Was für Instrument(e) spielt ihr und wie lange?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was für Instrument(e) spielt ihr und wie lange?

      Morgen miteinander,

      naja, ich würd sagen, der Name ist Programm^^

      Also ich spiele seit ca. 12,5 Jahren Geige und seit ca. 8 Jahren (glaub ich) Klavier.


      Und ihr?
      "Wir können genauso gut unsere Geigen nehmen und sie mit unseren Knien zerbrechen." (Fritz Kreisler über Jascha Heifetz)
    • Leider nur Gitarre für den Hausgebrauch (seit ich Kind bin).

      Irgendwann kauf ich mir ein Klavier und lerne das noch als "alte" Frau - aber da muss ich entweder vorher umziehen oder mich mal über solche mit Kopfhöer zum Üben informieren...
      Hebre
      "Es gibt keine falsche Note, solange du nicht die nächste gehört hast." Miles Davis
    • Guten Morgen zusammen,

      ich habe ca. seit meinem siebten Lebensjahr bis in die Oberstufe hinein Klavier gespielt. Irgendwann will ich das wieder fortsetzen. Ich hatte aber stets Probleme beim Vom-Blatt-Spiel, das hat mich stets ein wenig eingeschränkt. Ich glaube aber, das Klavier wird mich noch eine Zeit lang begleiten.

      Herzlichst,
      Gerion
    • Spiele leider kein Instrument, mit elf oder zwölf habe ich einen Gitarrenversuch gestartet, aber anscheinend war ich höchst unbegabt (und die Finger für die Barré-Griffe zu krumm und kurz)
      Anstatt die besten Wissenschaftler in die Rüstungsindustrie und Raumfahrt zu schicken, hätte die SU sie ins Melodya-Tonstudio schicken sollen - was für eine vertane Chance...............
    • ... nomen est omen... und alles weitere steht im Vorstellungsthread*.

      Herzliche Grüße

      Sabine

      * ich weiß nicht, ob ich das hier verlinken kann und tu's mal lieber nicht... wenn es Dich interessieren sollte: Es steht auf der 5. Seite des Threads
      ... the rest is silence
      William Shakespeare, The Tragedy of Hamlet Prince of Denmark, Vii

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cellodil ()

    • Hallo,
      wieder was dazugelernt - erst jetzt habe ich bei Google gelesen, daß Nicolas Aîné (von dem ich noch nie gehört hatte) ein berühmter Geigenbauer des frühen 19. Jahrhunderts war ...

      Nun ja, ich spiele Klavier, schon sehr lange, gern und viel, aber in der Regel nur zum eigenen Vergnügen, ohne Publikum, und das ist in diesem Fall auch besser so.
      Wäre ich jünger, würde ich es vielleicht noch mit einem Streichinstrument versuchen, aber die Zeit hätte ich sowieso nicht.
      Grüße,
      Sarastro
      "Ich hätte das nicht so gemacht!" (Kozeluch zu Mozart über ein Haydn-Quartett). "Ich auch nicht! Und wissen Sie warum? Weil weder Sie noch ich auf diesen Einfall gekommen wären."
    • Original von Sarastro
      Nun ja, ich spiele Klavier, schon sehr lange, gern und viel, aber in der Regel nur zum eigenen Vergnügen, ohne Publikum, und das ist in diesem Fall auch besser so.
      Wäre ich jünger, würde ich es vielleicht noch mit einem Streichinstrument versuchen, aber die Zeit hätte ich sowieso nicht.


      Lieber Sarastro,

      auch Streichinstrumente lassen sich hervorragend ohne Publikum (dafür aber bisweilen mit Mitspielern) spielen. Und das Alter ist definitiv kein Argument (es sei denn, Du wolltest Deinen Lebensunterhalt als Geigenvirtuose verdienen...) - eher schon der Mangel an Zeit... Ansonsten gilt: Wer will (oder muss), der kann. Aber Du hast ja Dein Klavier, das Du auch zu mögen scheinst, also wird es Dich vermutlich nicht so sehr zu einem anderen Instrument drängen.

      Liebe Grüße

      Sabine
      ... the rest is silence
      William Shakespeare, The Tragedy of Hamlet Prince of Denmark, Vii
    • Original von Sarastro
      Hallo,
      wieder was dazugelernt - erst jetzt habe ich bei Google gelesen, daß Nicolas Aîné (von dem ich noch nie gehört hatte) ein berühmter Geigenbauer des frühen 19. Jahrhunderts war ...



      Genau, und ich denke, es ist nicht mehr allzu schwer, jetzt darauf zu kommen, warum ich mich hier so genannt habe :D
      Bevor ich meine Geige gekauft habe, hatte ich von ihm auch nie was gehört, und ich habe damals auch so gut wie nichts über ihn rausfinden können, das erste was ich gefunden hab, war ein Eintrag in einem Buch von meinem Geigenlehrer, bei dem ich seit September Unterricht habe.
      "Wir können genauso gut unsere Geigen nehmen und sie mit unseren Knien zerbrechen." (Fritz Kreisler über Jascha Heifetz)
    • In einem anderen Thread schrieb Kreisler:

      Original von Amadeus Kreisler
      Ja ich schätze zwar Pollini sehr, aber diese Aufnahme mit den 3 letzten Klaviersonaten und diesen Klavierstücken ist wirklich nicht so besonders, da fehlt einfach die Tiefe, der Ausdruck.

      Ich habe das Gefühl es gibt hier nicht allzu viele die Klavier spielen, oder hat man einfach keine Zeit mehr neben dem Beruf, kein Klavier im Haus? Wird wohl so sein...


      kreisler


      Also, bei mir waren es einfach zwei Faktoren: Vordergründig die zeitliche Belastung/Umorientierung durch andere Interessen/Hobbies und die Oberstufe; hintergründig (und gravierend) aber auch das Problem, dass ich sehr schlecht vom Blatt spielen kann. Das hängt (wahrscheinlich, untersucht wurde das nie) mit meiner Sehschwäche zusammen, aufgrund derer es mir schwer fiel, die Noten genau zu verfolgen. Trotzdem habe ich immerhin zehn Jahre gespielt, der Grundstock ist gelegt, und hätte ich jetzt hier ein Klavier, würde ich wohl wieder anfangen...

      Grüße
      Gerion
    • Original von Gerion
      In einem anderen Thread schrieb Kreisler:

      Original von Amadeus Kreisler
      Ich habe das Gefühl es gibt hier nicht allzu viele die Klavier spielen, oder hat man einfach keine Zeit mehr neben dem Beruf, kein Klavier im Haus? Wird wohl so sein...


      kreisler


      (...) Trotzdem habe ich immerhin zehn Jahre gespielt, der Grundstock ist gelegt, und hätte ich jetzt hier ein Klavier, würde ich wohl wieder anfangen...


      Lieber Gerion,

      wo ein Wille (oder eher: ein starker Wunsch) ist, da ist (oder findet sich) auch ein Klavier! :D

      Liebe Grüße

      Sabine

      P.S. Zu Kreislers Vermutung...

      Ich habe zwar mittlerweile wieder ein Klavier im Haus, aber das ist in erster Linie deshalb da, damit ich mit Freunden hier Musik machen kann. Ich selbst spiele nur gelegentlich und auch (fast) nur Bach. Für zwei Instrumente reicht meine Zeit dann doch nicht. Und das Cellole, das ist halt die große Liebe.
      ... the rest is silence
      William Shakespeare, The Tragedy of Hamlet Prince of Denmark, Vii
    • Also mein hier viel zitierter Beitrag :D war ursprünglich auf den Beitrag von Daniel zu Schuberts späten Klavierstücken, dass es ein Segen sein müsste, die mal spielen zu können, gedacht.

      Ich hatte mich nur gewundert, das ich noch in keinem thread von "direkten erfahrungen" mit dem Stück gelesen habe. Aber wahrscheinlich ist das auch einfach Bescheidenheit, was mich, der hier groß rumposaunt, was er gerade "einübt", (eigentlich spiele ich gar kein Blasinstrument, aber das wort hat hier gut gepasst) in ein viel schlechteres Licht rückt.

      Naja, jedenfalls hab ich mich mit meiner Behauptung jedenfalls total geirrtt, wie ich hier lesen kann

      ...aber weil es nun mal zu Thread passt: wie im Vorstellungsthread vermerkt: Ich spiele seit ich im Gymnasium bin (also etwa 6 Jahre lang) Klavier...ende nicht in sicht...arme Nachbarn...

      Cello erst seit einem Jahr. Eieieieiei, meine Intonation ist echt schlimm dafür, wenn ichs mir überleg :( - egal macht trotzdem unheimlich spaß.

      kreisler
      von eurem kreislerianer
    • Original von Amadeus Kreisler
      ...Ich spiele seit ich im Gymnasium bin (also etwa 6 Jahre lang) Klavier...ende nicht in sicht...arme Nachbarn...

      Cello erst seit einem Jahr. Eieieieiei, meine Intonation ist echt schlimm dafür, wenn ichs mir überleg :( - egal macht trotzdem unheimlich spaß.


      Lieber Kreisler,

      das wird schon noch mit der Intonation... und strategisch ist das doch gar nicht so schlecht. Da sind die Nachbarn dann froh, wenn Du Klavier spielst...

      Liebe Grüße

      Sabine
      ... the rest is silence
      William Shakespeare, The Tragedy of Hamlet Prince of Denmark, Vii
    • Also grüßt euch erstmal, denn ich bin neu. :)

      Ich spiele seit 6,5 Jahren Gitarre, davon allerdings nur 2 im Unterricht, und seit 3 Jahren Geige (diese alle in Unterricht). Eine Mandoline habe ich auch, allerdings erst seit einem halben Jahr, und ich komme leider selten zum Üben der Mandoline, wegen der anderen beiden Instrumente.

      Dennoch würd ich gern noch Cello und Klavier lernen, aber mal sehen, wann das wohl wird... :wink

      Grüße,
      Gullin
      Wie wenig gehört zum Glücke! Der Ton eines Dudelsacks. - Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum. (Friedrich Nietzsche)
    • Original von Gullin
      Also grüßt euch erstmal, denn ich bin neu. :)

      Ich spiele seit 6,5 Jahren Gitarre, davon allerdings nur 2 im Unterricht, und seit 3 Jahren Geige (diese alle in Unterricht). Eine Mandoline habe ich auch, allerdings erst seit einem halben Jahr, und ich komme leider selten zum Üben der Mandoline, wegen der anderen beiden Instrumente.

      Dennoch würd ich gern noch Cello und Klavier lernen, aber mal sehen, wann das wohl wird... :wink

      Grüße,
      Gullin


      :hello und Willkommen und viel Freude hier im Forum, Gullin!

      Du scheinst ja ein komplettes Ein-Frau-Orchester anzustreben... Das macht neugierig. Wenn Du magst, kannst Du Dich ja gelegentlich mal im Mitgliederbereich (das ist wahrscheinlich für Dich noch nicht freigeschaltet, weil die Freischaltung hier ja in mehreren Schritten passiert) im entsprechenden Thread vorstellen.

      Liebe Grüße

      Sabine
      ... the rest is silence
      William Shakespeare, The Tragedy of Hamlet Prince of Denmark, Vii
    • Liebe Heike,
      ich habe als "alte 61-jährige Frau" vor 2 1/2 Jahren mit dem Geigenspiel begonnen! :haha
      Es macht mir ungebrochen viel Freude, ich bin regelrecht Geigen-süchtig. :rofl
      Natürlich werde ich keine Konzertreife mehr erreichen können, aber in einem Laienorchester möchte ich schon bald einmal mitspielen dürfen. Auch, wenn jetzt den Berufsmusikern die Haare zu Berge stehen werden. Doch ich denke, das ist allemal besser, als im Alter frustriert und kauzig X( den Mitmenschen das Leben unnötig schwer zu machen.
      Mit lieben Grüßen,
      Etrawgew - Wegwarte. :hello
      Wer Misstrauen sät wird keinen Freund ernten!
      B. Pulley-Grein
    • Liebe Wegwarte,

      Original von etrawgew
      Natürlich werde ich keine Konzertreife mehr erreichen können


      ... das hat doch durchaus auch Vorteile, wenn man sich über eine mögliche Solistenkarriere oder Berufsmusikerkarriere gar keine Gedanken machen muss, sondern etwas nur um seiner selbst willen und zum eigenen Vergnügen tut (und die Brötchen anderswo verdient)

      Original von etrawgew
      Auch, wenn jetzt den Berufsmusikern die Haare zu Berge stehen werden.


      ... ist Dir das schon einmal passiert? Meine Erfahrungen mit Profimusikern ist da ganz gegenteilig. Durchweg positive Reaktionen und häufig auch freundliche Rückenstärkung und Unterstützung.

      Und hin und wieder mal mit Profis zu spielen (wenn sie einem das anbieten), das ist gerade als Anfänger wunderbar (weil die tatsächlich das ganze Gestümpere von solchen wie uns ausgleichen können).

      Liebe Grüße

      Sabine
      ... the rest is silence
      William Shakespeare, The Tragedy of Hamlet Prince of Denmark, Vii

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cellodil ()

    • Liebe Sabine,
      mir persönlich ist tatsächlich noch kein Berufsmusiker begegnet, der sich spöttisch oder gar abfällig über mein Geigenspiel geäußert hätte, denn bislang hatte ich noch nicht die Gelegenheit mit meiner Geige in die Öffentlichkeit zu gehen - das ist bei meinem jetzigen "Können" auch ganz gut so! :rofl Doch in einem Violin-Forum las ich diesbez. mal eine sehr negativ Beurteilung in Bezug auf Hobby-Geiger. X(
      Allerdings wird mich solch eine arrogante und dazu auch dumme Stellungnahme nicht von meinem Vorhaben abbringen können. :cool
      Einen schönen Sonntag wünscht Dir,
      herzlichst,
      Etrawgew - Brigitte. :hello
      Wer Misstrauen sät wird keinen Freund ernten!
      B. Pulley-Grein