Literatur

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nachdem mir der Härtling doch zu öde geworden ist versuche ich es jetzt mit:

      Richard Powers, Der Klang der Zeit
      Fischer Taschenbuch, 6. Auflage (Frankfurt, 2006)

      Lässt sich - jedenfalls auf den ersten 60 der insgesamt 750 Seiten - ganz spritzig an. Die Geschichte einer recht ungewöhnlichen und hochmusikalischen jüdisch-schwarzen Familie wird aus der Perspektive des kleinen Bruders eines hochbegabten Sängers erzählt und beginnt in den 40-er/50-er Jahren in den USA.

      Mal sehen, wohin das führen wird... Die Chancen stehen jedenfalls besser als bei Härtling.

      Grüße

      Sabine
      ... the rest is silence
      William Shakespeare, The Tragedy of Hamlet Prince of Denmark, Vii
    • Nachdem mir der Härtling doch zu öde geworden ist versuche ich es jetzt mit:

      Richard Powers, Der Klang der Zeit
      Fischer Taschenbuch, 6. Auflage (Frankfurt, 2006)

      Lässt sich - jedenfalls auf den ersten 60 der insgesamt 750 Seiten - ganz spritzig an. Die Geschichte einer recht ungewöhnlichen und hochmusikalischen jüdisch-schwarzen Familie wird aus der Perspektive des kleinen Bruders eines hochbegabten Sängers erzählt und beginnt in den 40-er/50-er Jahren in den USA.

      Mal sehen, wohin das führen wird... Die Chancen stehen jedenfalls besser als bei Härtling.

      Grüße

      Sabine
      ... the rest is silence
      William Shakespeare, The Tragedy of Hamlet Prince of Denmark, Vii
    • Original von cellodil
      Peter Härtling, Schumanns Schatten


      Liebe Sabine,

      da habe ich neulich ein Interview mit Peter Härtling im Radio gehört, das mir zu Anfang interessant erschien; am Schluß jedoch bin ich zu der Überzeugung gekommen, daß das kein Buch für mich ist.

      Beste Grüße,
      Gamaheh
      In girum imus nocte et consumimur igni.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gamaheh ()

    • Original von cellodil
      Peter Härtling, Schumanns Schatten


      Liebe Sabine,

      da habe ich neulich ein Interview mit Peter Härtling im Radio gehört, das mir zu Anfang interessant erschien; am Schluß jedoch bin ich zu der Überzeugung gekommen, daß das kein Buch für mich ist.

      Beste Grüße,
      Gamaheh
      In girum imus nocte et consumimur igni.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gamaheh ()

    • Original von Gamaheh
      Original von cellodil
      Peter Härtling, Schumanns SchattenSabine


      Liebe Sabine,

      da habe ich neulich ein Interview mit Peter Härtling im Radio gehört, das mir zu Anfang interessant erschien; am Schluß jedoch bin ich zu der Überzeugung gekommen, daß das kein Buch für mich ist.

      Beste Grüße,
      Gamaheh


      Liebe Gamaheh,

      ich weiß auch nicht mehr, wie ich zu diesem Buch gekommen bin. Irgendwie war ich da wohl selbst ein bisschen umnachtet... Eigentlich mochte ich die Bücher von Härtling nämlich noch nie sonderlich.

      Herzliche Grüße

      Sabine
      ... the rest is silence
      William Shakespeare, The Tragedy of Hamlet Prince of Denmark, Vii
    • Original von Gamaheh
      Original von cellodil
      Peter Härtling, Schumanns SchattenSabine


      Liebe Sabine,

      da habe ich neulich ein Interview mit Peter Härtling im Radio gehört, das mir zu Anfang interessant erschien; am Schluß jedoch bin ich zu der Überzeugung gekommen, daß das kein Buch für mich ist.

      Beste Grüße,
      Gamaheh


      Liebe Gamaheh,

      ich weiß auch nicht mehr, wie ich zu diesem Buch gekommen bin. Irgendwie war ich da wohl selbst ein bisschen umnachtet... Eigentlich mochte ich die Bücher von Härtling nämlich noch nie sonderlich.

      Herzliche Grüße

      Sabine
      ... the rest is silence
      William Shakespeare, The Tragedy of Hamlet Prince of Denmark, Vii
    • Heute in einer Mußestunde gelesen...

      Sergiu Celibidache: Leben und Musik des großen Dirigenten mit dem Besten aus der ZEIT
      Die Zeit Klassik-Edition: lesen & hören, Band 05
      (Hamburg, o.J.)

      ... ein schmales Bändchen, ziemlich kurzweilig und unterhaltsam geschrieben und außerdem wirklich schöne Fotos.

      Grüße

      Sabine
      ... the rest is silence
      William Shakespeare, The Tragedy of Hamlet Prince of Denmark, Vii
    • Heute in einer Mußestunde gelesen...

      Sergiu Celibidache: Leben und Musik des großen Dirigenten mit dem Besten aus der ZEIT
      Die Zeit Klassik-Edition: lesen & hören, Band 05
      (Hamburg, o.J.)

      ... ein schmales Bändchen, ziemlich kurzweilig und unterhaltsam geschrieben und außerdem wirklich schöne Fotos.

      Grüße

      Sabine
      ... the rest is silence
      William Shakespeare, The Tragedy of Hamlet Prince of Denmark, Vii
    • Gerade angefangen:

      Gerald Moore
      Bin ich zu laut? - Erinnerungen eines Begleiters
      Bärenreiter Verlag, 11. Auflage (Kassel, 2003)
      ISBN 3-7618-1212-4


      Die Erstauflage der deutschen Ausgabe der Memoiren von Gerald Moore (1899-1987) ist 1976 erschienen. Ich hatte das Buch zwar schon in der Vergangenheit mehrfach in der Hand, konnte mich aber erst jetzt zu Kauf und Lektüre durchringen. Ein Versäumnis! Denn der Text ist (auch in der deutschen Übersetzung) überaus amüsant und kurzweilig. Der Blick des Autors ist bestimmt von Selbstironie und dem Sich-nicht-zu-wichtig-nehmen... Sehr schön.

      Mein vorläufiges Urteil (nach 60 von 268 Seiten): Empfehlenswert...

      Grüße

      Sabine
      ... the rest is silence
      William Shakespeare, The Tragedy of Hamlet Prince of Denmark, Vii
    • Gerade angefangen:

      Gerald Moore
      Bin ich zu laut? - Erinnerungen eines Begleiters
      Bärenreiter Verlag, 11. Auflage (Kassel, 2003)
      ISBN 3-7618-1212-4


      Die Erstauflage der deutschen Ausgabe der Memoiren von Gerald Moore (1899-1987) ist 1976 erschienen. Ich hatte das Buch zwar schon in der Vergangenheit mehrfach in der Hand, konnte mich aber erst jetzt zu Kauf und Lektüre durchringen. Ein Versäumnis! Denn der Text ist (auch in der deutschen Übersetzung) überaus amüsant und kurzweilig. Der Blick des Autors ist bestimmt von Selbstironie und dem Sich-nicht-zu-wichtig-nehmen... Sehr schön.

      Mein vorläufiges Urteil (nach 60 von 268 Seiten): Empfehlenswert...

      Grüße

      Sabine
      ... the rest is silence
      William Shakespeare, The Tragedy of Hamlet Prince of Denmark, Vii
    • Wenn ich es richtig verstanden habe, geht es hier nicht nur um musikalische Bücher, oder?

      Seit längerem versuche ich, dieses zu lesen:



      Pessoa, Fernando
      Das Buch der Unruhe
      Hrsg. v. Richard Zenith
      Koebel, Inés
      Ammann Verlag
      2006
      2/2006
      ISBN: 3-250-25000-7

      Ich spüre genau, daß es ein bedeutendes Buch ist, aber ich finde keinen Zugang.
      Kennt es jemand?

      Nikolaus
    • Wenn ich es richtig verstanden habe, geht es hier nicht nur um musikalische Bücher, oder?

      Seit längerem versuche ich, dieses zu lesen:



      Pessoa, Fernando
      Das Buch der Unruhe
      Hrsg. v. Richard Zenith
      Koebel, Inés
      Ammann Verlag
      2006
      2/2006
      ISBN: 3-250-25000-7

      Ich spüre genau, daß es ein bedeutendes Buch ist, aber ich finde keinen Zugang.
      Kennt es jemand?

      Nikolaus
    • Original von nikolaus
      Wenn ich es richtig verstanden habe, geht es hier nicht nur um musikalische Bücher, oder?


      Ich glaube, das wird in diesem Faden etwas großzügiger aufgefasst...

      Original von nikolaus
      Seit längerem versuche ich, dieses zu lesen:



      Pessoa, Fernando
      Das Buch der Unruhe
      Hrsg. v. Richard Zenith
      Koebel, Inés
      Ammann Verlag
      2006
      2/2006
      ISBN: 3-250-25000-7

      Ich spüre genau, daß es ein bedeutendes Buch ist, aber ich finde keinen Zugang.
      Kennt es jemand?


      Lieber Nikolaus,

      ich kenne dieses Buch von Pessoa nicht und habe selbst so meine Probleme mit diesem Autor...

      Bei meiner Privatlektüre habe ich auch wenig Neigung zu Ringkämpfen mit Werken oder Autoren. Und manche Texte haben auch einfach ihre Zeit in meinem Leben (soll heißen, manche Bücher, die ich ermattet zur Seite gelegt hatte, packen mich ein paar Monate oder Jahre später doch noch). Ich quäle mich jedenfalls nicht, gebe einem Buch eine bestimmte Anzahl von Seiten und lasse es im Zweifelsfalle bleiben (wie zum Beispiel bei dem weiter oben erwähnten gnadenlos öden Härtling). Für mich steht da die Freude (die kann allerdings in bestimmten Fällen schon auch in lustvoller Anstrengung und Eroberung unbekannten Terrains bestehen) im Vordergrund.

      Vielleicht helfen Dir ja auch die Fragen, die sich mir an dieser Stelle aufdrängen, trotzdem ein bisschen weiter:

      - Wie bist Du denn zu dem Buch gekommen? Warum hast Du es gekauft (falls Du es Dir selbst gekauft hast)?

      - Wieso möchtest Du das Buch denn unbedingt lesen, obwohl es Dich nicht anspricht?

      - Woran liegt es denn, dass Dir das Buch nicht gefällt? Ist es die Sprache (das könnte im Zweifel dann auch die Übersetzung sein)? Der Erzählstil? Interessieren Dich die Figuren nicht? Oder kannst Du sie nicht leiden? Interessiert Dich die Geschichte nicht? Oder das Thema? Was fehlt Dir in dem Buch? Fängst Du mit dem Setting oder der Zeit nichts an (in diesem Falle könnte es, wenn Du den Roman wirklich unbedingt lesen willst, helfen, wenn Du ein bisschen "drumherum" liest)? Fehlen Dir Hintergrundinformationen? Oder ist es einfach gnadenlos langweilig? Spannungslos erzählt? Vielleicht magst Du auch das Tempo, in dem erzählt wird nicht... Vielleicht...

      - Wie kommst Du darauf, dass das ein "bedeutendes Buch" sein könnte? Das scheint ja Dein Gefühl zu sein (Dir also nicht von irgendwelchen möchtegernintellektuellen Rezensenten aufgedrängt worden zu sein)... Vielleicht gibt es ja doch etwas, was Dich an dem Text fasziniert... Kannst Du das benennen? Oder ist es "nur" so ein Gefühl?

      Es könnte aber auch schlicht an äußeren Bedingungen liegen. Manche Bücher brauchen erst einmal eine Zeit, in der man sich in ihnen einrichtet. Bei denen wird es schwierig, wenn die Lektüre am Anfang zu häufig unterbrochen wird, dann verliert man den Faden und die Lust. Geht zumindest mir so.

      Die Ferndiagnose ist nicht so einfach, mögliche Gründe gibt es viele...

      Herzliche Grüße

      Sabine
      ... the rest is silence
      William Shakespeare, The Tragedy of Hamlet Prince of Denmark, Vii
    • Original von nikolaus
      Wenn ich es richtig verstanden habe, geht es hier nicht nur um musikalische Bücher, oder?


      Ich glaube, das wird in diesem Faden etwas großzügiger aufgefasst...

      Original von nikolaus
      Seit längerem versuche ich, dieses zu lesen:



      Pessoa, Fernando
      Das Buch der Unruhe
      Hrsg. v. Richard Zenith
      Koebel, Inés
      Ammann Verlag
      2006
      2/2006
      ISBN: 3-250-25000-7

      Ich spüre genau, daß es ein bedeutendes Buch ist, aber ich finde keinen Zugang.
      Kennt es jemand?


      Lieber Nikolaus,

      ich kenne dieses Buch von Pessoa nicht und habe selbst so meine Probleme mit diesem Autor...

      Bei meiner Privatlektüre habe ich auch wenig Neigung zu Ringkämpfen mit Werken oder Autoren. Und manche Texte haben auch einfach ihre Zeit in meinem Leben (soll heißen, manche Bücher, die ich ermattet zur Seite gelegt hatte, packen mich ein paar Monate oder Jahre später doch noch). Ich quäle mich jedenfalls nicht, gebe einem Buch eine bestimmte Anzahl von Seiten und lasse es im Zweifelsfalle bleiben (wie zum Beispiel bei dem weiter oben erwähnten gnadenlos öden Härtling). Für mich steht da die Freude (die kann allerdings in bestimmten Fällen schon auch in lustvoller Anstrengung und Eroberung unbekannten Terrains bestehen) im Vordergrund.

      Vielleicht helfen Dir ja auch die Fragen, die sich mir an dieser Stelle aufdrängen, trotzdem ein bisschen weiter:

      - Wie bist Du denn zu dem Buch gekommen? Warum hast Du es gekauft (falls Du es Dir selbst gekauft hast)?

      - Wieso möchtest Du das Buch denn unbedingt lesen, obwohl es Dich nicht anspricht?

      - Woran liegt es denn, dass Dir das Buch nicht gefällt? Ist es die Sprache (das könnte im Zweifel dann auch die Übersetzung sein)? Der Erzählstil? Interessieren Dich die Figuren nicht? Oder kannst Du sie nicht leiden? Interessiert Dich die Geschichte nicht? Oder das Thema? Was fehlt Dir in dem Buch? Fängst Du mit dem Setting oder der Zeit nichts an (in diesem Falle könnte es, wenn Du den Roman wirklich unbedingt lesen willst, helfen, wenn Du ein bisschen "drumherum" liest)? Fehlen Dir Hintergrundinformationen? Oder ist es einfach gnadenlos langweilig? Spannungslos erzählt? Vielleicht magst Du auch das Tempo, in dem erzählt wird nicht... Vielleicht...

      - Wie kommst Du darauf, dass das ein "bedeutendes Buch" sein könnte? Das scheint ja Dein Gefühl zu sein (Dir also nicht von irgendwelchen möchtegernintellektuellen Rezensenten aufgedrängt worden zu sein)... Vielleicht gibt es ja doch etwas, was Dich an dem Text fasziniert... Kannst Du das benennen? Oder ist es "nur" so ein Gefühl?

      Es könnte aber auch schlicht an äußeren Bedingungen liegen. Manche Bücher brauchen erst einmal eine Zeit, in der man sich in ihnen einrichtet. Bei denen wird es schwierig, wenn die Lektüre am Anfang zu häufig unterbrochen wird, dann verliert man den Faden und die Lust. Geht zumindest mir so.

      Die Ferndiagnose ist nicht so einfach, mögliche Gründe gibt es viele...

      Herzliche Grüße

      Sabine
      ... the rest is silence
      William Shakespeare, The Tragedy of Hamlet Prince of Denmark, Vii
    • Pessoa Nachtrag

      Lieber Nikolaus,

      was mir gerade noch eingefallen ist: Manchmal lässt sich ein Zugang zu einem Buch auch über das Hörbuch (ich weiß allerdings nicht, ob es zu dem Roman von Pessoa eines gibt) finden. Allerdings nur manchmal...

      Wenn Dir das Buch sehr wichtig ist, könntest Du es zumindest mal versuchen.

      Herzliche Grüße

      Sabine
      ... the rest is silence
      William Shakespeare, The Tragedy of Hamlet Prince of Denmark, Vii
    • Pessoa Nachtrag

      Lieber Nikolaus,

      was mir gerade noch eingefallen ist: Manchmal lässt sich ein Zugang zu einem Buch auch über das Hörbuch (ich weiß allerdings nicht, ob es zu dem Roman von Pessoa eines gibt) finden. Allerdings nur manchmal...

      Wenn Dir das Buch sehr wichtig ist, könntest Du es zumindest mal versuchen.

      Herzliche Grüße

      Sabine
      ... the rest is silence
      William Shakespeare, The Tragedy of Hamlet Prince of Denmark, Vii
    • Benutzer online 1

      1 Besucher