Für wessen Konzert würdet Ihr nie Geld ausgeben?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von Severina
      Nach seinem Auftritt in Grafenegg am 29. August will ich auch nie wieder einen LA von Thomas Hampson besuchen, um meine Erinnerungen an frühere Sternstunden des Liedgesangs mit ihm nicht noch nachhaltiger zu trüben :I

      lg Severina :hello

      Diese Nachricht freut mich gar nicht, schade. Dabei gibt es hier eine Aufnahme vom "Urlicht" von 2011, wo ich ihn toll finde.
      2010 habe ich ihn als Amfortas gehört und diese Saison wahrscheinlich als Germont und Simon Boccanegra.
      Billy :hello
      „Musik ist eine heilige Kunst“
      (Ariadne auf Naxos, Komponist).
    • Nun, es war natürlich keine Katastrophe, dazu hat Hampson immer noch zu viel Klasse, aber man durfte nicht an früher denken, ohne dass einem die Tränen kamen. Leider schwindelt sich Hampson nun auch beim Lied durch Lautstärke über sein zunehmendes Unvermögen, feine Schattierungen zu erreichen, hinweg. Und was auf der Opernbühne noch geht, nämlich stimmliche Defizite durch seine enorme Bühnenpräsenz auszugleichen, funktioniert auf dem Konzertpodium nicht. Zumindest für mich nicht.
      Freunde von mir, die Hampson zum ersten Mal live hörten, waren sehr angetan, aber andere, die schon viele LAs mit ihm in den Ohren hatten, ebenso enttäuscht wie ich.

      lg Severina :hello
    • Wenn ich von meinen Erkonzerterlebnisse ausgehe, dann kein Geld für:

      den angeblichen Cellisten Thomas Beckmann - ihm gehört Geld gegeben, damit er nicht spielt...
      Hugo Wolf Quartett
      Amarcord Wien
      Acies Quartett
      Fauré Quartett
      Annette Dasch

      Mehr fällt mir sontan nicht ein: wunderbar, wieviel ich sonst bereits vergessen durfte... :D
      Gruß, ab

      Wissen ist Beschreiben können.
      (Rudolf Arnheim)
    • 1. Lorin Maazel - Ich kann den Typen nicht ertragen!!!! :(

      2. Riccardo Muti - Der war mal richtig gut,aber seine Zeit ist vorbei....

      3. Lang Lang - Für mich einer der ganz großen "Scharlatane"....

      4. André Rieu - Schickt ihn wieder zurück ins Land der Tulpen

      5. Andrea Bocelli - grauenhaft.....

      6. Thomas Quasthoff- Er tritt zum Glück nicht mehr auf...Dabei war er mal
      richtig gut-bis er meinte,er könnte alles singen,sogar
      Jazz.Sein Feeling dafür war gleich Null....

      7. Ludwig Güttler - Seine Zeit ist abgelaufen.Hoffnungslos von Gestern

      8. James Levine - auch so jemand,der sich für den König hält...


      und bestimmt noch eine ganze Menge mehr.....Leider versuchen zu viele Larifari-Künstler auch in der Klassik mehr durch Selbstdarstellung und hohe Gagenforderungen mehr glänzen,als sie wirklich sind....

      Leider wird es in den anderen Bereichen nicht viel besser.In der "volkstümlichen Musik" sind Dirndl und bezauberndes Lächeln schon lange wichtiger als künstlerisches Können.....

      Ich habe mir abgewöhnt überteuerte Karten zu kaufen,mich von einem Caterer in der Pause abzocken zu lassen,um dann enttäuscht nach Hause zu fahren.

      Wenn ich mal nicht selbst spiele,aber Musik hören mag,habe ich eine große CD-Sammlung,oder besuche Veranstaltungen mir bekannter Kollegen.Die freuen sich,die Kosten sind geringer und im Jazz gibts wenig Caterer,aber dafür gute Kneipen,Bistros oder Restaurants.... :beer

      So etwas bringt sogar oftmals noch ein Gig-Angebot,weil jemand nicht kann an einem Termin....

      Manchmal entdeckt man aber auch Veranstaltungen,die am Ende richtig gut waren.Vielleicht liegt es daran,dass meine Erwartungen bei Live-Konzerten einfach nicht mehr so hoch sind wie noch vor 10-15 Jahren.Keine Ahnung....
      Es ist nicht schwer zu komponieren.Aber es ist fabelhaft schwer,die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen. (Johannes Brahms)

      Der Dirigent ist ein Facharbeiter,der zwanzig Jahre Berufsausbildung benötigt. (Herbert von Karajan)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher