Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 350.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Lieber Peter, besten Dank für diese wertvollen und informativen Beiträge zu Rousseau! Den "Devin du Village" habe ich vor sehr vielen Jahren als LP erworben, und die betreffende Einspielung mit dem Collegium Academicum Genf unter Robert Dunand und Choeur du Collège Voltaire unter Philippe Corboz ist bis heute die einzige, die ich kenne. Ich fand, daß die Musik in ihrer sehr (manchmal möchte ich sagen: allzu) großen Schlichtheit einen gewissen Reiz hat, und manche Arien - kein Wunder, daß dem Kön…

  • Bachsöhne

    Sarastro - - Komponisten

    Beitrag

    Hallo Miguel54, danke für die aufschlußreichen (und zumindest für mich völlig neuen) Informationen über Wilhelm Friedemann Bach und das ihm bisher immer zugeschriebene Porträt! Ich habe mich, wie viele andere sicher auch, so sehr an dieses immer wieder reproduzierte Bild gewöhnt, daß es schwer fallen wird, die Assoziation mit W.F. Bach aus dem Kopf zu bekommen. Schade eigentlich! Bleibt also wohl nur mehr die Rötelzeichnung von P. Gülle aus dem Jahr 1782 in der Berliner Staatsbibliothek? Hier si…

  • Tzimon Barto Liebe Heike, da Du diese Aufnahme oben besonders hervorgehoben hast, habe ich mir mal die Proben hier angehört. Bartos Zugang zu diesen anscheinend recht beliebig ausgewählten Stücken ist in der Tat bemerkenswert und interessant, ich habe aber gegen die bisweilen viel zu langsamen Tempi und die allzu romantisierende Interpretation Vorbehalte. Wenn der Komponist ausdrücklich Andante vorschreibt, sollte man kein Adagio daraus machen. Genau das tut aber Barto aber gleich bei dem ersten…

  • Die bisher genannten Aufnahmen kenne ich allesamt leider nicht, dafür besitze ich die folgenden drei Gesamteinspielungen der Klaviersonaten: seit langer Zeit die von Walter Olbertz, noch als LP-Album (gibt es jetzt als CD-Box, deren Cover ich hierher setze). 661df254a7.jpg Sehr gut gefällt mir 41Ej4uzvCsL._SL500_AA300_.jpg Hier hat man auf 15 CDs das gesamte Werk für Soloklavier; die Klaviersonaten umfassen die ersten 11 CDs. Roland Brautigam spielt auf einem Klavier, das 1992 nach einem Origina…

  • 41J3F5BTZTL._SL500_AA300_.jpg Jean-Philippe Rameau (1683-1764) Pièces de clavecin (1724) Nouvelles Suites de Pièces de clavecin (1728) William Christie Eine Neuerwerbung, die mir ganz gut gefällt (kenne von Rameau bisher nur sehr wenig). Wenig kann ich bisher leider damit anfangen, was aber sicher nur an meinem mangelnden Verständnis für die Gattung liegt: 747313299324__lang-en-us.jpg Jean-Philippe Rameau Operatic Arias Jean-Paul Fouchécourt, Haute-contre/Tenor Opera Lafayette, Ryan Brown Es han…

  • Bei "#36" muß es sich um WoO 51 handeln, ein 1791/92 komponiertes, der besagten Dame gewidmetes Allegro in C-Dur, das mit einem F-Dur-Adagio (nachträglich?) zu einer Sonate zusammengefügt wurde. Vgl. dazu hier. Sarastro

  • Hallo Glarean, ja, interessiert mich, vielen Dank für die Information! Schade nur, daß die Ausgabe relativ teuer ist, wie ich diesem Link entnehme. Für alle vier Bände, wenn das Opus mal abgeschlossen ist, wird man demnach um die 160 Euro hinblättern müssen, was wohl nur für musikwissenschaftliche Institute und einige wenige Spezialisten in Frage kommt, für den "gewöhnlichen" Liebhaber der Musik des 18. Jahrhunderts im Verhältnis aber einfach zu teuer ist. Ich selbst kenne von Kozeluchs Klaviers…

  • 41PCXKGB44L._SL500_AA300_.jpg Clementi, Gradus ad Parnassum - ich höre diese vier CDs in diesen Tagen immer wieder. Es sind wunderbar abwechslungsreiche Stücke, völlig zu Unrecht viel zu wenig bekannt! Sarastro

  • Das Wichtigste

    Sarastro - - Das Spielzimmer

    Beitrag

    Ich nenne jetzt mit Bedacht nur solche Werke, die ich schon sehr lange kenne, die mich von Anfang in ihren Bann gezogen haben und für mich diese Faszination bis heute nicht verloren haben. Eine Rangfolge ist in der Aufzählung nicht mit eingeschlossen, man würde sowieso nur Äpfel mit Birnen vergleichen. - Mozart, Zauberflöte (ja, die kommt bei mir, wenn ich mich unbedingt entscheiden müßte, noch vor dem Don Giovanni, so sehr ich diesen liebe!) - Mozart, Jupitersymphonie (alle vier Sätze gleicherm…

  • Irgendwie komme ich seit Wochen von der „Clemenza di Tito“ nicht mehr los. Heute frisch erworben und den ganzen Abend angeschaut, erst als Ganzes, dann nochmals einzelne Nummern daraus: 51Mnvq9VcIL._SS500_.jpg Chorus and Orchestra of the Drottningholm Court Theatre unter Arnolf Östman Großartige, bewegende Darbietung eines großartigen Werks! Grüße, Sarastro

  • Blasco de Nebra (1750-1784) Die Klaviermusik des in Sevilla geborenen Komponisten erinnert, wie ab oben schon angedeutet hat, sowohl an Scarlatti als auch an Soler (darum erlaube ich mir, das einfach mal in diesen Faden hineinzustellen), ist aber doch auch wieder anders. Von seinen 170 Werken – Details darüber sind unbekannt – sind nur 26 Sonaten und sechs Pastorellas auf uns gekommen. Die Sonaten hat Naxos auf drei CDs mit Pedro Casals, der sich um die Erschließung des Oeuvres dieses noch kaum …

  • 4006408671008.jpg Für mich mit Abstand das interessanteste Stück in dem ganzen Dreierpack (s. Inhalt im "Heute neu gekauft"-Faden): Wer hätte es gedacht - Dittersdorfs mir bisher unbekannte Symphonie C-Dur "La prise de la Bastille" (hier gespielt mit dem Concerto Köln unter Werner Erhardt) zeichnet sich durch einzelne Passagen mit sehr interessanten und bemerkenswerten Klangeffekten aus, wie man sie um diese Zeit allenfalls bei Haydn und Mozart, aber nicht unbedingt bei Dittersdorf erwarten würd…

  • Erst vorgestern bestellt und heute schon eingetroffen, das Wochenende ist gerettet! 4006408671008.jpg Set mit 3 CDs "Meister der Mozart-Zeit" (Capriccio): CD 1: Joseph Martin Kraus (1756-1792), Symphonie D-Dur (Sinfonia da chiesa) Johann Gottlieb Naumann (1741-1801), Klavierkonzert B-Dur Antonio Salieri (1750-1825), Symphonie D-Dur "La Veneziana" Franz Anton Rösler = Antonio Rosetti (1750-1792), Hornkonzert Es-Dur Carl Ditters von Dittersdorf (1739-1799), Symphonie C-Dur "La Prise de la Bastille…

  • Ich fürchte, daß verschiedene Schreiber hier - mich inbegriffen - den Fadeneröffner abgeschreckt haben, die angekündigten Ausführungen zu "Deutungsversuchen bzw. deren Blödsinn" zu präsentieren. Das finde ich schade; ich finde das Thema jedenfalls, wie einige andere hier auch, grundsätzlich interessant. Nur weil mancher verständlicherweise skeptisch ist, heißt das ja noch lange nicht, daß alle außermusikalischen Deutungen von Beethovensonaten nur Humbug sein müssen. Es käme eben drauf an zu sehe…

  • 0095115138625.jpg Franz Xaver Richter (1709-1789) Symphonie D-Dur Nr. 53 Symphonie d-Moll Nr. 56 Symphonie g-Moll Nr. 29 Symphonie D-Dur Nr. 52 Symphonie f-Moll Nr. 43 London Mozart Players, Matthias Bamert (aufgenommen 2006; veröffentlich 2007) Chandos Das wenige, was ich bisher von Franz Xaver Richter, einem frühen und stilistisch wie zeitlich zwischen Barock und Frühklassik stehenden Vertreter der Mannheimer Schule, kannte, ließ hohe Qualität erwarten. Ich wurde von dieser Neuerwerbung nicht …

  • Versuche außermusikalischer Deutungen "absoluter" Musik haben m.E. oft etwas Überspanntes und Krampfhaftes an sich, wenn solche Deutungen nicht durch authentische Hinweise des Komponisten oder zuverlässiger Zeugen gestützt werden. Unter den vorromantischen Meistern ist natürlich gerade Beethoven nicht nur wegen seiner Musik als solcher, sondern eben auch wegen seines Charakters und seines Selbstverständnisses als Künstler, der eine Mission zu erfüllen hat, besonders anfällig für solche Deutungen…

  • 4011222325860.jpg Giovanni Paisiello (1740-1816) Gli astrologi immaginari Coro e Orchestra della Radiotelevisione della Svizzera Italiana, Bruno Rigacci Höre diese kurze, aber sehr witzige und unterhaltsame Oper schon mehrmals. Paisiello war ein großes Meister seines Faches! Grüße, Sarastro

  • ein Spiel: X oder Y

    Sarastro - - Das Spielzimmer

    Beitrag

    Gluck, Orfeo et Euridice, natürlich, da die Originalfassung nunmal italienisch ist, der Sprache der Musik, und ich liebe diese Sprache ... Jetzt aber: Weber, Der Freischütz, oder Lortzing, Der Wildschütz? Sarastro

  • Ich bin derzeit irgendwie im Rossini-Taumel und habe mir endlich diese tolle DVD mit dem Barbiere zugelegt, nachdem ich bei youtube viele Teile daraus immer wieder gehört hatte: gioacchino_rossini_il_barbiere_di_siviglia.jpg Ein Genuß für Augen und Ohren! Herrlich, herrlich, herrlich! Eigentlich sollte das erst mal reichen, ich habe aber dann gleich noch eine Neuerwerbung mit der Italiana in Algeri eingelegt: 0886975790821.jpg Es läuft gerade "Languir per una bella" ... bzw. inzwischen "Se incli…

  • Bei mir nix mit "Zweiter", höchstens insofern, daß dies die zweite Oper von Giovanni Paisiello ist (nach dem Don Chisciotte), die ich gerade näher kennenlerne: 4035122652826.jpg Il barbiere di Siviglia Collegium Musicum Italicum I Virtuosi di Roma Renato Fasano Teatro Grande di Brescia, August 1959 Grüße, Sarastro