Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen



    • Pietro Mascagni/Luigi Illica: Iris

      Iris - Ilona Tokody
      Osaka - Plácido Domingo
      Kyoto - Juan Pons
      Il cieco - Bonaldo Giaiotti
      La voce di Dhia - Gabriella Ferroni
      Una guècha - Conchita Antuñano
      Il cenciaiuolo - Sergio Tedesco
      Un cerciaiuolo/Un merciaiuolo - Heinrich Weber

      Chor des Bayerischen Rundfunks
      Münchner Rundfunkorchester, Giuseppe Patanè

      Gruß Amonasro
      Die Wahrheit nachbilden mag gut sein, aber die Wahrheit erfinden ist besser, viel besser. (Giuseppe Verdi)
    • Bisher meine liebste Schreker-Oper:



      Franz Schreker: Der Schatzgräber

      Der König - Tijl Faveyts
      Der Kanzler - Alasdair Elliott
      Der Graf (Herold) - André Morsch
      Der Magister - Kurt Gysen
      Der Narr - Graham Clark
      Der Vogt - Kay Stiefermann
      Der Junker - Mattijs van de Woerd
      Elis - Raymond Very
      Der Schultheiß - Kurt Gysen
      Der Schreiber - Alasdair Elliott
      Der Wirt - Andrew Greenan
      Els - Manuela Uhl
      Albi - Gordon Gietz
      Ein Landsknecht - Peter Arink
      Erster Bürger - Cato Fordham
      Zweiter Bürger - Richard Meijer

      Chorus of De Nederlandse Opera
      Netherlands Philharmonic Orchestra, Amsterdam; Marc Albrecht

      Gruß Amonasro
      Die Wahrheit nachbilden mag gut sein, aber die Wahrheit erfinden ist besser, viel besser. (Giuseppe Verdi)

    • Elliott Sharp; Port Bou
      Nicholas Isherwood (Bassbariton), Jenny Lin (Klavier); William Schimmel (Akkordeon); Elliott Sharp (Elektronik)

      Eine Einmann-Kammeroper über die letzten Momente im Leben des Philosophen Walter Benjamin. Harter Stoff!
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cetay ()

    • Cetay schrieb:

      Elliott Sharp; Port Bou
      :thumbsup: :thumbsup:

      Sharp ist einer der aufregendsten Zeitgenossen. Wiki sagt: Die Musik Sharps ist zwischen den Genres angesiedelt und weder als Rock- noch als Jazz- oder Neue Musik zu charakterisieren. So ist es und so liebe ich es. Mit seinem unter Oper/Theater subsumierten Oeuvre habe ich mich bislang nicht beschäftigt - ein Riesenfehler! Um es mit der Abwandlung eines Gesellschaft spiegelnden Werbeslogans zu sagen: Soo!! muss Oper

      Nehmen wir uns gleich noch Sharps Debut auf diesem Terrain vor:


      Elliott Sharp; Innosense
      Charles K. Noyes (Perkussion), Lesli Dalaba (Trumpete), Elliott Sharp (Bundlose E-Gitarre, Sopransaxophon, Bassklarinette, Tonband)

      Kurios: Die drei stimmlichen Charaktere kommen alle vom Band. Sicher nichts für Konservativisten.
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cetay ()

    • Erneut großes Blind-Vergleichshören von diversen Klaviertrio-Formationen, diesmal anhand des 3. Satzes (Presto) von:
      Joseph Haydn; Klaviertrio C-Dur, H. IV:27
      • Trio Jean Paul
      • Kungsbacka Piano Trio
      • Mendelssohn Piano Trio
      • Haydn Trio Eisenstadt
      • Beaux Arts Trio
      • Trio 1970
      • Van Swieten Trio
      • Trio Wanderer
      • Haydn Trio Eisenstadt
      • The Dussek Piano Trio
      • Arden Trio
      • Gryphon Trio
      • Robert Levin, Vera Beths, Anner Blysma
      • Opus 8 Trio
      • Grieg Trio
      • Kalichstein-Loredo-Robinson Trio
      • Trio Cristofori
      • András Schiff, Yuuko Shiokawa, Boris Pergamenschikov
      • Franz Joseph Trio
      • TrioSono
      • Trio Galateea
      • Trio Goya
      • The Queen's Chamber Trio
      • Moscow Trio
      • Lev Oborin, Davis Oistrakh, Sviatoslav Kunshevitsky
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cetay ()



    • Ruggero Leoncavallo: La bohème

      Marcello - Franco Bonisolli
      Rodolfo - Bernd Weikl
      Alessandro Schaunard - Alan Titus
      Gustavo Colline - Raimund Grumbach
      Barbemuche - Alexander Malta
      Il visconte Paolo - Jörn W. Wilsing
      Gaudenzio - Friedrich Lenz
      Durand - Norbert Orth
      Il signore del primo piano - Albert Gassner
      Musette - Alexandrina Milcheva
      Mimì Pinson - Lucia Popp
      Eufemia - Sofia Lis

      Chor des Bayerischen Rundfunks
      Münchner Rundfunkorchester, Heinz Wallberg

      Gruß Amonasro
      Die Wahrheit nachbilden mag gut sein, aber die Wahrheit erfinden ist besser, viel besser. (Giuseppe Verdi)
    • Und weiter mit Schreker:



      Franz Schreker: Der ferne Klang

      Der alte Graumann - Rüdiger Bunse
      Seine Frau - Erica Pilari
      Grete Graumann - Elena Grigorescu
      Fritz - Thomas Harper
      Der Wirt - Paul Friess
      Der Schmierenschauspieler - Horst Fiehl
      Dr. Vigelius - Andreas Haller
      Ein altes Weib - Marisa Altmann-Althausen
      Mizi - Christina Styczynski
      Milli - Marisa Altmann-Althausen
      Mary - Susanne Pettersson
      Eine Spanierin - Celeste Barrett
      Der Graf - Werner Hahn
      Der Baron - Peter Nikolaus Kante
      Der Chevalier - Reinhard Leisenheimer
      Rudolf - William Pickersgill
      Erster Chorist - Jürgen Dittebrand
      Zweiter Chorist - Paul Friess
      Die Kellnerin - Marisa Altmann-Althausen
      Ein zweifelhaftes Individuum - Cornelius Sullivan
      Ein Polizeimann - Rüdiger Bunse
      Ein Diener - Siegfried Wichert

      Opernchor Hagen
      Philharmonisches Orchester Hagen, Michael Halász
      1989

      Gruß Amonasro
      Die Wahrheit nachbilden mag gut sein, aber die Wahrheit erfinden ist besser, viel besser. (Giuseppe Verdi)
    • Dmitri Shostakovich; Streichquartett Nr. 11 f-Moll, op. 122
      Beethoven Quartet

      Authenzitätsfanatiker brauchen sich bei dieser GA keinen Kopf zu machen. Das Beethoven Quartet hat die allermeisten der 15 Quartette zur Uraufführung gebracht, sechs davon sind ihnen oder einzelnen Mitgliedern gewidmet, der Komponist war bei den Proben -wobei er in der Frühphase noch Korrekturen an der Partitur vorgenommen hat- und bei den Aufnahmen dabei und hat bei der Erarbeitung der Interpretation beratend mitgewirkt. Na prima! Da kann man sich ganz drauf einlassen, ohne sich vor lauter Gram darüber, es könnte nicht so gespielt sein, wie es sich der Komponist gedacht hat, die Stirn zerfurchen zu müssen.
      :times10
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)

    • Franz Baur; Genesis (Oratorium für Sopran, Bariton, vier- bis achtstimmigen gemischten Chor, 2 Hörner, Streicher und Schlagzeug)
      Susanne Langbein, Andreas Mattersberger, Chor und Orchester der Akademie St. Blasius, Karlheinz Siessl
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)
    • Benutzer online 7

      7 Besucher