die sich gleich darauf in herbe Enttäuschungen wandelten. Ganz oben war von einer Neuinszenierung des Guillaume Tell die Rede und weiter unten dann von einem Der fliegende Holländer mit Michael Volle in der Titelrolle! Für beide hätte ich mir sofort Kinokarten bestellt, doch leider leider gehörten diese Aufführungen nicht zu den HD-Übertragungen (waren ja auch nicht von dir aufgelistet). Nun kann ich b…

  • Florestan-Arie 1806/1814

    stiffelio - - Opern- und Operetten

    Beitrag

    Liebe Rotkäppchen, ich habe mich heute nochmal intensiv in die Florestan-Arie der Leonore von 1806 (falls noch Andere mitdiskutieren wollen: unter "https://www.youtube.com/watch?v=alu3A-qgbpM" von 1:54-2:00 h) vertieft. Das, was du zum HIP-Orchester (vor allem zum Blech) geschrieben hast, gilt auch für Herrn Schade: er hat mit beeindruckendem Mut zur Hässlichkeit gesungen, bereits in seinem ersten Ton (dem berühmten "Gott"), aber auch immer wieder im weiteren Verlauf des Rezitativs und selbst se…

  • Gestern in der Oper

    stiffelio - - Opern- und Operetten

    Beitrag

    Liebe Rotkäppchen, Zitat: „Original von Rotkäppchen Manon Lescaut mit Eva-Maria Westbroek, meinst Du diese Übertragung?“ ja, genau die meinte ich. Vielleicht schlägt die Inszenierung ja auch den Sängern aufs Gemüt, wenn gerade "alte Hasen" wie Pape lustlos unterwegs waren. VG, stiffelio

  • Gestern in der Oper

    stiffelio - - Opern- und Operetten

    Beitrag

    Liebe Rotkäppchen, na ja, mit dieser Inszenierung bzw. mit ihrer Umsetzung durch die Sänger scheint wirklich was im Argen zu liegen, wenn der interessanteste Teil einer Don Carlo-Aufführung der Applaus ist...Dabei klingt "jugendlich-leidenschaftlich" für den Posa eigentlich sehr positiv - und trotzdem hat es weder mit der Restate!-Szene noch mit Posas Todesszene so richtig gefunkt? Massimo Giordano ist fraglos schon ziemlich alt für den Carlo, die wenigen Male, die ich ihn erlebt habe (zuletzt i…

  • Leonore - Juliane Banse Florestan - Michael Schade Don Pizarro - Andrew Foster-Williams Rocco - Georg Zeppenfeld Marzelline - Anna Prohaska Jaquino - Rainer Trost Don Fernando - Andrè Schuen 1. Gefangener - Thomas David Birch 2. Gefangener - Christoph Seidl Sprecher - Herbert Föttinger Arnold Schoenberg Chor Erwin Ortner, Chormeister Concentus Musicus Wien Stefan Gottfried, Dirigent Liebe Rotkäppchen, den besonderen Wert dieser Aufführung für mich kannst du schon daran ermessen, dass ich sie tro…

  • Liebe Rotkäppchen, toll, was du da wieder ausgegraben hast! Das Interview mit Seiffert habe ich gerade mal angesehen, es war für mich tatsächlich das erste Interview mit ihm, an das ich mich erinnern kann. Einerseits ein bisschen Tenorklischee, oder? (ein bisschen eitel, ein bisschen kokettierend, insgesamt selbstüberzeugt). Andererseits scheint er mir ziemlich aufgekratzt, keine Ahnung, ob er immer so ist, oder ob ihn der Interviewer hier kurz vor seinem Auftritt oder gar danach erwischt hat. N…

  • Liebe Rotkäppchen, "kennen" ist zuviel gesagt, aber den ungarischen Fidelio hatte ich schon in meinem ersten Fideliofieber vor einigen Jahren gefunden. Man kann es nicht besser ausdrücken, als in dem Fazit der von dir verlinkten Rezension: "Ein tiefschwarzer Abgesang auf alle Ideale." Du kannst dir sicher denken, wie mir das beim Fidelio gefällt.... Zumindest die Abendmahlsymbolik in der Kerkerszene finde ich nicht grundsätzlich deplaziert, aber da ist mir eine dezentere Darstellung, wie z.B. vo…

  • Liebe Rotkäppchen, vielen Dank für den Link, den ich mit Interesse gelesen habe. Den Vergleich der drei Fassungen finde ich ja auch spannend, allerdings primär mehr vom Libretto her als musikalisch. Ich kenne von den früheren Versionen musikalisch aber auch nur die zusammengeschusterte Fassung aus Reinsberg 2008. VG, stiffelio

  • Fidelio, ThadW Premiere 2013

    stiffelio - - Opern- und Operetten

    Beitrag

    Liebe Fideliofreunde, im Rahmen der erneuten Fidelio-Erkundung bin ich jetzt mal dem obigen Link von Rotkäppchen (Banse+Schade: O namenlose Freude) gefolgt und so auf diese sehr andersartige Fidelio-Inszenierung des ThadW von 2013 gestoßen: Trailer und Mir ist so wunderbar Bei mir ist dadurch endlich der emotionale Groschen gefallen, warum Harnoncourt das Duett "O namenlose Freude" so langsam dirigiert. Er legt dadurch den Fokus auf die übernächste Textzeile: "Nach unnennbarem Leide". Vermutlich…

  • Liebe Rotkäppchen, ja, die Kameraführung war nervig (einmal habe ich sogar auf Vollbild umgeschaltet, aber das war auf Dauer auch nicht besser und das Umschalten hat jedesmal viel Zeit verbraucht), allerdings drücke ich da bei einem Livestream, wenn nötig, mindestens ein Auge zu. Da muss ja wirklich in Sekundenschnelle entschieden und geschnitten werden, das nötigt mir schon genug Respekt ab. Das mildere Urteil liegt vermutlich sowohl am Original als auch daran, dass ich für ein positives FIDELI…