Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 119.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Danke vielmal! Mir gefällt Goerne sehr, ich habe aber keine Ahnung wie er live tönt.

  • Berichte aus der Wiener Staatsoper

    ar - - Opern- und Operetten

    Beitrag

    Lieber Billy Kannst du bitte beschreiben, was dich an Goernes Gesang gestört hat? Die ein bisschen zu dunkel geführte Mittellage? Er ist ja einer der führenden seines Faches.

  • Ich habe zuerst die Radioübertragung gehört (bis und mit der Ballade) und dann nochmal gleichviel im TV durchgehalten. Ich fand Bruns sehr gut, ebenso Youn als Holländer (aber nicht als Darsteller, ich tippe auch deswegen auf die Statisterie) und den Rest ganz ok-gut. Frau Merbeth war für mich nicht mit Frau Pieczonka zu vergleichen.

  • Oper live im Internet - Termine

    ar - - Opern- und Operetten

    Beitrag

    Ich kann allen die Aufführung von Strauss' Elektra auf LiveWeb Arte empfehlen. Inszenierung: Patrice Chéreau Dirigat: Esa-Pekka Salonen Besetzung: Elektra: Evelyn Herlitzius Klytämnestra: Waltraud Meier Chrysothemis: Adrianne Pieczonka Orest: Mikhail Petrenko Aegisth: Tom Randle In weiteren Rollen: Franz Mazura, Sir Donald McIntyre, Renate Behle, Roberta Alexander...

  • Mittlerweile steht die Così auf meiner Favoritenliste vor Don Giovanni und gleich hinter Le Nozze di Figaro. Um die Ausgangsfrage in einem Satz zu beantworten: Sehr viel Witz, obwohl einem der Abgrund oft während dem Lachen bewusst wird. Gerade beim Schluss, welcher nun wirklich alles andere als ein Happy End ist. Falls die Paare wirklich „happily ever after“ leben, dann zweifle ich gewaltig an deren Sozialkompetenzen. Es betrügen nicht nur die beiden Mädchen ihre Verlobten, nein, besagte Männer…

  • Musik-Mehr Geschäft als Kunst?

    ar - - Sänger

    Beitrag

    Hm... Und trotzdem bist du nicht dein Instrument. Aber ich sage nicht, dass dein Körper nicht auch intakt sein muss, um deine Topleistung zu erbringen und ich will damit auch nicht sagen, dass es schwerer ist Sänger zu sein, als Instrumentalist (einfach anders). Ich führe solche Diskussionen immer mit Jazz-Trompetern Um zu deiner Ausgangsfrage zurück zu kommen: leider ja (und das kann ich als Gesangsstudent auch schon beurteilen und das ist eigentlich traurig).

  • Musik-Mehr Geschäft als Kunst?

    ar - - Sänger

    Beitrag

    Es gibt doch den Unterschied, dass man als Sänger nur EIN Instrument hat und dieses Teil des Körpers ist. Es zweifelt niemand daran, dass sich auch ein Instrumentalist ein Köroerteil zur Sau machen kann und dann ist der Beruf futsch. Aber das Instrument per se kann bei einem Instrumentalist kaput gehen, während wir Sänger eigentlich dann aufhören könnnen. Zudem ist es so, dass wir Sänger eine Verkrampfung im Fuss bereits auf der Stimme hören und bemerken (das ist bewusst spitz formuliert) und da…

  • 3 Knaben

    ar - - Opern- und Operetten

    Beitrag

    Liebe Stiffelio Sorry, für meine späte Antwort, aber ja, machen wir hier weiter. Zitat: „P.S.: die drei Knaben sind mir sowieso im "üblichen" Verständnis (Königin böse, Sarastro gut) einer Zauberflöte am rätselhaftesten. Die drei Damen empfehlen die ausdrücklich als Führer. Ist die Königin so irregeleitet, dass sie nicht durchblickt, woauf das hinausläuft?Kennst du da eine einleuchtende Interpretation? Gern auch im Zauberflöten-Thread. “ Einleuchtend nicht, darum fand ich Carstens Ansatz auch to…

  • Oper im TV - Sammelthread

    ar - - Opern- und Operetten

    Beitrag

    Das störte mich auch. Es wirkte so, als ob die beiden wussten, dass das nur ein "Spiel" ist. Und wieso mussten die Knäbchen immer im Kostüm der jeweiligen Figur singen, welche gerade Selbstmord begehen will?

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2013?

    ar - - Top Themen

    Beitrag

    Wie sind die Sänger?

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2013?

    ar - - Top Themen

    Beitrag

    René Jacobs Einspielung der Zauberflöte. Interessant.

  • Baden-Baden Zauberflöte

    ar - - Opern- und Operetten

    Beitrag

    Kurz etwas zur Zauberflöte aus Baden-Baden: Rattle und die Berliner gefielen mir sehr, obwohl da jetzt nichts Innovatives dabei war (sollte man vielleicht auch nicht immer erwarten). Das einzige wirklich neue für mich war, dass ich bei „Er ists-Sie ists“ zum ersten Mal hörte, dass da in den tieferen Orchesterstimmen eine Gegenmelodie zum Gesang notiert ist. Gefiel mir! Die Inszenierung fand ich ganz ok, eigentlich sogar gut. Ich mag Carsens ewiges „Spiel im Spiel“ nicht mehr sehen, aber hier hat…

  • Véronique Gens

    ar - - Sänger

    Beitrag

    Lieber Schweizer In der Jacobs-Aufmahme macht sie das aber ziemlich gut. Welche Aufnahme hast du gehört?

  • Véronique Gens

    ar - - Sänger

    Beitrag

    Ich kann mit der Bieito Inszenierung nichts anfangen, aber die Sänger (also Ketelsen, Keenlyside und Gens) sind der Hammer!

  • Véronique Gens

    ar - - Sänger

    Beitrag

    Sie singt diese in 415'.

  • Véronique Gens

    ar - - Sänger

    Beitrag

    Nun ja, ein Sopran, welcher ab dem a'' höchste Mühe hat, hat einen begrenzten Umfang, oder nicht?

  • Véronique Gens

    ar - - Sänger

    Beitrag

    Die französische Sopranistin (geboren 1966) ist berühmt für ihre Barock- und Mozartpartien. Sie arbeitet oft mit Minkowski, Christe und Jacobs zusammen. Mich fasziniert die dunkle, aber sehr leichte Stimme. Leider hat sie sowohl in der Höhe als auch in der Tiefe begrenzte Möglichkeiten, so dass sie sowohl im Sopran-, als auch im Mezzofach sehr genau aufpassen muss, was sie macht (ihre Vitellia hat mich bis heute nicht überzeugt). Aber diese noble Stimme ist das (IMO) Beste, was ich im Barock- un…

  • Hallo zusammen! Ich mag Rene Pape auch sehr, besonders als Wotan, Marke und als Mephisto (eigentlich jeden, den er gesungen hat). Mir gefällt auch sein Sarastro, verstehe aber, wenn man eine so helle Stimme in dieser Partie nicht mag. Mir gefällt sein Spiel auch (habe ihn aber noch nie live gesehen), er macht lieber zu wenig, als zu viel und das ist mir sehr sympatisch (ähnlich sehe ich es bei Kaufmann). LG ar PS: Lieber Schweizer, ich mag Petibon und Dessay sehr, finde aber auch, dass beide man…

  • Berichte aus der Wiener Staatsoper

    ar - - Opern- und Operetten

    Beitrag

    Schade, Corbelli war bis jetzt mein absoluter Lieblings-Magnifico, gerade weil er sich gegen das ewige Magnifico-Geblödel stellt und die Partie ziemlich trocken und manchmal auch ein bisschen bösartig (mit riesigem Alkoholproblem) verkörpert. Hat er so stark abgegeben?

  • Mozart - Opern in Referenzaufnahmen

    ar - - Opern- und Operetten

    Beitrag

    In den letzten beiden Wochen habe ich mir sehr viele der neueren Zauberflöten auf dem Markt angehört. Muti, Salzburg: Ich mag die Inszenierung. Aber noch mehr die Sänger: Frau Kühmeier ist in dieser Rolle nicht zu toppen (das geht nicht besser, jedenfalls nicht wen man die Pamina so anlegt wie sie es tut). Pape ist sehr gut als Sarastro (manchmal drückt er mir hier ein bisschen zu sehr, nur um eine Phrase später wieder wunderbar zu singen). Paul Groves überzeugt als Tamino, die Damen sind gut, d…