Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat: „Original von Peter Brixius ich möchte Dir übrigens danken, dass Du hier tapfer weiter interessante Fragen stellst, auf die ich gerne antworte, statt Dich an dem Gezänk zu beteiligen. Du hast mir auf jeden Fall, seit ich wieder in diesem Forum bin, immer wieder wunderbare Stichworte geliefert. Das wünschte ich mir von allen Beteiligten. In diesem Sinne lasse ich mich gerne angehen, dass ich auf Deine Fragen antworte, bzw. Dinge mitüberlege. Du gibst mir wenigstens die Gelegenheit dazu.“ I…

  • Zitat: „Original von Hosenrolle1 Nach dem Ärger über diese Inszenierung auch eine gute Nachricht: im Jänner 2016 wird der Fidelio im Theater an der Wien aufgeführt - und zwar konzertant Besetzung momentan: Dirigent Nikolaus Harnoncourt ~ Leonore Juliane Banse Florestan Michael Schade Don Pizarro Martin Gantner Rocco Georg Zeppenfeld Marzelline Anna Prohaska Jaquino Rainer Trost Don Fernando Andrè Schuen LG, Hosenrolle1“ 1) Hast Du besagte Fidelio-Inszenierung (ihr Konzept finde ich interessant) …

  • Meine Meinung dazu: -) Ich denke, dieser Thread sollte nicht dazu mißbraucht werden, gegen einen bestimmten Regisseur aufzutreten, denn ich habe den Eindruck, daß es in den jüngsten Beiträgen nur darum geht, denn das Thema "Konzertante Aufführungen" wird ja nur am Rande gestreift ("Wenn ich mir das so durchlese, bekomme ich umso mehr Lust auf konzertante Opernaufführungen"; übrigens: sinnvoller wäre: "Wenn ich mir Konwitschnys Inszenierungen so anschaue, bekomme ich um so mehr Lust auf konzertan…

  • Gegen Saisonschluß war diesmal eine Serie von Hindemiths Cardillac angesetzt, der bei uns sogar in einer guten (obwohl Bechtolfschen) Inszenierung vorhanden ist. Herbert Lippert sagte den Offizier glücklicherweise ab, und vom Bühnenrand empfahl sich der Hausdebütant Junghwan Choi sehr ordentlich. Mit Ausnahme des gruselig klingenden Alexandru Moisiuc (Führer der Prévoté) hörte man nur gute bis ausgezeichnete Leistungen: Tomasz Konieczny (bis vor kurzem noch der Goldhändler) stellte einen sehr hö…

  • Wow, das klingt echt interessant! Ich bin aber morgen beim Blasorchester Bad Vöslau eingeteilt - totales Kontrastprogramm

  • Wirklich schlecht wars nicht, aber gut ist was ganz anderes: Die Vorstellung begann mit einer an Peter Schneider gerichteten Laudatio des Direktors anläßlich dessen 400. Vorstellung an der Wiener Staatsoper (auch am Abendzettel ausgewiesen). So sehr ich Herrn Schneider ansonsten schätze, aber seine heutige Salome geriet zu breit, zu symphonisch, zu episch... das muß einfach schroffer klingen! Andreas Conrad hat an der Volksoper einen ausgezeichneten Herodes hingekriegt, für die Staatsoper reiche…

  • Ich hab mir ja vorgenommen, meine Lebenszeit nur mehr sehr reduziert in der Oper zu verbringen, und der heutige Tag hat mir wieder amal deutlich vor Augen geführt, daß bei so einer Götterdämmerung (inklusive Anstellzeit) mehr als ein halber Tag futsch ist. Wie auch immer, heute war ich dort, weil mich das Rollendebüt von Falk Struckmann als Hagen sehr gereizt hat, doch leider ist es in die Hosn gegangen. Es schaut so aus, als würde Struckmann durch Umsatteln auf Baßrollen (nächstes Jahr kommt de…

  • Jonas Kaufmann

    Billy Budd - - Sänger

    Beitrag

    Für mich klingt das alles seeehr schwammig... besonders: Zitat: „Herr Kaufmann hatte daraus offensichtlich gelernt und startete sein Wien-Konzert mit einer launigen Ansprache an das Publikum, in welcher er den Einsatz des Mikrophons rechtfertigte und beteuerte, es werde nur bei einigen Nummern zugeschaltet und man würde es gar nicht bemerken.“ Aha, und wenn mans eh nicht bemerkt, wozu gibt es dann das Mikro?? Ich persönlich finde es total daneben, wenn Opernsänger durch Mikrophone verstärkt werd…

  • Zitat: „Original von Rotkäppchen Zitat: „Original von Billy Budd Mein Kommentar zum Staatsopern-Spielplan in Ermangelung eines dazupassenden Smileys: schnarchschnarchschnarchschnarchschnarchschnarchschnarchschnarchschnarch “ Wie wäre es vielleicht damit: 186.gif Oder lieber gleich mit Bettchen: 164.gif“ Hahaha, danke für den Hinweis auf den Smileygarden!

  • Zitat: „Original von Severina Bin erst morgen wieder an meinem PC - dieser her ist mir für längere Beiträge zu absturzgefährdet - dann kommt mein Beitrag zum ThadW - das ich naturgemäß viel freundlicher beurteile als Billy :D!“ Hihi, dann greife ich mal schön vor: Hans Heiling --> kenn ich nicht, mal schauen L´incoronazione di Poppea --> nicht meine Musik Der fliegende Holländer --> interessant, weil die Urfassung, aber das haben wir eh an der Staatsoper Peter Grimes --> grandioses Stück, aaaabe…

  • Aber was soll das bringen? Ich meine, ich versteh nicht, wieso sich Shicoff jetzt (mit knapp 66) die Leitung eines Opernhauses noch antut. (Hoffentlich entwickelt er sich auf diese Art nicht zum zweiten Domingo) Ich vermute, er reißt dort eh kein Leiberl und schmeißt bald das Handtuch... Billy

  • Zitat: „Original von Schweizer Insgesamt finde ich den hiesigen Spielplan um Welten interessanter als derjenige der Wiener STOP“ Stimmt!

  • Oh, ich freue mich sehr (nicht ironisch gemeint) über die komplett unmusikwissenschaftliche Entwicklung dieses Threads. Ich kann leider nix beitragen, da ich Andrea Chénier für eine langweilige Oper halte... Billy

  • Mein Kommentar zum Staatsopern-Spielplan in Ermangelung eines dazupassenden Smileys: schnarchschnarchschnarchschnarchschnarchschnarchschnarchschnarchschnarch Konkreter: Macbeth, Makropulos und Tri Sestri begrüße ich generell (von den Regisseuren abgesehen), aber Hänsel+Gretel (totale Schnapsidee, denn das Stück gibts ohnehin in der Volksoper, und dann kommt es nächste Saison auch noch an der Kammeroper heraus - ich hab nicht nachgeschaut, es sollt mich aber nicht wundern, wenns alle drei Opernhä…

  • Zitat: „Original von Rotkäppchen EDIT: Na, zur Hölle, gerade gefunden -- was für ein Elan...: slippedisc.com/2015/05/just-in…head-russian-opera-house/ bzw. mikhailovsky.ru/en/press/news/…f_the_mikhailovsky_opera/“ Waas?? Shicoff jetzt doch als Operndirektor? Irgendwie glaube ich doch an einen verspäteten Aprilscherz...

  • Liebes Rotkäppchen! Schau Dir den Spielplan an: Da gibts ja derzeit NICHTS für mich Interessantes - also muß ein opernsüchtiger Musikjunkie wie ich zum gerade noch Erträglichen greifen... Nein, im Ernst: Shicoff schätze ich in den richtigen Rollen wirklich sehr! (nur was wie Cavaradossi geht halt nicht mehr). Schön, daß wir fast durchgehend einer Meinung sind! (nur der Hoffmann hat mir auch gefallen, hab aber schon von mehreren Leuten gehört, daß der nicht gut gewesen sein soll, vielleicht liegt…

  • Zitat: „Original von Severina Nun ja, es geht darum, ob Ernst Kopica in seiner Don_Pasquale-Kritik die Dinge beim Namen nennen darf oder ob das eine Beleidigung des Publikums darstellt. Ich fürchte, dass Stefan weiter oben meine Position missverstanden hat, denn ich bin in diesem Punkt ganz der Meinung von EK (Was ich bei Gott nicht immer bin :cool!)“ Danke, habs vorhin echt net durchschaut ... naja, im Don Pasquale war ich auch nicht und werd auch nicht gehen, Floréz hin oder her...

  • Ja, bei Shicoff ists stark auf die Tagesform angekommen, insofern wars auch Glück, daß er gestern gut drauf war... In seiner gestrigen Verfassung würd ich ihn noch gern einige Jahre hören, aber ich versteh natürlich, daß es für ihn körperlich zu anstrengend wird und es sich nicht auszahlt, seine Stimme für die paar wenigen Auftritte, die er noch hat, instandzuhalten. Wenn ich gestern richtig aufgepaßt hab, hat Meyer etwas von gemeinsamen zukünftigen Projekten geredet, Shicoff hat aber abgewinkt.…

  • Bin ich der einzige, der nicht kapiert, um was in dieser Diskussion eigentlich gehen soll?

  • Oh doch, das geht.