Angepinnt Ordnung des Bereichs Oper in diesem Forum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ordnung des Bereichs Oper in diesem Forum

      Aus aktuellem Anlass will ich mal hier Ideen sammeln, wie man den Bereich Oper besser organisieren könnte. Gerne kann man auch für den gesamten Bereich Vokalmusik überlegen.
      Teilweise kopiere ich gleich aus dem Thread, der überhaupt zu der Überlegung führte.

      Ich bitte um rege Teilnahme und möchte auch gerne - das ist für mich eine Bedingung - einen Admin für diesen Bereich bestimmen. Wer sich interessiert, meldet sich am besten erst einmal per PN. Es können auch zwei Personen machen, die sich gut vertragen.

      ----

      ar:

      Ich finde es besser, wenn wir in den WerkThreads über das Werk sprechen und in gesonderten Threads über die Aufnahmen zum Werk. Ich würde aber keine Wagner- oder Mozart- oder was weiss ich-Unterforum eröffnen.

      Bsp: Holländer

      Wagner: Der fliegende Holländer - genial umgesetzter Mythos oder "unsägliche Opferideologie"? --> Thread zum Werk
      Wagner: Der fliegende Holländer - welche Aufnahme --> Thread zur Diskographie

      Über Aufführungen kann in einem: Oper - live erlebt, oder was auch immer Thread berichtet werden (zum Beispiel, wenn die Aufführung an der WSO war, auch im WSO-Thread)

      Dann bin ich dafür, dass wir wirklich einen Radio-Bericht Thread einführen, wie an anderer Stelle bereits gewünscht.



      Billy Budd:

      Lieber Satie,
      Unterforen halte ich für eine gute Idee (habe ich schon unlängst hier vorgeschlagen), wäre aber dafür, nicht nach Komponisten zu sortieren.
      Ich wäre eher für "Berichte von Aufführungen/Übertragungen", "Aufnahmen einer Oper", etc. Die Titel müsste man natürlich noch besser formulieren.


      Satie:

      Ok, es müsste aber schon mit dem Modell konform gehen, das wir auch im Klavierforum haben. Man kann übrigens noch mehr verschachteln: wir können a) Sub-Foren erstellen und b) Kategorien innerhalb eines Forums bilden. Oper ist z.B. aktuell ein Unterforum der Gattungen. Innerhalb gibt es null Kategorien. Vergleicht mal mit dem geordneten Aufbau des Bereichs Klaviermusik! Da findet man sich auch als Neuling meiner Meinung nach recht schnell zurecht.
      Die Musik ist der vollkommenste Typus der Kunst: Sie verrät nie ihr letztes Geheimnis. - Oscar Wilde
    • Also ich bin schon sehr dafür, der Übersichtlichkeit halber alles in einen Thread zu schreiben!


      Das finde ich auch am besten. Schon deshalb, weil man Inhalt und Aufnahme nur schwerlich trennen kann.

      Ich bin ein Gegner von zu vielen Unterforen, weil sie das Forum unübersichtlich machen (und außerdem dem Admin zusätzliche Arbeit bescheren). Allenfalls kann ich mich noch zu so einer Systematik wie im Klavierforum anfreunden, wo z.B. die 15 wichtigsten Komponisten ein Unterforum kriegen. Dazu müsste man eine Umfrage starten, welche 15 Komponisten das sein sollen (jeder darf 15 aus seiner Sicht wichtigste nennen, die 15 meistgenannten werden dann genommen und alle bisgherigen Threads da rein verschoben).

      Dann bleibt aber immer noch die Frage offen, wohin die Berichte sollen. Meiner Meinung ist jede strenge Regelung Unsinn, weil dann ständig verschoben und verbessert werden muss. Ich finde, es soll jeder so machen, wie er will.
      Für Berichte von Live- Aufführungen, die man nicht in den Werkthread schreiben will (was ich immer noch bevorzugen würde) kann man ja einen Thread machen, in dem Berichte aus den einzelnen Opernhäusern stehen (analog z.B. zu "Berichte aus der WSO"). Einzelthreads für jedes Werk finde ich persönlich total überflüssig, aber wenn es mal einen gibt, stört es mich auch nicht.

      Also, ich möchte vor zu viel Sortiererei warnen! Komponisten- Unterforen - gerade noch ok; aber für den Rest gibt es doch die Suchfunktion! Für das Wichtigste halte ich immer noch, den Titel jedes Threads ordentlich und vollständig zu benennen, dann findet man nämlich auch alles.
      Heike
      "If music be the food of love, play on." (W. Shakespeare, Twelfth Night)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heike ()

    • Original von Heike
      Für Berichte von Live- Aufführungen, die man nicht in den Werkthread schreiben will (was ich immer noch bevorzugen würde) kann man ja einen Thread machen, in dem Berichte aus den einzelnen Opernhäusern stehen (analog z.B. zu "Berichte aus der WSO"). Einzelthreads für jedes Werk finde ich persönlich total überflüssig, aber wenn es mal einen gibt, stört es mich auch nicht.

      Also, ich möchte vor zu viel Sortiererei warnen! Komponisten- Unterforen - gerade noch ok; aber für den Rest gibt es doch die Suchfunktion! Für das Wichtigste halte ich immer noch, den Titel jedes Threads ordentlich und vollständig zu benennen, dann findet man nämlich auch alles.
      Heike

      So sehe ich es auch!
      Billy :hello
      „Musik ist eine heilige Kunst“
      (Ariadne auf Naxos, Komponist).
    • Ich oute mich hiermit als Anhänger einer gewissenOrdnung, denn wenn jeder nach Lust und Laune schreibt, haben wir bald ein herrliches Kuddelmuddel. (Zum Teil haben wir es ja jetzt schon!) Es muss ja nicht alles so kleinteilig strukturiert sein wie bei Capriccio (Obwohl ich persönlich gut damit leben könnte :D )

      Ich würde z.B. gerne Werk- und Aufnahmethread weiterhin getrennt halten, weil ich es mehr als mühsam finde, wenn ich Tipps für eine gute Einspielung suche und ich mich durch eine Diskussion über Charaktere, Motive etc. der Oper durcharbeiten und die darin versprengten Hinweise auf CDs und DVDs herausklauben muss. Aber gut, natürlich könnte ich auch damit leben, dass das zusammengelegt wird.

      Was ich aber für für unverzichtbar halte, sind Threads für einzelne Werke, denn wo könnte sonst darüber diskutiert werden? Wie würde z.B. ein Thread "Verdis Opern" aktuell ausschauen, wenn darin parallel über Stiffelio und Simon Boccanegra diskutiert wird? Das wäre doch Chaos pur, und ich glaube nicht, dass das jemand zum Mitmachen animieren würde.

      Auführungen würde ich nach Liveberichten (Gut finde ich die ohnehin schon vorhandene Bündelung nach Opernhäusern/Städten), Übertragungen im TV und Übertragungen im Radio trennen.

      Aber da ist jetzt alles so ins Blaue hinein formuliert, ich werde jetzt einmal den Opernthread gründlich analysieren und mir überlegen, welche Ordnung mir dazu einfällt.

      lg Severina :hello
    • Original von Severina
      Auführungen würde ich nach Liveberichten (Gut finde ich die ohnehin schon vorhandene Bündelung nach Opernhäusern/Städten), Übertragungen im TV und Übertragungen im Radio trennen.

      Aber was ist, wenn jemand in der Oper war und jemand anderer die Übertragung genau dieser Aufführung im Radio gehört bzw. im Fernsehen gesehen hat?
      Billy :hello
      „Musik ist eine heilige Kunst“
      (Ariadne auf Naxos, Komponist).
    • Als jemand, der zumindest kräftig mitgeholfen hat, das Capriccio-Forum zu strukturieren und dort auch administrative Erfahrun g gesammelt hat, neide ich dazu, im Wesentlichen Severina beizustimmen. Wenn nämlich die Threads nicht ordentlich betitel sind, was Heike zu Recht moniert, dann hilft die Suchfunktion auch nicht viel weiter.

      Grundsätzlich finde ich daher, dass die Übersichtlichkeit in der Regel nicht unter zu vielen Thread leidet, sondern unter zu wenigen. Jedenfalls für den Leser. während der Schreiber natürlich etwas Disziplin braucht um sein Thema an der richtigen Stelle einzubringen.

      Wir haben zur Zeit 195 Themen im Opernbereich, darunter nicht wenige, die - zumindest schreibend - seit 2006 ! nicht mehr bedient wurden. Das liegt sicher an der Überfülle und der Unübersichtlichkeit dieses Forums. Dabei kommt die bei meinem flüchtigen Überblick weniger von zu vielen Werk- und Komponistenthreads, sondern von dem Durcheinander von Aufführungs und Ausstrahlungsbesprechungen, Werkthreads und naturgemäß überall eingestreuten Einspielungsempfehlungen.

      Rein instinktiv würde ich dafür plädieren, nur zwischen Werkthreads einerseits Aufführungsbesprechungen und allgemeinen Themen wie "Studio oder Live" zu trennen. Ich würde jedoch die Aktiven ermutigen und/oder den Administrator ermächtigen, das entschidende Stichwort, etwa den Namen des Komponisten, als erstes Wort in die Überschrift zu setzen. Dann nimmt einem nämlich schon das Alphabet einen großen Teil der Sucharbeit ab, denn meistens sucht man doch nach bestimmten Werken oder Komponisten - oder nicht?

      :hello Rideamus
      Ich mag alle Kunstformen und Genres. Ich höre Musik von Alban Berg und gehe ins Musical. Für mich gibt es keine Hierarchie der Künste, denn es sind letztlich alles Erzählformen. Alain Resnais
    • Da Satie ja konkrete Vorschläge möchte, hier der meine:

      Ich hätte 4 Unterforen (Wobei das jetzt einmal nur Arbeitstitel sind, die genaue Formulierung kann noch warten!)

      1. Werkanalysen
      (Das umfasst alle unsere Werkthreads!)
      2. Berichte von Opernaufführungen live
      (also alle unsere Sammeltrheads und Einzelberichte, wobei man die auch noch bündeln könnte, z.B. Berichte aus Zürich, Berichte aus Budapest, Berichte von Opernfestivals.......)

      3. Opernübertragungen
      (Da fände ich 8 Threads gut : *Oper im TV (davor der Ankündigungssthread)
      *Oper im Radio (Davor der Ankündigungsthread)
      *Oper als Livestream (Oder soll das zu
      TV dazu?)
      *Oper im Kino (Davor der Ankündigungssthread)
      Man könnte natürlich auch nur einen Ankündigungssthread führen, allerdings müsste dann in der Titelzeile DEUTLICH TV, Radio, Livestream oder Kino stehen!)

      4. Opern auf Konserve

      Getrennter Thread für CD und DVD
      Dazu gehört dann natürlich auch "Meine liebsten DVDs" u. ä, Themen, die ja jetzt schon verstreut herumschwirren.

      5. Allgemeines

      Ich habe jetzt nur als Beispiel 3 ältere Beträge herausgesucht: "Die Stilelemente des Verismo" , "Was ist Belcanto?" "Die Überlegenheit der Oper" "Der Kreativthread: Wie würdet Ihr Opernszenen inszenieren?"

      Ich habe nämlich keine Idee, wo das sonst untergebracht werden könnte ?

      So, ich bitte zur Diskussion :D!

      lg Severina :hello

      PS: In Blau Ergänzung!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Severina ()

    • Original von Billy Budd
      Original von Severina
      Auführungen würde ich nach Liveberichten (Gut finde ich die ohnehin schon vorhandene Bündelung nach Opernhäusern/Städten), Übertragungen im TV und Übertragungen im Radio trennen.

      Aber was ist, wenn jemand in der Oper war und jemand anderer die Übertragung genau dieser Aufführung im Radio gehört bzw. im Fernsehen gesehen hat?
      Billy :hello


      Lieber Billy,

      nun, unsere Regeln werden nicht in Beton gegossen sein und kein Mensch wird mit dem Rohrstaberl abgestraft, und wie ich schon bei anderer Gelegenheit sagte, kommt es auch immer auf den Einzelfall an!
      In Deinem speziellen können natürlich Live-undTV-Eindrücke gemeinsam diskutiet werden (Bei Radio wäre ich schon vorsichtiger, weil da die Optik fehlt, aber es geht natürlich auch.)
      Je nachdem, wer den Anfang macht, steht die Diskussion dann halt im Live- oder Übertragungssthread. (Eventuell kann man im anderen ja inen Link setzen, wenn man ganz penibel sein will!)
      Aber im Moment purzeln die Radio-TV-CD-DVD-Kinobeiträge wirklich wild durcheinander, das stört mich schon seit einiger Zeit.

      lg Severina :hello
    • Liebe Severina,
      Deinem Vorschlag kann ich mich anschließen (ich würde "Oper als Livestream" zu "Oper im TV" dazugeben).

      Eine Frage habe ich aber noch: Ich besitze derzeit nur 6 Opern-Gesamtaufnahmen auf CD (3x Ariadne, 1x FroSch, 1x Fidelio, 1x Hänsel und Gretel), sondern nehme viel aus dem Radio auf, lade aus dem Internet herunter und tausche mit Freunden. Ich denke, es ist am besten, wenn ich das zu "Oper im Radio" gebe, da das meiste ja irgendwann einmal irgendwo ausgestrahlt wurde.

      Aber wie Du schon gesagt hast, ist es jetzt wenig sinnvoll, jedes Detail zu besprechen - das wird sich schon aus dem Einzelfall ergeben.
      Billy :hello
      „Musik ist eine heilige Kunst“
      (Ariadne auf Naxos, Komponist).
    • Original von Severina
      Man könnte natürlich auch nur einen Ankündigungssthread führen, allerdings müsste dann in der Titelzeile DEUTLICH TV, Radio, Livestream oder Kino stehen!

      Ich denke, es ist besser, wenn es getrennte Ankündigungstheads (so wie jetzt) gibt. Ich beispielsweise interessiere mich nur für Oper im Radio und müsste dann auch die Ankündigkungen zu TV, Livestream und Kino lesen.
      Billy :hello
      „Musik ist eine heilige Kunst“
      (Ariadne auf Naxos, Komponist).
    • Ich ahne schon Schlimmes! Wir haben nachher 50 Unterforen mit Komponisten (denn eine andere Systematik als im Klavierforum kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen) und dann irgendwann zu jedem Komponisten noch Unterforen für jedes Werk und zu jedem Werk dann 20 Threads ala Aida auf Cd; Aida auf DVD, Aida im Fernsehen, Aida im Radio; Aida auf Arte online, Aida in der WSO, Aida in der DOB, Aida am 17.3.2039 in Kairo ..... ?(

      Ich denke ja nach wie vor, dass das permanenrt falsche Einträge produzieren wird und bin gespannt, wer sich das als Admin antun will.. Mir wäre das jetzige ungeordnete, aber unkomplizierte Forum viel lieber, aber ich beuge mich natürlich jeder halbwegs demokratischen Mehrheit. Auch wenn mir das Befolgen von diversen Regeln in meiner Freizeit eigentlich ziemlich lästig ist (noch schlimmer finde ich, andere ständig drauf hinzuweisen, was sie hier und da befolgen sollten, ehe sie was schreiben).
      Ich bin jedenfalls neugierig, worauf ihr euch einigt :)
      Heike
      "If music be the food of love, play on." (W. Shakespeare, Twelfth Night)
    • Liebe Heike,
      ehrlich gesagt verstehe ich Dich nicht ganz.
      Severina hat fünf Unterforen vorgeschlagen - das sind mE nicht zu viele.
      Ich denke ja nach wie vor, dass das permanenrt falsche Einträge produzieren wird und bin gespannt, wer sich das als Admin antun will.

      Also ich habe schon Satie eine PN geschrieben, dass ich das gerne übernehmen würde. Allerdings habe ich keine Erfahrung auf diesem Gebiet, aber das lässt sich lernen, denke ich.
      Billy :hello
      „Musik ist eine heilige Kunst“
      (Ariadne auf Naxos, Komponist).
    • Lieber Billy,

      ich bin auch für getrennte Ankündigungssthreads, aber wenn das einigen Forianern zu viele sein sollten, könnte ich mit einer Zusammenlegung leben. Ideal fände ich es nicht.

      Und zu Deinem vorigen Post: Du bist da sicher kein Einzelfall, ich denke, der Trend geht in diese Richtung, dass man sich seine Opern eher nicht im CD-Laden besorgt, sondern im Internet herunterlädt. Ich hätte kein Problem, wenn diese Mitschnitte so wie CDs eingestuft werden, wichtig ist mir nur die Trennung zwischen DVD (also mit Bild) und einer reinen Tonaufnahme - was und woher auch immer.

      lg Severina :hello
    • Original von Severina
      Lieber Billy,

      ich bin auch für getrennte Ankündigungssthreads, aber wenn das einigen Forianern zu viele sein sollten, könnte ich mit einer Zusammenlegung leben. Ideal fände ich es nicht.

      Und zu Deinem vorigen Post: Du bist da sicher kein Einzelfall, ich denke, der Trend geht in diese Richtung, dass man sich seine Opern eher nicht im CD-Laden besorgt, sondern im Internet herunterlädt. Ich hätte kein Problem, wenn diese Mitschnitte so wie CDs eingestuft werden, wichtig ist mir nur die Trennung zwischen DVD (also mit Bild) und einer reinen Tonaufnahme - was und woher auch immer.

      lg Severina :hello

      Liebe Severina,
      da sind wir vollkommen einer Meinung!
      (Kurzes OT: Eine wahre Fundgrube ist diese Site. Von dort beziehe ich einen großen Teil meiner Aufnahmen.)
      Billy :hello
      „Musik ist eine heilige Kunst“
      (Ariadne auf Naxos, Komponist).
    • Ihr Lieben,

      nach gerade mal einem halben Jahr Musikforums-Erfahrung halte ich meine Meinung nicht für besonders maßgeblich.

      Aber ich schließe mich Heike an, dass ich Inhalt und Aufnahme einer Oper nur schwer trennen kann. Also, wenn ihr mich weiter im Werkthread meine geliebten DVDs besprechen lasst, wäre ich sehr glücklich. Das schließt natürlich nicht aus, dass es daneben auch ein paar allgemeine DVD-Threads (z.B. "Meine liebsten DVDs") geben kann und wenn jemand gezielt einen Diskographie-Thread zu einem bestimmten Werk eröffnen will - bitte! Aber eine "zwangweise" Trennung zwischen Werkthreads und Aufnahmenthreads würde mir sehr schwer fallen.

      Severina schließe ich mich an, dass ich auch weiterhin lieber Einzelthreads zu jeder Oper und nicht "Sammelthreads" zu Komponisten möchte. Das Muster "Komponist: Werktitel - ggf. persönlicher Zusatz" gefällt mir sehr gut und bisher hatte ich keinerlei Schwierigkeiten, solche Threads zu bestimmten Opern auch zu finden, wenn es sie schon gab.

      VG, stiffelio
    • Liebe Heike,

      Komponistenforen kann wiederum ich mir für den Bereich Oper nicht vorstellen, denn das produziert in der Tat unzählige Subforen.
      Daher bin ich ja für die Grobtrennung in Werke, Aufführungen, Übertragungen, Konserven und Allgemeines - damit dürfte doch niemand überfordert sein!
      Und die "Aida" kann dann eben maximal in 5 Threads vorkommen, das Schreckensszenario, das Du da beschreibst, ist bei der momentanen Forenstruktur viel eher möglich.

      Und falsche Einträge häufen sich gerade in letzter Zeit, weil speziell Neulinge doch kaum den Wirrwarr durchblicken, der aktuell herrscht.

      Ich habe ja gerade flüchtig die 10 Seiten des Opernforums überschlagen und stieß auf viele interessante Themen, die mir bisher völlig entgangen sind. Eben weil ich's nicht so prickelnd finde, mich durch diesen Bandlwurm durchzulesen.

      Aber wenn die Mehrheit mit der aktuellen Ordnung zufrieden ist, bin ich's auch - meine Seligkeit hängt ganz bestimmt nicht an einer Neuordnung.

      lg Severina :hello
    • Hallo stiffelio,
      Sammelthreads zu Komponisten sind ja völlig undenkbar und sicher nicht vorgesehen - allenfalls Unterforen für Komponisten gingen (vergleichbar zum Klavierforum, da ist das jetzt auch schon so). Und in dem Unterforum sind dann die Einzelthreads und zwar sämtlichste. Das wäre bei weitem nicht meine Wunschstruktur, aber es wäre dann immerhin nicht in jedem Forumsteil anders (was ich ziemlich unglücklich fände).

      Aber egal, viel mehr Mühe als mit einer wie auch immer gearteten Forenstruktur habe ich mit dem hier:
      Aber eine "zwangweise" Trennung zwischen Werkthreads und Aufnahmenthreads würde mir sehr schwer fallen.

      Mir auch. Ich kann keine bildhafte Interpretation besprechen, ohne auf inhaltliche Aspekte des Werks einzugehen. Ich kann keine Gesangsleistung wirklich beurteilen, ohne gleichzeitig im Kopf zu haben, was da gerade gesungen wird. Die Vielfalt der Lesarten eines Werks wird dann auf diverse Threads verteilt. Ganz zu schweigen von verschiedenen Fassungen, Kürzungen.... Wie wollt ihr denn das trennen? Mir erschließt sich das nicht oder besser gesagt, ich empfinde das als sehr künstlich. Wenn ich einen Werkanalyse-Thread hernehme, dann werden doch ständig Inszenierungen dazu herangezogen, um zu begründen, dass man das Libretto oder eine Szene/ eine Figur so oder so oder eben anders interpretieren kann. Das gehört doch alles zusammen. Ich kann mir auch schwer vorstellen, dass ich einen Bericht von jemandem über eine DVD von einer mir unbekannten Oper lese und vorher erst woanders nachsuche, worum es in dem Werk eigentlich geht. Also, mit dieser Trennung werde ich allergrößte Mühe haben, das weiß ich jetzt schon.

      So, nun halte ich mich raus und füge mich in das weitere Schicksal.
      Heike

      P.s das Aida-Schreckensszenario war ironisch, ich dachte, das merkt man?
      "If music be the food of love, play on." (W. Shakespeare, Twelfth Night)
    • Original von stiffelio
      Ihr Lieben,

      nach gerade mal einem halben Jahr Musikforums-Erfahrung halte ich meine Meinung nicht für besonders maßgeblich.

      Aber ich schließe mich Heike an, dass ich Inhalt und Aufnahme einer Oper nur schwer trennen kann. Also, wenn ihr mich weiter im Werkthread meine geliebten DVDs besprechen lasst, wäre ich sehr glücklich. Das schließt natürlich nicht aus, dass es daneben auch ein paar allgemeine DVD-Threads (z.B. "Meine liebsten DVDs") geben kann und wenn jemand gezielt einen Diskographie-Thread zu einem bestimmten Werk eröffnen will - bitte! Aber eine "zwangweise" Trennung zwischen Werkthreads und Aufnahmenthreads würde mir sehr schwer fallen.Severina schließe ich mich an, dass ich auch weiterhin lieber Einzelthreads zu jeder Oper und nicht "Sammelthreads" zu Komponisten möchte. Das Muster "Komponist: Werktitel - ggf. persönlicher Zusatz" gefällt mir sehr gut und bisher hatte ich keinerlei Schwierigkeiten, solche Threads zu bestimmten Opern auch zu finden, wenn es sie schon gab.

      VG, stiffelio


      Liebe Stiffelio,

      gegen Zwänge bin ich ganz entschieden, und ich will auch keinen Forumspolizisten, der Zensuren bzw. Strafzettel verteilt, wenn sich jemand nicht streng an die Ordnung hält.
      Natürlich ergibt es sich bei einem Werkthread, dass man auch auf Einspielungen zu sprechen kommt, ich sehe da kein generelles Problem.
      Aber was macht jemand, der schnell seine Begeisterung über eine CD/DVD los werden will, aber weder Zeit noch Lust hat, deshalb einen Werkthread zu eröffnen?
      Dafür ist dann "Oper auf CD" oder "Oper af DVD" gedacht. Man könnte in diesem Thread ja als Eingangsposting darauf hinweisen, dass man auch in den Werkthreads Empfehlungen für CDs bzw. DVDs findet.
      Bei Capriccio z.B. gibt es zu jeder Oper einen eigenen "Konserventhread", das würde sich für unser Forum mit einem vegleichsweise geringen Verkehrsaufkommen natürlich nicht rentieren, aber dort finde ich das ganz toll, weil man mit einem Klick sämtliche Einspielungen zu einem Werk, sofern sie besprochen sind (Aber die Capricci sind da sehr gründlich :D!) abrufen kann.

      Also ich würde generell sagen: Locker bleiben, Ordnung schadet nie, sofern man sie nicht übertreibt und eine Prinzipienreiterei daraus macht!

      lg Severina :hello
    • Original von Severina
      Bei Capriccio z.B. gibt es zu jeder Oper einen eigenen "Konserventhread", das würde sich für unser Forum mit einem vegleichsweise geringen Verkehrsaufkommen natürlich nicht rentieren, aber dort finde ich das ganz toll, weil man mit einem Klick sämtliche Einspielungen zu einem Werk, sofern sie besprochen sind (Aber die Capricci sind da sehr gründlich :D!) abrufen kann.

      Hmmm, eigentlich könnte ich mir das auch für unser Forum vorstellen.
      (Im Unterforum "Opernübertragungen" würde jede Oper maximal drei Threads bekommen, also - beispielsweise - "Otello auf CD", "Otello im Radio", "Otello im TV". Aber das ist vielleicht zu unübersichtlich.)
      Original von Severina
      Also ich würde generell sagen: Locker bleiben, Ordnung schadet nie, sofern man sie nicht übertreibt und eine Prinzipienreiterei daraus macht

      :beer
      Billy :hello
      „Musik ist eine heilige Kunst“
      (Ariadne auf Naxos, Komponist).
    • Benutzer online 3

      3 Besucher