Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen



    • Léo Delibes/Edmond Gondinet/Philippe Gille: Lakmé

      Lakmé - Mady Mesplé
      Gérald - Charles Burles
      Nilakantha - Roger Soyer
      Mallika - Danielle Millet
      Frédéric - Jean-Christophe Benoît
      Ellen - Bernadette Antoine
      Rose - Monique Linval
      Miss Bentson - Agnès Disney
      Hadji - Joseph Peyron

      Chœurs et Orchestre du Théâtre National de l'Opéra-Comique, Alain Lombard

      Gruß Amonasro
      Die Wahrheit nachbilden mag gut sein, aber die Wahrheit erfinden ist besser, viel besser. (Giuseppe Verdi)

    • Johannes Brahms; Ein deutsches Requiem op. 45
      Elisabeth Schwarzkopf, Hans Hotter, Luzerner Festival Chor & Orchester, Wilhelm Furtwängler (AD: 1947)

      Ein Komponist, ein Dirigent und eine Sängerin, um die ich alle normalerweise einen großen Bogen mache, im Dreierpack freiwillig auf die Ohren?! So eine Forenmitgliedschaft bewirkt manchmal Allzuseltsames.
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)
    • Hier läuft mein Komponist der Stunde mit einer bunten Mischlings-CD.


      Elliott Sharp; The Boreal
      • The Boreal für Streichquartett
        - JACK Quartet
      • Oligosono für Klavier solo
        - Jenny Lin
      • Proof of Erdös für Kammerensemble
        - Orchestra Carbon, David Bloom
      • On Corlear's Hook für Orchester
        - Janacek Philharmonic Orchestra, Peter Rundel

      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)
    • Und weiter im Text:


      Elliott Sharp; Cryptid Fragments
      Soldier String Quartet, Elliott Sharp (Computer, Midi-Controller, Analog-Elektronik, Gitarre, Sopransaxophon, Klavier)
      • Cryptid Fragments für Violine, Violoncello und elektronische Echtzeit-Klangbearbeitung
      • Gonone - GrTtRg für Gitarre
      • Klystron - Nanobia - Path of Ice für Elektronik
      • ShapeShifters für Streichquartett
      • Slide für Elektronik
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)
    • Das rockt! ich werde meine Lieblingskomponisten-Liste zum 23. Mal überarbeiten müssen. Eine geht noch:


      Elliott Sharp; Tranzience
      • Tranzience für Streichquartett
        - JACK Quartet
      • Approaching The Arches of Corti für 4 Sopransaxophone
        - New Thread Quartet
      • Homage Leroy Jenkins
        - Joshua Rubin (Klarinette), Rachel Golub (Violine), Jenny Lin (Klavier)
      • Venus & Jupiter für Gitarre, Viola, Altflöte, Posaune, Marimbaphon, Violoncello & Klavier
        - Elliott Sharp, Either/Or Ensemble, Richard Carrick
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Cetay ()


    • Nicolò Paganini; Kammermusik für Saiten
      Roberto Noferini (Violine), Anna Noferini (Violine), Andrea Noferini (Violoncello), Giulio Tampalini (Gitarre)
      • 3 Ritornelli für zwei Violinen und Kontrabass, M.S. 113 (Version für zwei Violinen und Violoncello)
      • Sonate Concertante A-Dur für Violine & Gitarre op. 61, M.S. 2
      • 6 Preludes für Violine solo
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)


    • Franz Schreker: Irrelohe

      Heinrich - Roman Sadnik
      Eva - Ingeborg Greiner
      Lola - Daniela Denschlag
      Peter - Mark Morouse
      Christobald - Mark Rosenthal
      Fünkchen - Valentin Jar
      Strahlbusch - Piotr Micinski
      Ratzekahl - Ramaz Chikviladze
      Anselmus - Rafael Bruck
      Der Förster - Martin Tzonev
      Der Pfarrer - Boris Beletskiy
      Der Müller - Johannes Marx
      Ein Lakai - Josef Michael Linnek

      Chor des Theater Bonn
      Beethoven Orchester Bonn, Stefan Blunier

      Schrekers üppiger Orchesterklang kommt hier sehr gut zur Geltung. Trotz hervorragender Tonqualität ist die Balance zwischen Sängern und Orchester nicht immer geglückt. An den Sängern gibt es (abgesehen von ein paar Abweichungen zwischen gesungenem und im Beiheft abgedruckten Text) wenig zu kritisieren, insbesondere Roman Sadnik trifft mit seiner Interpretation ins Schwarze. Ich bin gespannt auf die Gülke-Aufnahme, die ich mir bald zulegen werde.

      Gruß Amonasro :hello
      Die Wahrheit nachbilden mag gut sein, aber die Wahrheit erfinden ist besser, viel besser. (Giuseppe Verdi)

    • Morton Feldman; Early Piano Pieces
      Sabine Liebner
      • Intermissions I-VI
      • Variations
      • Nature Piece I-V
      • Extensions 3
      • Piano Piece 1952 - 1955 - 1956A - 1956B - 1964
      • Three Pieces for Piano
      • Last Pieces I-IV
      • Vertical Thought 4
      • Piano Piece (To Philip Guston)
      • Piano (1977)
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)

    • Joseph Szigeti - A portrait with Clara Haskil (1938/47)
      • Ferrucio Busoni; Sonate für Violine und KlavierNr. 2 e-Moll, op. 36a
      • Wolfgang Amadeus Mozart; Divertimento B-Dur für Streicher & 2 Hörner, K. 287 "Zweite Lodronische Nachtmusik"
        + Max Goberman
      Ein etwas irreführender Titel, denn in KV 287 kommt kein Klavier vor...
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)

    • Elliott Sharp; Bejing SyndaKit
      Bejing New Music Ensemble


      Elliott Sharp; SyndaKit
      Orchestra Carbon

      SyndaKit ist eine der wenigen Kompositionen Sharps, die mehrfach aufgenommen wurde, so dass man Interpretationsvergleiche anstellen kann. Die Partitur besteht aus 12 Blättern mit je 12 Phrasen (ein halbes Beispiel s. unten), die unter den 12 Ausführenden verteilt werden, und aus einem Satz von Regeln, nach denen das Material bei der Aufführung in Echtzeit organisiert wird. Sharps Prozesse (Imitation, Addition, Rekombination, Transposition, Mutation) gehen zurück auf biologische, mathematische und archaisch-musikalische Muster, die er sich bei Vogelschwärmen, afrikanischen Trommelchören, zellulären Automaten, jagenden Rudeln und rekombinierenden Aminosäuren abgeschaut hat. Spannend!



      newmusicworld.org/event/elliott-sharps-syndakit/
      Source: NEW MUSIC WORLD (A TRADEMARK OF NEW MUSIC WORLD LTD). NEW MUSIC WORLD / SITE BY JOHNNY VENOM
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cetay ()


    • Leos Janácek; Streichquartett Nr. 2 "Lettres Intimes" (Fassung mit Viola d'amore)
      Quatuor Diotima, Garth Knox

      Die Viola d'Amore ist etwas größer als die Bratsche und hat Resonanzsaiten. Den klanglichen Unterschied hört wer mag auf dieser CD, wo neben der rekonstruierten Urfassung auch die bekannte Version für konventionelles Quartett (mit Bratsche) drauf ist.
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cetay ()

    • Herrlich, so ein Faulenzer-Tag mit Musik, Musik, Musik...


      Wolfgang Amadeus Mozart; Klarinettenquintett KV 581 - Fragmente KV 580 b & 581 a
      Divertimento Salzburg (auf Originalinstrumenten)
      • Quintett A-Dur, K. 581 für Bassetthorn, 2 Violinen, Viola & Violoncello
      • Allegro in F-Dur (Fragment), K. 580 b für Klarinette, Bassetthorn, 2 Violinen, Viola & Violoncello
      • Rondo in A-Dur (Fragment), K. 581 a für Bassetthorn, 2 Violinen, Viola & Violoncello
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher