Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Also ich bin mir jetzt nicht mehr ganz sicher, nahm aber einfach Mal an, dass die Interview Erinnerung selbst hier gepostet hat, und die heißt dann laut Interview Antonia. Nur damit alles seine Richtigkeit hat. Tatsächlich habe ich auch nicht ganz verstanden, warum die Fragen zur französischen Politik hier so wichtig sind, ich vermute Mal, dazu müsste man das erwähnte Vorgespräch kennen. Herzliche Grüße Satie

  • Hallo tuia und willkommen im Forum. Schönes Interview, ich möchte darauf hinweisen, dass Werbung in eigener Sache durchaus offen erfolgen darf, solange es nicht kommerziell ist. Schreibst Du öfter für den Blog? Herzliche Grüße Satie

  • Niccolo Paganini - 24 Capricen op.1

    Satie - - Kammermusik

    Beitrag

    Was mich bei den Capricen immer wieder abschreckt, ist die (offenbar unmöglich sauber zu realisierende) Intonation mancher Stellen. Bei der ersten Caprice beispielsweise diese Terzläufe abwärts. Ich habe mal um die 15 Aufnahmen verglichen und muss sagen, dass keiner der Interpreten das auch nur halbwegs sauber hinkriegt (das es sauschwer ist, müssen wir nicht erörtern, darum geht's ja...). Wer kann mir in dieser Hinsicht eine Aufnahme empfehlen, die mir nicht wegen der unsauberen Intonation die …

  • Vorstellung

    Satie - - Registrierung / erste Beiträge

    Beitrag

    Hallo Michael, auch von mir ein herzliches Willkommen! Schön, einen aktiv musizierenden Menschen hier begrüßen zu dürfen. Ich freue mich auf interessante Beiträge! Satie

  • Ich habe den Thread-Titel wie von Cetay vorgeschlagen geändert. Sollte sich noch ein passenderer finden, sagt mir bitte bescheid. Herzliche Grüße Satie

  • Bach: Geistliches Werk mit viel Chor?!

    Satie - - Vokalmusik

    Beitrag

    Hallo Borsalino, vielleicht wären die Motetten etwas für Dich? Das sind reine Chorwerke (mit Basso continuo). Natürlich sind das kontrapunktische Werke, ganz anders als etwa Choräle. Ich selber habe eine sehr gute Aufnahme mit Cantus Cölln, es gibt aber sicher diverse gute Aufnahmen. Da das nicht mein bevorzugtes Repertoire ist, kann ich ansonsten nicht viel beitragen. Herzliche Grüße Satie

  • Das Wichtigste

    Satie - - Das Spielzimmer

    Beitrag

    Ich muss sagen, ich tue mich genau so schwer wie Cetay! Es sind exakt dieselben Probleme bei mir. Nur liegt es bei mir weniger am schmaler werdenden Hörrepertoire, sondern daran, dass es immer größer wird. Hatte ich früher eher viele Ressentiments bezüglich einzelner Epochen, Gattungen, Komponisten (Schostakowitsch beispielsweise), so könnte ich jetzt so eine Liste nicht einmal mehr auf unsere westliche Kunstmusik beschränken, zu großartig sind beispielsweise die "Mei hua san nong" für die Guqin…

  • Zitat von Gurnemanz: „Zitat von Linneus: „[...] als ich Georg Joseph Voglers Symphonie in C-Dur aus dem Jahre 1799 hörte, erkannte ich plötzlich Beethovens berühmte Melodie der Zeile "Freude schöner Götterfunken" wieder, man hört es z.B. zwischen 6:50 und 8:10 in diesem Video: [...] “ Gerade habe ich mir die Stellen angehört. Mir erscheint die Ähnlichkeit eher zufällig: diatonisch aufsteigende Tonfolge, bis zur Dominante, dann wieder abwärts. Für mein Gefühl zu wenig charakteristisch, um hier ei…

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2017

    Satie - - Top Themen

    Beitrag

    Zitat von Jürgen: „ Beim Kochen, daher ohne Rezitative. “ Welchen Einfluss haben denn die Rezitative? Wird es dann dramatischer gewürzt? Schneller gekocht? Oder verwirren sie Dich und am Ende ist Lakritze in der Lasagne?

  • Lieber Nicolas, man hat zu dieser Zeit auf jeden Fall temperierte Stimmungen benutzt, die schon annähernd gleichstufig waren. Welche genau lässt sich kaum eruieren, viele Systeme existierten parallel. Herzliche Grüße Satie

  • Ja, KV 457! War mir irgendwie beim Schreiben wieder entwischt...

  • Zitat von EinTon: „Ähnlichkeiten hat auch das Eröffnungsthema des 1. Satzes der 1. Klaviersonate von Beethoven (op. 2/1) mit dem Hauptthema des Schlusssatzes von Mozarts KV550, der "großen G-moll-Sinfonie". “ Ja, das sind beides sogenannte "Mannheimer Raketen", nach oben schießende Dreiklangfiguren. Beethovens 1. Sonaten hat allerdings noch mehr Ähnlichkeit mit der "Kleinen G-Moll Symphonie" von Mozart KV 183, 1.Satz. Der Anfang (ab Takt 5) ist von den Tönen her genau gleich, nur in G-Moll statt…

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2017

    Satie - - Top Themen

    Beitrag

    Gute Reise! Bring mir was zu essen mit! Ach, wie ich das vermisse... Herzliche Grüße Satie

  • Um einmal endlich wieder ein Big-Lebowski-Zitat anbringen zu können: I'm perfectly calm, Dude! Es ist jetzt das zweite Mal, dass mir gesagt wurde, wie ich zu verhalten hätte in diesem Forum, und zwar auf eine Weise, die mich mehr ärgert, als wenn man mich mit Schimpfwörtern der übelsten Kategorie bombardieren würde (dazu komme ich noch). Zitat von Keith M. C.: „wenn das Forum eine bestimmte Richtung haben sollte, liegt es z. B. auch an Dir, als Administrator und Moderator Diskussionsthemen zu er…

  • Lieber Keith, Ist das so? Man könnte es auch seltsam übertrieben finden, dass offenbar jedes Mal, wenn ich den Hauch einer kritischen Bemerkung in Richtung Hosenrolle1 von mir gebe (was ich diesmal noch nicht einmal so empfinde, ehrlich gesagt) immer gleich offenbar der Keith-Knopf gedrückt wird und ich belehrt werde, wie ich mich denn zu verhalten und was ich zu sagen und nicht zu sagen habe. Ganz ernsthaft: Du scheinst da ganz genaue Vorstellungen zu haben, und ich habe mich nie darum gerissen…

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2017

    Satie - - Top Themen

    Beitrag

    Hallo Norbertus, Besten Dank, auf Richter bin ich tatsächlich nicht gekommen! Mein Avatar ist ein chinesisches Siegel meines Namens, das hatte ich mir aus Shanghai mitgebracht. Herzliche Grüße Satie

  • Zitat von Keith M. C.: „Lieber Satie, tja, was Du damit anfängst, weiß ich nicht - vielleicht nichts - vielleicht ist das auch nicht erheblich. Und vielleicht gibt es einige Leser heute oder morgen, die sich dafür interessieren. Zumindest interessiert es jetzt Hosenrolle1 und er schreibt darüber und engagiert sich im Forum. Und dass ein Forum Redundanzen aufweist oder ein User "Spezialthemen" aufgreift, sollte nichts Neues sein. Bitte verstehe mich nicht falsch, denn ich meine es freundlich. Abe…

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2017

    Satie - - Top Themen

    Beitrag

    Zitat von Norbertus: „@ palestrina Nein, kein Gemälde, das ist ein Bildausschnitt aus einem abstrakten Animationsfilm. Die Ähnlichkeit mit dem Martinu cover ist also Zufall. “ Hallo und willkommen, Norbertus! Jetzt bin ich neugierig geworden. Es sieht aus wie aus einem der Opus-Filme von Ruttmann. Was ist es genau? Herzliche Grüße Satie

  • Lieber Hosenrolle1, ich möchte den Wert Deiner Recherchen zum Horn nicht schmälern, trotzdem aber fragen, was man damit nun eigentlich anfangen kann. Ich frage mich auch, warum Berlioz in einer Zeit, in der sich das Ventilhorn schon ziemlich durchgesetzt hat im Orchester eine Anleitung gibt, wie man für das Naturhorn komponieren soll (gleichzeitig rückblickend den Umgang damit bei den "alten Meistern" als ungeschickt bezeichnend...). Die Zahl jener, die sich hier anschicken werden wollen, ein ne…

  • Wer die beiden extremen Tempi vergleichen will: ich habe mal die Lisztsche Klavierfassung schnell eingelesen. Version 1: punktierte VIERTEL= 84 Version 2: punktierte HALBE = 84 Da bin ich eindeutig für die schnelle Variante. Hat das irgendwer in diesem Tempo eingespielt? Trotzdem: den goldenen Mittelweg zwischen diesen beiden Tempi halte ich für besser...