Hatsue Yuasa

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hatsue Yuasa

      Hallo, ich bitte um Hilfe. Ich habe diesen Artikel

      de.wikipedia.org/wiki/Hatsue_Yuasa

      über die japanische Sopranistin Hatsue Yuasa für die Wikipedia erstellt und alles zusammengekratzt, was ich an Literatur und Interneterwähnungen gefunden habe.

      Leider fehlt jegliche Information darüber, was nach 1943 geschehen ist, ob die Sängerin etwa in Deutschland geblieben ist, ob sie zurück nach Japan gekehrt ist oder eventuell sogar den Krieg gar nicht überlebt hat. Über Hinweise wäre ich dankbar, auch auf den Lebensweg ihres Mannes, der 1931 aus unbekannten Gründen verstorben ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nicola ()

    • Hallo Nicola

      Herzlich Willkommen im Forum. Möchtest Du Dich kurz vorstellen, damit wir einen Eindruck von Dir bekommen? Vielen Dank :) !

      Ich habe Deine Wikipedia-Seite gelesen und unter den Sucheinstellungen für Google ja auch eine gabriela hatsue yuasa azeka gefunden, die in Brasilien lebt. Klar es ist nicht die gesuchte Person, aber:
      - in Brasilien leben sehr viele Asiaten, vor allem auch Japaner, die vor oder nach dem Krieg eingewandert sind.
      - der Name Hatsue Yuasa ist möglicherweise nicht so häufig, es könnte darum sein, dass diese Person eine Nichte oder so ist.

      Vielleicht kontaktierst Du Sie einmal? Mehr als falsch liegen kannst Du ja nicht...

      Viele Grüsse
      Stefan
      "Nur weil Du nicht paranoid bist, heisst das nicht, dass sie nicht hinter Dir her sind." (Terry Pratchett)
    • Hallo,
      was soll ich denn schreiben... :) Ich bin Journalistin i.R., und mein Hobby ist es, Artikel für die Wikipedia zu schreiben. Meine Schwerpunktthemen sind Radsport (auch viel Historie), die Niederlanden im 2. WK und Köln. Ansonsten schreibe ich über alles, über das ich stolpere - im vorliegenden Falle las ich etwas von einem Radrennen in Longjumeau, so stieß ich über Umwege auf Hatsue Yuasa. Leider gibt es so gut wie keine Infos über ihr Leben in Berlin - dort war sie rund 20 Jahre - wie z.B. auch über ihren Mann, der jung starb. Und nach 1943 gibt es kein Lebenszeichen mehr von ihr, 1945 erschien nochmals eine Schallplatte, aber das sagt nichts darüber aus, wann diese aufgenommen wurde. Ich bereite übrigens auch noch einen Artikel über die Gesangslehrerin von ihr, Hanka Schjelderup Petzold, sowie über Kôichi Kishi vor (im Artikel erwähnt).

      Diese ganze Musikszene in Tokio ist hochinteressant, leider fehlt es mir an den notwendigen Sprachkenntnissen. So gibt es einige Konfusionen darüber, wie viele Musikschulen - bzw. -akademien es in Tokio gab, da in deutschen Texten offenbar die Übersetzungen nicht immer präzise sind.


      Auf diese Brasilianerin bin ich auch schon gestossen und wollte ihr eine Email schreiben, hatte das aber noch nicht geschafft.


      Noch was? :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nicola ()

    • Liebe Nicola
      Vielen Dank für Deinen Post :) ! Es ist immer wieder spannend zu erfahren, wie sich unsere Community hier zusammensetzt. Die - ich sage einmal "Heterogenität" - ist faszinierend.
      Es ist wirklich sehr interessant, wie breit gefächert Deine Schwerpunktthemen sind. Ich selbst habe ein paar Steckenpferde am Laufen, so z.B. die Geschichte Brasiliens, Europa im 20. Jhr., Deutsche Geschichte bildet da einen Schwerpunkt (Weimarer Republik und das Elend danach..) und Kunstgeschichte (hier ist der Blaue Reiter gerade im Fokus meiner Betrachtungen).

      Mal schauen, ob es noch mehr Informationen zum Thema hier gibt.

      Liebe Grüsse :hello
      Stefan
      "Nur weil Du nicht paranoid bist, heisst das nicht, dass sie nicht hinter Dir her sind." (Terry Pratchett)
    • Liebe Nicola,

      sorry, in der 7-bändigen 4. erweiterten und aktualisierten Auflage von 2003 "Großes Sängerlexikon" von K. J. Kutsch/L. Riemens kann ich leider auch keinen Eintrag zu der von Dir gesuchten Sängerin finden.

      [Am Rande: Und interessiere mich bzgl. Geschichte für: Römisches Reich, Mittelalter bes. Deutschland, England, Frankreich sowie USA-Bürgerkrieg.]

      Bis dann.
    • Hallo Keith,

      alle Operkundigen in der Wikipedia haben schon alle ihnen verfügbaren Lexika durchgepflügt, ohne Ergebnis, aber danke, dass Du Dir auch nochmals die Mühe gemacht hast! Fündig wurde ich schließlich durch einen entfernten Verwandten des Ehemannes, der mich auf dieses Buch aufmerksam machte:

      Erich H. Müller: Deutsches Musiker-Lexikon. Dresden 1929.

      Dort gibt es einen Eintrag.

      das-klassikforum.de/index.php?…95cbb66d418e1f3b30114c219

      Es scheint ja hier von potentiellen Wikipedianern nur so zu wimmeln :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nicola ()

    • Sorry, ich kenne sie auch überhaupt nicht. Aber vielleicht findest du über Ernst Grenzebach etwas. Immerhin war er auch zeitweise der Lehrer von Lauritz Melchior, Max Lorenz, Alexander Kipnis und Peter Anders. Von daher kein ganz unbeschriebenes Blatt. ;) Es gibt bestimmt ein Archiv oder irgendeine Stelle, die sich näher mit ihm und seinen Schülern befasst.
    • Hallo Falstaff,

      vielen Dank für Deinen Tipp. Ich hatte da schon geschaut: Über die Person von Grenzebach selbst gibt es wenig Informationen, zumindest im Netz, erwähnt wird er meistens als "Lehrer von". Über ihn selbst gibt es auch keine Literatur, im Gegensatz zu seinem Neffen Herbert. Ich hatte mir auch die Autobiografie von Helge Rosvaenge ausgeliehen - sehr enttäuschend: der schreibt nur über sich selbst und wie toll er sei. Von seinen Partnerinnen schreibt er nicht einmal den Namen, äußert sich zudem rasssistisch über Sängerinnen aus Fernost:

      "Mit der Stimme war es sonst bei den 'echten Butterflys' nicht besonders gut bestellt. Alles kann man ja auch nicht haben - von Natur aus gelbe Hautfarbe, Schlitzaugen, zierliche Gestalt und dazu noch eine Puccini-Stimme." X(
    • Nicola schrieb:

      Hallo Falstaff,

      vielen Dank für Deinen Tipp. Ich hatte da schon geschaut: Über die Person von Grenzebach selbst gibt es wenig Informationen, zumindest im Netz, erwähnt wird er meistens als "Lehrer von". Über ihn selbst gibt es auch keine Literatur, im Gegensatz zu seinem Neffen Herbert. Ich hatte mir auch die Autobiografie von Helge Rosvaenge ausgeliehen - sehr enttäuschend: der schreibt nur über sich selbst und wie toll er sei. Von seinen Partnerinnen schreibt er nicht einmal den Namen, äußert sich zudem rasssistisch über Sängerinnen aus Fernost:

      "Mit der Stimme war es sonst bei den 'echten Butterflys' nicht besonders gut bestellt. Alles kann man ja auch nicht haben - von Natur aus gelbe Hautfarbe, Schlitzaugen, zierliche Gestalt und dazu noch eine Puccini-Stimme." X(
      Hier kommt die Stimme von Hatsue Yuasa auf einer unveröffentlichten Parlophon Platte, aufgenommen 1929 in Berlin!