Satie, Erik: Klavierwerke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Satie schrieb:

      Fils des Étoiles ist der Hammer, nicht?

      (...)

      Im "Fils des Étoiles" gibt es am Anfang die Anweisung "En blanc et immobile" also weiß und regungslos.
      Ja, das Werk ist der absolute Oberhammer! Bitte jetzt nicht lachen: als ich die Klanggebilde von Horvath gehört habe, dachte ich, das ist das akustische Pendant zu einer Skulptur aus weissen Säulen.

      Wenn es weichgespült -ohne Qualitäts-Konnotation- sein darf, dann empfehle ich Steffen Schleiermacher. Bei ihm kommt "weiss und statisch" eher als weich und schattig an, aber das hat durchaus seine Meriten. Hier ist eine Seite der Brücke von Satie zu Cage, über die es viel zu lesen und wenig zu nachzuhören gibt. Aber hört euch mal unmittelbar danach Four Walls mit demselben Interpreten an.



      Tatschächlich war es so, dass ich mir den Satie auf dem Streamingdienst Kugou angehört habe. Und an einem Punkt dachte ich: hier klingt er aber richtig modern. Als ich geschaut habe, welches Stück das ist, waren wir schon mitten in der Cage-Komposition. Bei Kugou ist voreingestellt, dass automatisch ähnliche Musik gespielt wird, wenn die ausgewählte vorbei ist...
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cetay ()

    • Benutzer online 5

      5 Besucher