Heute neu gekauft - Jahr 2012

    • Dem Cover nach zu urteilen hat Corelli Tosca komponiert? :P
      Heutzutage echauffiert man sich ja gerne, wenn der Name des Interpreten größer als der des Komponisten geschrieben wird und wittert sofort schlimmes Marketing, das durch Fokussierung auf Äußeres von fehlendem künstlerisch-interpretatorischen Gehalt ablenken will. Hier wird der Komponist nicht mal mehr genannt; daraus schließe ich Messerscharf, dass dieser Corelli eine echte Nullnummer sein muss.
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cetay ()

    • Ich merke gerade, das hier war der falsche Thread. Gehört eigentlich nach 2013.

      @Cetay: Ich muss zugeben, dass Corelli hier schon eine ziemliche Show abgezogen hat (Puccini hätte sich wahrscheinlich im Grabe umgedreht). Aber das ist nun mal Corelli - ich höre ihn trotzdem gerne.

      Ich laß eine Rezension, in der jemand schrieb: Auf dieser Aufnahme haben wir Corelli und - irgendwelche anderen Sänger.

      Auch die Rückseite der CD-Hülle ist vielsagend, in der Kritik werden der Dirigent und die anderen Sänger noch nicht mal erwäht:



      Wer den Grund dafür wissen will, sollte hier einmal selbst hinhören:

      Vittoria!!!!!!!!!!!

      E lucevan le stelle

      Recondita armonia

      Diese Reaktion des Publikums gibt es wahrscheinlich selten bei einer Opernaufführung und wahrscheinlich wird nach einer Oper nur selten ein Klavier auf die Bühne gerollt und eine Zugabe gegeben:

      Zugabe! Zugabe!

      Ich bekomme direkt Mitleid mit den anderen Sängern, die an diesem Abend wirklich nichts zu lachen hatten.

      Gruß Amonasro
      Die Wahrheit nachbilden mag gut sein, aber die Wahrheit erfinden ist besser, viel besser. (Giuseppe Verdi)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Amonasro ()

    • Benutzer online 2

      2 Besucher