Carl Maria von Weber -- Carolus Maria quotidie memores essemus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Freitag, 10 November 2017



      Quelle: classical-music.com


      „Nie! und ich lege dabey die Hand feyerlich aufs Herz, Nie! soll die Welt sich in dem Zutrauen getäuscht finden das sie vielleicht zu mir hegt;“

      Quelle: Weber-GA



      Tagebuch-Eintrag: Samstag, 10. November 1810 Mannheim)



      d: 10t Mittag bey Vater. Brief von Beer und
      beantwortet. componirt Terzett mit Marsch,
      und SchlußChor. und Aria der Fatime

      Quelle: Weber-GA


      Quelle: kabinettoper.de






      • Künstler: Ingeborg Hallstein, Peter Schreier, Theo Adam, Chor der Staatsoper Dresden, Staatskapelle Dresden, Heinz Rögner
      • Label: RCA, ADD, 1971






      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Samstag, 11. November 2017




      Quelle: breitkopf.com



      "Arm bin ich auf die Welt gekommen, alle meine Mitgift ist Haupt und Hand."

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Montag, 11. November 1816 (Berlin)


      d: 11t ersten Theil in D moll vollendet

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: br-pinterest.com




      • Künstler: Alexander Paley, Klavier
      • Label: Naxos DDD, 1994






      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Sonntag, 12.11.2017





      Quelle: zeno.org


      „Die schönen Berlinerinnen sind mir nicht gefährlich, denn die Lina sizt im Herzen und läßt Niemand ein.“

      Quelle: Weber-GG



      Tagebuch-Eintrag: Donnerstag, 12. November 1812 (Gotha)

      d: 12t an Bärmann geschrieben und Weste und Bleystift geschikt.
      an B: Ende und Verzeichniß geschikt. Visite Herzog.
      M: bey: Schl: Lection: Abends Thienemann und Stielers da.
      gespielt, gesungen, pp.

      Quelle: Weber-GA


      Quelle: musicalion.com




      • Künstler: Dietrich Fischer-Dieskau, Hartmut Höll, Klavier
      • Label: Claves, DDD, 1983





      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Montag, 13. November 2017




      Quelle: NaitiMP§.ru


      „Ich warte mit Schmerzen auf einen guten neuen OpernText, denn wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl.“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Donnerstag, 13. November 1823 (Dresden)

      d: 13t um 10 Uhr zur Probe von Preziosa bestellt, und aufs
      feierlichste von dem ganzen Personale der Theater
      und Kapelle empfangen worden. Gedicht gesungen auf
      den Chor im Titus, und Schluß der Euryanthe. Lorbeerkranz
      Blumen pp ich war sehr überrascht und gerührt. Tr
      an Lichtenstein geschrieben Theater Zeitung geschikt.
      Abends in Libussa.
      alten Brief von Wendt erhalten durch Förster.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: imslp.org






      • Künstler: New Zealand Symphony Orchestra, Antoni Wit
      • Label: Naxos, DDD, 2006






      :hello LT




      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Dienstag, 14. November 2017




      Quelle: wissen.de


      „Ich habe meinen Feinden mein ganzes Lebenlang sehr viel zu verdanken gehabt, denn sie waren mein bester Sporn.“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Donnerstag, 14. November 1816 (Berlin)

      d: 14t gearbeitet. Mittag zu Hause. Abends großer Pikenik in der Börsenhalle als
      Nachfeyer des 19t Augusts. Sebalds sangen die Duetten‡.
      ich spielte mein Quartett. Körneriana‡ pp recht vergnügt.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: partitions-anciennes.com





      • Künstler: Isabelle Faust, Alexander Melnikov, Boris Faust, Wolfgang Emanuel Schmidt
      • Label: HMF, DDD, 2012





      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Mittwoch, 15. November 2017




      Quelle: britannica.com



      „Der Trieb zum arbeiten, zu schaffenden Leistungen, ist so hohen Ursprungs wie die Liebe, und läßt sich eben so wenig erzwingen“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Sonntag, 15. November 1812 (Gotha):


      d: 15t Sonntag. Fuge ziemlich vollendet. Visite, Herzog
      M: bey Schl: Lect: gearbeitet.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: free-scores.com


      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Donnerstag, 16. November 2017




      Quelle: vermontsymphonyorchestra.blogspot.de


      „Die Kunst hat ja kein Vaterland, alles Schöne sei uns werth welcher Himmelsstrich es auch erzeugt haben mag.“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Samstag, 16. November 1816 (Belin):


      d: 16t gearbeitet. auf die Polizei, und Paß für Lina
      geholt
      eine goldene Kette ihr gekauft
      Brief‡ von Darmstadt erhalten
      mit = 6 Carolin für die Cantate. Brief von Kleinwächter
      und Gänsbacher. Droschke
      Mittag zu Hause. gearbeitet. Abends bey Lina.




      Quelle: musicb3.wordpress.com




      • Künstler: Elisabeth Schwarzkopf, Erich Witte, Michael Bohnen, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Leopold Ludwig; Orchester des Leipziger Rundfunks & Chor, Herbert Kegel (op. 44)
      • Label: Forlane, AAD, 41, 50er Jahre (Kantate - Kegel)






      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Freitag, 17. November 2017


      Quelle: toonpool.com



      Beharrlichkeit führt zum Ziel!

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Dienstag, 17. November 1818 (Dresden):


      d: 17t 2t Pr. von Silvana 10 Uhr. Brief von M: und Heinrich Beer erhalten
      erstern durch H. Gugl
      Hellwig reiste nach Leipzig ab. Strauß Journal für Rochlitz ihm
      mitgegeben. Kind besucht. Große Freude durch die Hofraths
      Würde von Gotha, besonders für mich, da ich dadurch des
      Herzogs fortwährende Gnade auch für mich erkannte.

      Quelle: Weber-GA


      Quelle: schott-music.com





      • Künstler: Tapiola Sinfonietta, Jean-Jacques Kantorow
      • Label: BIS, DDD, 2006/2009






      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Samstag, 18. November 2017





      Quelle: zvab.com



      „Die verdammten Entfernungen; ich meyne immer, wenn ein Brief so lange läuft, müße er unterwegs wie eine Speise immer kälter werden, dahingegen wenn ihn der Andere bald bekömmt, noch so recht die Wärme mit der er aus dem Herzen floß am Papier kleben müßte.“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Mittwoch, 18. November 1812 (Gotha):


      d: 18t Hymne vollendet skizzirt. M: b: Schl: Caroline probirt das
      Concert. recht brav. auf den Klubb Ball. Sehr schön und lang-
      weilig. dem Herzog Vis a vis bey Tische. um ¾ 3 nach Hause.
      Zettel von Hans Beer erhalten.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: imslp.org





      • Künstler: Nikolai Demidenko, Scottish Chamber Orchestra, Charles Mackerras
      • Label: Hyperion, DDD, 1994






      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Sonntag, 19.November 2017




      Quelle: winclab.info


      "Es ist gewiß, daß keine Musik komponiert, kein Gemälde gemalt und kein Gedicht gedichtet werden würde, wenn nicht der Trieb, auf andere zu wirken, im Menschen läge."

      Quelle: Weber-GA



      Tagebuch-Eintrag: Montag, 19. November 1810 (Mannheim):


      d: 19t Probe vom Concert. Abends Museum. darin
      wieder gegeben. meine Overt: aus Es. Beers
      Psalm aus C moll. aus der Tiefe pp und mein Concert
      zum erstenmale ganz. alles ging sehr gut Seitenumbruchdie Prinzeßin war da, es gefiel ihr sehr, und Sie ver-
      langte daß ich etwas zur Guittare singen
      sollte, dieß that ich denn auch, und Sie unter-
      hielt sich sehr artig mit mir. dann ließ
      Sie mir durch H: von Bärstädt sagen unter
      welchen Bedingungen ich hier bleiben
      wollte. - noch halte ich nichts davon
      denn ich kenne meinen Stern. - -
      Brief von Beer und Dahm erhalten.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: sites.google.com/a/music-of-robert-louis-stevenson.org/little-shepherd-leaves-town/





      • Künstler: Busching, Schmidt, Pfeffer, Basa, Porcher, Hagen PO, Markson
      • Label: Marco Polo, DDD, 1993





      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Montag, 20. November 2017




      Quelle: schleswig-holstein-lese.de/visa.htm


      „Du wirst einsehen lernen daß jeder Mensch der Schöpfer seines eigenen Glükes ist, und meistens ungerechter Weise das Schiksal anklagt.“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Sonntag, 20. November 1825 (Dresden):


      d: 20t Sonntag. gearbeitet. 11 Uhr Missa Schuster.
      4 Uhr Vesp: Schuster.
      Abends zu Hause. 8 Seit. inst. 5t Pulver Wolf.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: fairyroom.com




      • Künstler: Hillevi Martinpelto, Steve Davislim, Jonas Kaufmann, Monteverdi Choir, Orchestre Revolutionnaire et Romantique, John Eliot Gardiner
      • Label: Decca, DDD, 2004





      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Dienstag, 21. November 2017


      Quelle: josephwlewisjrmd.com



      „Achtung ist der Grundpfeiler der Liebe und alles Edlen, ohne sie giebt es keine Liebe, ohne Sie kein Glük, ohne Sie mag ich nicht leben.“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Sonntag, 21. November 1819 (Dresden):[/b]


      d: 21t Sonntag. geordnet. um 9 Uhr zu Spohr QuartettP:
      in die Kirche. um 11 Uhr mein Trio Gmoll probirt.
      Abends Quartetten bei mir. da waren Spohrs.
      Häser. 2 Rothe. 2 Schmiedel. Morgenroth, Peschke. Dotzauer
      Limberg, Eisert. Jos: Schubert. Tietz. Steudel. Miksch
      Franz. Mayer.Spohr spielte das herrliche Quar‡tett aus e‡ moll
      dann sang Häser. mein Trio in Gmoll gieng sehr gut, und
      wirkte wie ich gewollt. dann schloß Spohr mit seinem brill:
      Solo Quartett in H moll. ein großer Künstler. sehr ange-
      nehm die Zeit verlebt bis 11 Uhr. Sailer für Pulte p:

      Quelle: Weber-GA


      Quelle: imslp.org




      • Künstler: Gunther Pohl, Konrad Haesler, Wilfried Kassebaum
      • Label: Musicaphon, ADD, 1973/1977






      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Mittwoch, 22. November 2017



      Quelle: wikimedia.org


      „Es ist doch ein elend Surrogat für wahres heißes Gefühl das Geschreibsel; wie weit bleibt selbst die höchste Kraft der Sprache hinter ihm zurük. Nur das Leben das der Lesende hineinfühlt bringt es wieder dem Leben des Schreibenden nahe“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Donnerstag, 22. November 1821 (Berlin):


      d: 22t 11. Missa. Hasse. ½ 10 Uhr zum Geh. Rath. 15t Benedict. 4 Uhr
      Probe. Aschenbrödel. Von Küstner in Leipzig die Auslagen
      für die Singstimmen des Freysch: zurükerhalten. gearbeitet.
      Reseda Armen

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: wikipedia.org




      • Künstler: Elisabeth Grümmer, Rudolf Schock, Hermann Prey, Berliner Philharmoniker, Joseph Keilberth
      • Label: Warner, ADD, 1958





      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Donnerstag, 23. November 2017




      Quelle: zvab.com


      „Nie werde ich mich herabwürdigen ums blose Tagelohn zu schreiben. Stets werde ich auf jede Kleinigkeit die meinen Nahmen trägt die vollendetste Sorgfalt und Feile verwenden.“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Dienstag, 23. November 1813 (Prag):


      d: 23t an Schlesinger geschrieben, und Comp:: geboten
      um 11 Uhr bis 1 Uhr Ballet Orchester Probe. Mittag bey Liebich
      dann zu Ther: Sie liebt mich nicht. denn wie wäre es sonst
      möglich daß Sie mit dieser Wärme von Ihrer ersten Liebe
      sprechen könnte, daß Sie jedes kleinen Umstandes beym Anfange
      derselben mit Entzükken erwähnt, und Ihre seltsamen Gefühle
      dabey erzählt. Bey mir war Ihr‡ das nicht so, und könnte Sie so
      schonungslos seyn wen Sie mich liebte? Nein! dieser Traum
      ist auch dahin. ich soll einmal nicht dieses Glük kennen
      und ewig allein stehen. hier liebe ich zum erstenmale, und
      dieses Weib hat alles was mich glüklich machen könnte. Sie
      bildet sich auch zuweilen ein Sie liebe mich, aber es ist
      nicht wahr, das Bedürfniß der Mittheilung und Zutrauen
      zu meiner Rechtlichkeit hat sie‡ zu mir gezogen.
      Sie kann Stundenlang ruhig neben mir sizzen,
      und bringt der Zufall das Gespräch auf Hans dann
      ist Sie Entzükken und Wonne. – Ich will also mich
      wieder in mich selbst verschließen, und Sie soll wenig-
      stens nicht sagen können daß ich Sie nicht innigst
      liebte, alles will ich zu Ihrer Freude thun, und‡ meine
      bittre‡ Ueberzeugung tief in mir begraben, und –
      arbeiten.
      Abends Faniska zum 3t male. ging sehr gut. dann
      zu Liebich. Clement zu spät.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: kulturstiftung.de






      • Künstler: Peter Rösel, Staatskapelle Dresden, Herbert Blomstedt
      • Label: Berlin, DDD, 1984





      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Freitag, 24. November 2017




      Quelle: eBay.de


      „Es ist allerdings ein hartes Loos, um des Künstlers willen das Glük des Menschen opfern zu müßen. aber – es ist einmal so, nur eines kann man ganz sein, und ich haße das halbe.“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Montag, 24. November 1823 (Dresden):


      d: 24t 10 Uhr 5t Euryanthe. vorher zum Geh. Rath. wegen Winkler
      und Julius. Abends zu Hause.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: imslp.org



      • Künstler: Jessye Norman, Rita Hunter, Nicolai Gedda, Tom Krause, Chor des Leipziger Rundfunks, Staatskapelle Dresden, Marek Janowski
      • Label: Berlin, ADD, 1974





      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Samstag, 25. November 2017




      Quelle: simple.wikipedia.org


      „Ich kann mich von der traurigen Ueberzeugung nicht los machen, daß der Künstler will er ganz und rein der Kunst leben, sein Glük als Mensch daran sezzen muß.“


      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Montag, 25. November 1811 (München):


      d: 25t für die Canz: und Duetten zu binden
      Abends Concert. Weixelb: sang die Arie, und Bärm:
      blies das Conc: aus Es. göttlich und mit rasendem
      Beyfall.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: imslp.org



      • Künstler: Antony Pay, Orchestra of the Age of Enlightenment
      • Label: Warner, DDD, 1987





      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Sonntag, 26. November 2017




      Quelle: de.toonpool.com


      „Um die Verderbtheit einer Stadt anzuerkennen und zu benuzzen muß man selbst Verdorben sein, und das Verdorbene aufsuchen, aber wer dazu keinen Beruf fühlt, den ficht es eben so wenig an als die Kazze den Mond“

      Quelle: Weber-GA



      Tagebuch-Eintrag: Sonntag, 26. November 1815 (Prag):


      d: 26t Sonntag. Wäsche
      geschrieben an Rochlitz, Gubitz, Lauska. Mittag bey Jungh.
      zu Grünbaums, ins Theater*. Idee zum Concert d: 23t Xb die
      Cantate zu vollenden gefaßt. nach Hause. gearbeitet bis 12 Uhr.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: discogs.com





      • Künstler: Lisbeth Schmidt-Glanzel, Eva Fleischer, Gert Lutze, Hans Kräme, Rundfunkchor Leipzig, Rundfunk-Sinfonieorchester Leipzig, Herbert Kegel
      • Label: Forlane, AAD, 1954







      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Montag, 27. November 2017






      „Um die Verderbtheit einer Stadt anzuerkennen und zu benuzzen muß man selbst Verdorben sein, und das Verdorbene aufsuchen, aber wer dazu keinen Beruf fühlt, den ficht es eben so wenig an als die Kazze den Mond“

      Quelle: Weber-GA



      Tagebuch-Eintrag: Mittwoch, 27. November 1811 (München):


      d: 27t Brief von Gänsbacher und Susann erhalten
      Visiten. Fagott Rondo instrumentirt.
      den Wagen bezahlt, für meinen Theil
      Macherlohn der 3 neuen Hemden
      für Brands Concert erhalten 55 ƒ und für Arie von
      Weichselbaum --- 33 ƒ. Stempelgebühren

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: stretta-music.com




      • Künstler: Karen Geoghegan, BBC Philharmonic Orchestra, Juanjo Mena
      • Label: Chandos, DDD, 2012






      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Dienstag, 28. November 2017




      Quelle: poorwilliam.net



      „Nie werde ich mich herabwürdigen ums blose Tagelohn zu schreiben. Stets werde ich auf jede Kleinigkeit die meinen Nahmen trägt die vollendetste Sorgfalt und Feile verwenden.“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Donnerstag, 28. November 1822 (Dresden):


      d: 28t an Chezy geschrieben und Anweisung auf Schlesinger
      geschickt mit 38 rh: .‡: Brief von Peters mit Honorar für das
      ConcertStük mit 300 rh. Conv: M. erhalten. Leinwand für die
      Thüre meines Zimmers 2 ½ Elle
      ½ Rieß Brief Papier
      an Peters geantwortet. Abends das Festspiel. ging
      so so. kaltes Publikum.
      Intereßen der Fregschen‡ Obligation mit 7. 12 gr: bezogen.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: ytimg.com





      • Künstler: Peter Rösel, Staatskapelle Dresden, Herbert Blomstedt
      • Label: Berlin, DDD, 1984





      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Mittwoch, 29. November 2017



      Quelle: static.bakeca.it



      „Es ist allerdings ein hartes Loos, um des Künstlers willen das Glük des Menschen opfern zu müßen. aber – es ist einmal so, nur eines kann man ganz sein, und ich haße das halbe.“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Freitag, 29. November 1816 (Berlin):


      d: 29t Andante B dur in die D moll Sonate vollendet. und
      somit die ganze Sonate. Mittag zu Hause. um 8 Uhr
      Abends zu Brose gefahren. Thee, Ball und Soupper, bis 1‡2 Uhr

      Quelle: Weber-GA


      Quelle: cdn.imslp.org





      • Künstler: Garrick Ohlsson, Klavier
      • Label: Hyperion, DDD, 1987/93






      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Benutzer online 3

      3 Besucher