Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Diese Aufnahme ist mir völlig unbekannt, vielleicht wurde sie damals wenig beachtet, weil sie in Einzelaufnahmen bei verschiedenen Labels, kaum bekannten, wie Contour, herauskam. Schon zuvor hat er für Mercury die Sinfonien Nr. 4, 5, 6 und 8 mit dem Lodoner Sinfonie-Orchester produziert. Nr. 5 und 6 besitze ich auf CD. Dorati war wohl der meistbeschäftigte Dirigent, den ich kenne, er nahm mehr auf als Karajan immer wieder mit anderen Orchestern und bei anderen Firmen. Sein Repertoire muss äußers…

  • 51mUDclMMAL._AC_US218_.jpg Beethoven als Jungbrunnen Nach ca, 40 Jahren hat Herbert Blomstedt eine neue Ausgabe von Beethovens 9 Sinfonien mit dem Gewandhausorchester Leipzig erarbeitet, dessen Chefdirigent er von 1998 – 2005 war. Der Grund ist nicht, wie einst bei Karajan, eine inzwischen verbesserte Klangtechnik, sondern eine neue Sicht auf Beethovens Partituren, basierend auf deren Neuausgabe von Jonathan del Mar im Bärenreiter Verlag, wie er es im Booklet darlegt. Ein zentrales Anliegen ist …

  • Ihr Lieben, zu Sterns Interpretation des Brahms-Konzertes siehe meine Homepage: klassik-prisma.de/Brahms%20Violinkonzert.htm Gruß Amadé

  • Lieber Nicolas, natürlich hat jeder Präferenzen, ich möchte Deinen Blick trotzdem auf Brahms' 1. lenken, das ist doch wunderbare Musik. Zugegeben, sie ist in ihrer Länge etwas breit angelegt, man sollte aber Brahms verstehen, der als neugebackener Symphoniker zeigen wollte, welche Ideen er hatte und wie er damit umgehen konnte. Ich bereite gerade eine Neubearbeitung meiner Webseite mit op.68 vor, ich denke, dass sie zum Wochenende fertig ins Netz gehen wird. Wenn Dir danach steht kannst Du Dir d…

  • Diese zweite Monteux-Aufnahme gehört schon seit Jahren zu meinen Lieblingen der 2. Brahms. Während ich von der ersten und dritten nur je einen Konzertmitschnitt besitze, fehlt die vierte völlig, das wundert mich. Ich meine letztere müsste ihm doch sehr entgegenkommen. Gruß Amadé

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2018

    Amadé - - Top Themen

    Beitrag

    51wN7jTjKrL.jpg Lieder ohne Worte, mit Gieseking. ungedingt einmal hören. Gruß Amadé

  • Danke, wie kann man das wissen. Also Peters: fis, d. h. fis-Moll. Ich schließe mich Saties Beitrag 2 an, werde aber mal in einer ruhigen Stunde meine Aufnahmen durchhören, ob es da dis-Versionen gibt. Gruß Amadé

  • Hallo, ich verstehe die Diskussion hier nicht, in meiner Peters-Ausgabe kann ich in Takt 6 wedere in dis noch ein fis finden. Gruß Amadé

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2018

    Amadé - - Top Themen

    Beitrag

    Hallo in der Runde, Beechams Bärtchen ist Original, der Dirigent vergnügte sich mit Zigarren, weniger mit Zigaretten, wie auf vielen Fotos zu sehen ist. Gruß Amadé

  • Hallo Kikiriki, auch von mir ein herzliches Willkommen. Diese beiden LPs besitze ich auch, jedoch tragen sie bei mir die Bestellnummern C 161-00 237/8S. Auf den Venyls ist jeweils 00 237 bzw. 00238 S eingedruckt. Es handelt sich einwandfrei um eine Stereo-Aufnahme, die kurz nach ihrem Erscheinen zu Recht mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet wurde. Eine gültige Interpretation! Gruß Amadé

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2018

    Amadé - - Top Themen

    Beitrag

    51piaz0jz6L._SX425_.jpg Unbeschwerte Musik für den Sonntag-Morgen, Beecham ist der richtige Mann fürdieses Genre. Gruß Amadé

  • 61n9OU4s1FL._AC_US218_.jpg Bei mir gerade gelaufen: BBK Nr. 2 F-dur, hier lässt Kuijken statt einer Clarintrompete ein Horn mitspielen. Bach war schon zu Lebzeiten für wechselnde Instrumentationen bekannt. Gruß Amadé

  • Musikführer

    Amadé - - Bibliothek

    Beitrag

    Liebe Forianer, meine beiden-Beethoven-Interpretationsbücher, Handbücher in Sachen Beethoven-Interpretation, sind jetzt im Verlag Dohr erschienen. Band 1: Orchestermusik: alle Sinfonien, alle Konzerte, Ouvertüren, Missa solemnis u.a. dohr.de/fachbuch/einzeltitel/isbn9783868461374.htm Band 2: KLaviermusik, ausgewählte Sonaten, Variationswerke, Violinsonaten, Cellosonate op.69, Trios, Streichquartette, Quintett und Septett. dohr.de/fachbuch/einzeltitel/isbn9783868461459.htm Grüße Amadé

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2018

    Amadé - - Top Themen

    Beitrag

    Gestern Abend gehört: 51UnB71UQcL._AC_US218_.jpg Von den Solisten her eine der besten Figaro-Aufnahmen, besonders hervorheben möchte ich Walter Berry als Figaro. Gruß Amadé

  • Karajan hat auch gute Platten gemacht

    Amadé - - Dirigenten

    Beitrag

    Hallo Falstaff, es ist tatsächlich verwunderlich, dass sich HvK mit nur wenigen Opern von Strauss beschäftigt hat, außer den von Dir genannten besitze ich auch noch einen Salzbutg-Mitschnitt der Elektra mit Astrid Varnay in einer ihrwer Paraderollen: 51qDI4IFIwL._AC_US218_.jpg Leider ist die Tonqualität dieses ORF-Mitschnitts gemäß ihrer Bedeutung kaum berauschend zu nennen. Gruß Amadé

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2018

    Amadé - - Top Themen

    Beitrag

    Hallo Nicolas, bei den Schubert-Sinfonien kann ich Dir folgende Einsopielungen empfehlen: - Blomstedt-Staatskapelle Dreden - Manacorda-Kammerakademie Potsdam - Heras-Casado-Freiburgerbarockorchester - bei der 3. Jacobsen-The Knigts Viel Vergnügen Amadé

  • Haydns Streichquartette

    Amadé - - Kammermusik

    Beitrag

    Zitat von Nicolas_Aine: „das kann durchaus auch Absicht sein “ Gut, aber die Quartette, bei denen das so ist, sind doch weit in der Minderheit. Die Quartette op. 76, um die es hier geht, enden alle f oder ff, da finde ich es nicht angebracht. Auch schreibt Haydn keine zusätzliche Pause hinter den letzten Takt. Bei Schubert könnte es anders aussehen, die drei letzten Quartette enden alle ff bzw fff. Beim Streichquintett in C-Dur D.956, das eigentlich fff endet, schreibt der Komponist über das uni…

  • Haydns Streichquartette

    Amadé - - Kammermusik

    Beitrag

    Habe mir die Doppel-CD mit dem Quatuor Elysée vor einiger Zeit auf Cetays Rat angeschafft und Spaß an ihr gefunden, danke für den Tipp. Ein wenig entsetzt bin ich aber über die Unart des Cellisten, der nach vielen Satzschlüssen, mindestens aber bei jedem Werkende die Saiten seines Cellos nicht abdämpft. So klingt der letzte Ton sekundenlang, dabei leiser werdend, nach. Das hätte der Aufnahmeleiter sofort und die Quartettmitglieder beim Durchhören später merken müssen, um entsprechend zu reagiere…

  • Gestern Abend mal wieder aufgelegt: 4011790355320.jpg 4011790355320.jpg Wahrscheinlich die einzigste überlieferte Aufnahme des Tristan mit Kna. Die Besetzung ist gut bis sehr gut. Herausragend Ferdinand Frantz, der hier eine der ergreifendsten Darstellungen des König Marke bietet. Frantz war auch im wirklichen Leben mit Isolde Helena Braun verheiratet. Günther Treptow kann es mit den heutigen Tristan-Darstellern ohne weiteres aufnehmen. Der Klang ist für die damalige Zeit hervorragend. Gruß Amad…

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2018

    Amadé - - Top Themen

    Beitrag

    Wieder mal eine Ausgrabung von Klöcker: 51mXf7WXVIL._SY450_PJautoripBadge,BottomRight,4,-40_OU11__.jpg Schöne, gefällige Musik für den Sonntagmorgen. Gruß Amadé