Das Auryn Quartett - "Sinnvolle" Interpreten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Auryn Quartett - "Sinnvolle" Interpreten?

      Heute morgen im Radio:

      SWR2 am Morgen: Musik und Information
      Felix Mendelssohn Bartholdy:
      1. Satz aus dem Streichquartett D-dur op. 44 Nr. 1
      Auryn Quartett

      Das war nun schon das zweite Mal hintereinander, dass mich dieses Quartett aufhorchen, ach was auffahren hat lassen.
      Das ist extrem mitreißend und vor allem bringt es mir ins Blickfeld zurück, worum es eigentlich geht. Um Themen, die miteinander spielen, kämpfen, sich entfernen, verirren, zurückfinden, sich verwandeln, wachsen, triumphieren. Kurz: Der Sinn :ignore erschließt sich unmittelbar (und ich rede hier über Mendelssohn, den ich bislang nicht leiden konnte). Der Eindruck, dass sich die Musik eher durch das Quartett spielt, als von ihm gespielt wird, setzte diesem begeisternden Hörerlebnis die Krone auf.

      Im Forum gab es über dieses Quartett schon recht viele Kommentare. Die Stimmmen reichen von Begeisterung über Bescheinigung von "hohem Niveau" bis hin zu "kann mir gestohlen bleiben."

      Was denkt ihr über diese Gruppe? Welche Aufnahmen kennt ihr und wie bewertet ihr sie?
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)
    • Lieber Cetay,

      die Auryns habe ich während Ihrer Konzertreihe mit der Gesamtaufführung aller Haydnquartette beim WDR in Köln in diesem Jahr erst kennen, dann schätzen, und schließlich lieben gelernt (vgl. auch meinen Bericht im Konzert-Thread).

      Ich werde mir einiges von Ihnen zulegen. Beim WDR haben sie in den Konzerten günstig CDs verkauft, dort habe ich bei Haydn mehrfach zugeschlagen, aber noch längst nicht alles gehört. Auch kaufte ich die Box mit der Gesamtaufnahme der Schubertquartette und die späten Quartette Beethovens.

      Hervorzuheben its m.E. auch die Qualität der Tacet-Aufnahmen, dieses Label macht sehr schöne Aufnahmen, finde ich.

      Gestern erreichte mich der Auryn-Newsletter, dort heißt es, dass das Quartett beim und mit dem WDR für Sommer 2010 ein neues Kammermusikfestival plant, voraussichtlich vom 10.-18.7. - ich freue mich bereits jetzt darauf! :leb

      Ich würde sie gerne mit Modernem hören, ihre Zugaben in den Konzerten (z.B. Ligeti) klangen auch sehr gut. Ich würde sie gerne live mit Schostakowitsch hören.

      Die Mendelssohn-Aufnahmen kenne ich nicht. Wenn ich am Wochenende Zeit habe, schreibe und höre ich einmal etwas mehr von und zu ihnen. Ich kann nur nachdrücklich betonen, dass ein Besuch Ihrer Konzerte mich bis dato immer berührt und beglückt hat!

      Herzliche Grüße
      Gerion
    • Ich habe das Auryn Quartett viel und oft und immer sehr gerne im Konzert gehört.

      Dennoch habe ich nicht mehr als eine einzige CD von ihnen im Schrank stehen. Warum? Nun, letztlich finde ich sie doch immer ein Quäntchen zu wenig raffiniert in der Durchgestaltung und vor allem zu monochrom in der Klanggestaltung sowie für meinen Geschmack vom Ausdruck eine kleine Spur zu "leicht", (obwohl sie sich angenehme von vielen ihrer Kollegen desselben Raums angenehm davon unterscheiden, immer Musik zu machen und nicht nur Noten zu spielen). Womöglich ist das ihre "kindliche" Noten, die sich bereits in ihrer Nameswahl zeigt, (die ja auf das Amulett in Michael Endes Unendlicher Geschichte zurückgeht).
      :hello
      Gruß, ab

      Wissen ist Beschreiben können.
      (Rudolf Arnheim)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ab ()