Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Heute habe ich nun diese Aufnahme nach langer Zeit mal wieder gehört ... 51Q5hL-H-sL._SX300_.jpgAD 10.1973 Boston Symphonie Hall hier bestätigt sich mein Eindruck über E.Mathis, nicht meine Marguerite, obwohl sie das wahrlich nicht schlecht macht, aber der Clou der Aufnahme ist einmal mehr S.Burrows, ich mag sein Timbre und er setzt Akzente mit weicher Tongebung. Donald McIntyre macht großen Eindruck, jedoch bin ich nicht so ganz von seiner Interpretation überzeugt, daß ist mir zum Teil etwas zu…

  • Zitat von Don Perlimplin: „Zitat von palestrina: „Hallo lieber Don Perlimplin, ich denke so geheim ist die Aufnahme heute bei den Berlioz Freunden nicht mehr , die Aufnahme ist von 12.1955 in Stereo und wurde erst 1960 als LP veröffentlicht, und der „ Harold en Italie " ist von 5.1959 aber in Mono. “ Hallo lieber palestrina, mit Geheimtipp meinte ich, dass die Aufnahme trotz ihres Alters und vieler neuerer Produktionen noch immer im Gespräch ist. Es gibt Berlioz-Fans, die sie als Nr. 1 bezeichne…

  • Zitat von Falstaff: „Gehört habe ich in den letzten Tagen diese Aufnahme nochmal: 51Q5hL-H-sL._SX355_.jpg Ich muss sagen, ich höre sie recht gerne, ist sie doch meine (noch) einzige Studioaufnahme. Sie ist gut, ohne Schwachstellen, aber auch ohne großartige Besonderheiten. Eine anständige Produktion wenn auch nicht sehr idiomatisch. LG Falstaff “ In die habe ich auch noch nicht wieder reingehört, aber da ist das Problem wieder mit Edith Mathis, ich bevorzuge einfach einen Mezzo, ich glaube mich …

  • Zitat von Falstaff: „Zitat von palestrina: „das ist eine ganz ganz herrliche Aufnahme, ich würde sogar sagen es ist die BESTE, vor allem ist die Baker eine ganz grandiose Marguerite, “ Bestellt, lieber Palestrina. Langsam wirst du ziemlich teuer. PS: Deine Einschätzung der römischen 'Verdamnis' unterschreibe ich sofort. Und die auch noch gleich dazu (Dank an Don Perlimplin für den Tipp): 71ZfX31rpML._SY355_.jpg LG Falstaff “ Lieber Falstaff, ich bin viel teurer aber du wirst deine Freude daran h…

  • Hallo lieber Falstaff, oh ja das ist eine kurzweilige tolle Oper diese „ Thérèse " und wie du schreibst, auch ich kann nicht verstehen warum sie so wenig aufgeführt wird! Oh ja, Leech hätte ich auch gerne gehört, denn auf der CD Ausgabe ist Araiza der kleine Knackpunkt, die Stimme klingt für mich immer belegt und rau, zu Baltsa kan man stehen wie man will, hier macht sie ihre Sache doch ganz gut, und G.Fortune ist gut aber auch nicht so ganz idiomatisch in der Aussprache (ich habe ihn in Berlin …

  • Zitat von Don Perlimplin: „Für viele Berlioz-Freunde noch immer ein Geheimtipp ist diese Aufnahme: 51nDbeZNZ1L._AC_US218_.jpg Richard Verreau (Faust), Consuelo Rubio (Marguérite), Michel Roux (Mephistophéles), Pierre Mollet (Brander) Choeurs Elisabeth Brasseur & Orchestre Lamoureux Paris, Leitung: Igor Markevitch. Die Aufnahme ist von 1957 (!), klingt erstaunlich frisch, in guter Stereo-Qualität. Wenn man vom Dirigenten und der Sopranistin absieht, sind hier die Franzosen ganz unter sich. “ Hall…

  • Zitat von Jürgen: „Ich hoffe, ich komme mit meiner Aufnahme nicht zu früh: 518Bj8pF0EL.jpg La Damnation de Faust Op.24, Inbal Kölner Rundfunkchor, Chor des NDR Hamburg, Südfunk-Chor Stuttgart, Radio-Sinfonie-Orchester Frankfurt, Eliahu Inbal Alte Oper Frankfurt, 16. - 18. Februar 1989 Und ich muss gestehen, dass ich sie seit vielen Jahren nicht mehr gehört habe. Ich werde mich aber bemühen, dies nachzuholen und dann zu berichten. Grüße Jürgen “ Hallo lieber Jürgen, ich war am 18. in dieser Auffü…

  • „ Legende dramatique " in vier Akten So nannte Berlioz sein Werk das nach dem Vorläufer, den „ Huit Scènes de Faust " entstand, quasi waren diese Szenen die Grundlage! Text: Gérard de Nerval, Almire Gardonnière und Berlioz nach GGoethes Faust. Faust erscheint hier in wechselnden Gestalten, im ersten Teil als Schwärmer, im zweiten als Verführter, im dritten als der Verführer und schließlich als Verdammter. Zitat: „ Der philosophische Kern des Werkes liegt in der großen Anrufung der Natur, die Fau…

  • Zitat von Waldi: „Auch für mich war und ist Tagliavini der Inbegriff eines "tenore di grazia", wofür auch diese Aufnahme ein wunderbares Beispiel darstellt: 513B8QGDC6L._AC_US218_.jpg Wobei Tagliavini aber weit mehr war, nur war er als solcher eben besonders gefragt. “ Ja lieber Waldi, diese Aufnahme ist von besonderer Güteklasse auch wegen der hinreißenden Lina Pagliughi als Amina und dem ebenso wunderbaren Cesare Siepi, aber was Tagliavini uns hier als Elvino an Tönen hören lässt ist einfach z…

  • Diese Lucia mit der Gruberova ... 61tE4CNwJ%2BL._SY300_QL70_.jpgAD 2002 Festspielhaus Baden-Baden ...bei der ich selbst anwesend war, ist im großen und ganzen nur für Gruberova Intusiasten eine Erfüllung, denn der Rest des Ensembles reicht nicht im geringsten an die Leistung der Gruberova heran. Was die Gruberova hier abliefert ist vom allerfeinsten, da versteht man auch das Wort Belcanto in seiner ganzen Bedeutung, wie sie hier die Koloraturen verziert und passend zum Text mit Ausdruck versieht…

  • Hallo Falstaff, na ja, brüllen war Tagliavinis Sache nicht, differenziertes singen war seine Domäne mit vielen Schattierungen das kann man in allen seinen Aufnahmen hören, auch bin ich nach wie vor der Meinung er hat alles mit ungeheuerem Gefühl gesungen, was man wahrlich nicht von vielen dieser Zeit sagen kann. Ihn mit di Stefano zu vergleichen geht nicht so ganz, wenn du gesangliche Eloquenz als draufgängerisches Ausdrucksmittel bezeichnest gebe ich dir recht, aber nicht die Feinheit des singe…

  • Nach dem Lucia Post von Falstaff mit der Sutherland, habe ich dann heute Lucia gehört vorallem diese ... ...und noch ein paar andere ... 61k3%2BnNGdeL._SX300_QL70_.jpgAD 1959 ..ich falle mal mit der Tür ins Haus, hier finden ich di Stefano (der ja nicht so ganz zu meinen Tenorlieblingen gehört ) ganz wunderbar ja sogar super gut, ich will ja nicht gleich übertreiben, ich meine sogar besser als auf der Callas Aufnahme, und die Scotto ist eine fast perfekte Lucia, lediglich noch nicht so ganz im A…

  • Zitat von Amonasro: „Zitat von palestrina: „Zitat von Amonasro: „ “ Hallo Amonasro, und was sagst du dazu!? ....ich war dabei und das war Rattenscharf!Ich habe die Alex Penda in Frankfurt kennen und lieben gelernt, Traviata, Lucia, Gilda, Margarete (Mefistofele), da hieß sie noch Alexandria Pendatschanska. LG palestrina “ Ich bin mit der Aufnahme hochzufrieden. Die Oper ist sowieso genial und mit diesen Sängern erst recht. Vor allem Alex Penda beeindruckt mit ihrer sehr dramatischen Interpretati…

  • Zitat von Amonasro: „51lbURTrvNL._SY350_.jpg Gioachino Rossini/Gaetano Rossi: Semiramide Semiramide - Alex Penda Arsace - Marianna Pizzolato Assur - Lorenzo Regazzo Idreno - John Osborn Oroe - Andrea Mastroni Azema - Marija Jokovic Mitrane - Vassilis Kavajas L'ombra di Nino - Raffaele Facciolà Camerata Bach Choir, Poznań Virtuosi Brunensis, Antonio Fogliani Gruß Amonasro “ Hallo Amonasro, und was sagst du dazu!? ....ich war dabei und das war Rattenscharf! Ich habe die Alex Penda in Frankfurt ken…

  • „ Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. " Hermann Hesse Tagliavini Wiki Dolcezza: Feruccio Tagliavini (* 14. August 1913 in Barco, Reggio nell’Emilia; † 28. Januar 1995 in Reggio nell’Emilia) Nachdem er 1938 den Concorso Nationale Italiano gewonnen hatte, gab er seinen Début im gleichen Jahr in Florenz mit dem Rodolfo in der Boheme, 1940 sein Début an der Scala und 1947 an der Met. Die besten Aufnahmen sind in der Zeit von 1940-mitte der fünfziger, die Lucia mit der Callas kam leider viel zu spät.…

  • Zitat von Falstaff: „Zitat von palestrina: „Hallo Amonasro, wer singt denn hier bei YouTube, denn bei mir steht .....Server hat die Verbindung geschlossen. Es wurden keine Daten gesendet .....! “ Lieber Palestrina, ich antworte schon einmal. Das ist aus der Aufnahme mit Vickers und Gorr unter Pretre. LG Falstaff “ Na ja, dann kann ich das ja auch aus der Gesammtaufnahme hören! Danke! Die Arien kenn ich ja auch gut aus div.Sänger Recitals, vor allem das „ Mon cœur " ist wunderschön! LG palestrina

  • Hallo Amonasro, wer singt denn hier bei YouTube, denn bei mir steht .....Server hat die Verbindung geschlossen. Es wurden keine Daten gesendet .....! LG palestrina

  • Ich habe auch ein paar Aufnahmen dieser Oper, aber das ist auch so ein Werk das mir irgendwie fremd bleibt, oder sollte ich das mehr hören !?, so geschehen heute in dieser Live Aufführung aus Bregenz, nicht selbst gekauft, kam aus anderer Quelle ... 51ZoTLIJrfL._SX355_.jpg51RrMXEs6bL._SX355_.jpgLiberalen Brenzlig 1988 Wiener Symphoniker Sylvain Cambreling Gesungen wird auf gutem Niveau, was ich so beurteilen kann, am Anfang gefiel mir Cossutta nicht so richtig aber er steigerte sich beachtlich, …

  • Vincenzo Bellini : Norma

    palestrina - - Opern- und Operetten

    Beitrag

    Hallo liebe Belcantisten, liebe Norma Fans, ich habe mal eine Massenet Pause gemacht und eine Norma gehört abseits der Callas ... 51r65gaONiL._SY355_PJautoripBadge,BottomRight,4,-40_OU11__.jpgAD 1973 Beverly Sills Norma Shirley Verret Adalgisa Enrico Di Giuseppe Pollione Paul Plishka Oroveso Della Wallis Clorinda Robert Tear Flavio New Philharmonia Orchestra James Levine Hier geht es nicht in einem Rutsch durch, trotz der schnellen Tempi die Levine hier anschlägt, aber er kostet die Gefühlvollen…

  • Hallo lieber Falstaff, ich habe den Sly insgesamt 3X Live gesehen, Wiesbaden, Hannover und Zürich mit Carreras. Ich kann nur für mich sprechen, es hat sich immer gelohnt! Ja, mit dem Verismo ist das so eine Sache, immer das gleiche wird gespielt, nicht mal links oder rechts davon etwas ausweichen, ich bin ja früher viel rumgefahren um anderes zu sehen, w.z.B.nicht immer die gleichen Verdi Opern! Mein Gott wo war ich nicht überall um Schreker und Zemlinsky zu hören! LG palestrina