Carl Maria von Weber -- Carolus Maria quotidie memores essemus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mittwoch, 20. Dezember 2017




      Quelle: eroica-klassikforum.de



      "Ein einz'ger Augenblick kann alles umgestalten."

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Freitag, 20. Dezember 1816 (Berlin):


      d: 20t Kopialien des Duo p. Clar. Pf: Piecen für Guittarr
      Brief an die Redaktion des d‡ramaturgischen Wochenblattes geschrieben
      Poststraße No: 27. gearbeitet. Mittag zu Hause. dann zu Lage‡.
      Milder pp Alpenhütte von Schmidt. dann bey Pölchau sehr
      vergnügt. mit Wollanks, Lichtenstein, Hoffmann bis 12 Uhr

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: everynote.com





      • Künstler: Sharon Kam, Gewandhausorchester Leipzig, Kurt Masur
      • Label: Warner, DDD, 1995






      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Donnerstag, 21. Dezember 2017


      Quelle: abebooks.de


      "Über Rosen läßt sich dichten,
      in die Äpfel muß man beißen"

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Samstag, 21. Dezember 1811 (Prag):


      d: 21t für Wäsche
      an die Geiger geschrieben.
      Tuch zu Frak, Ueberrok. und Hose.
      Schneider nebst Zuthat.
      1000 Billets stechen laßen nebst Platte
      Mittag bey Liebich. Er litt wieder an Steinschmerzen
      ich bot ihm meine Silv: und Abu H: für fünfzehn[h]undert f B: Z:
      an. er war es zufrieden. Nach tische die Silvana
      etwas vorgesungen mit Gänsb: Abends die Schweizerfamilie
      dann in der Traube

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: abebooks.de



      • Künstler: Spemann, Haller, St. Adam, Ruzzafante, Sturm, Hagen PO & Chor, Markson
      • Label: Marco Polo, DDD, 1996








      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Freitag, 22. Dezember 2017



      Quelle: Weber-GA



      „Ich habe meinen Feinden mein ganzes Lebenlang sehr viel zu verdanken gehabt, denn sie waren mein bester Sporn.“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Samstag, 22. Dezember 1821 (Dresden):


      d: 22t Spielzeug für v.‡ Rath‡s Kinder, Lebkuchen,
      Brief Papier und Siegellak
      Armen
      Besuche. Abends 3t Concert. meine JubelKantate. sehr gut.

      Quelle: Weber-GA


      Quelle: Deutsche Bundespost



      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Samstag, 23. Dezember 2017



      Quelle: Operalounge.com


      „Freunde müßen sich frey bewegen können, und die Freundschaft muß ihnen durch Formen keine Feßeln aufzwingen. auch wenn du mir ein Jahr nicht schreibst, würde ich an dich glauben.“

      Quelle: Weber-GA



      Tagebuch-Eintrag: Mittwoch, 23. Dezember 1812 (Weimar):


      d: 23t Visiten. um 1 Uhr zu der Grosfürstin mein neues
      Concert gespielt. ungemein artig. Wäsche
      mit Fr: v: Heigendorf gesprochen wegen Silvana, ich gebe sie, bekomme
      aber später erst das Geld. Abends, Künstlers Erdenwallen

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: staatsbibliothek-berlin.de





      • Künstler: Gerhard Oppitz, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Sir Colin Davis
      • Label: RCA, DDD, 1997





      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Sonntag, 24. Dezember 2017




      Quelle: briefmarken-bilder.de



      „Der Beyfall und der Enthusiasmus eines ganzen Publikums ist zwar allerdings das Ziel nach dem wir streben, aber wahrhaft gestärkt und belohnt wird man nur: durch den ungeheuchelten Beyfall derer, von deren Geist man überzeugt ist, wahrhaft verstanden und erfühlt zu werden“

      Quelle: Weber-GA



      Dieses Kleinod ließ mich Tränen vergießen. Es zeigt aber auch, wie viele Juwelen noch in Webers nachgelassenen Werken zu finden sind. Es handelt sich um Webers Lied "Sehnsucht" mit dem Untertitel "Weihnachtslied" op. 80 Nr. 2 : "Judäa, hochgelobtes Land", das 1819 entstanden ist und hier in orchestrierter Fassung zu hören ist:






      Es sei all denen gewidmet, die nicht nur irgendwelche CDs herunternudeln, sonderrn, die auch einen Lieblingskomponisten haben und mehr über ihn wissen, als nur das, was wikipedia und andere Lexika über ihn berichten.

      Allen ein friedvolles Weihnachtsfest!


      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Liebestraum ()

    • Montag, 25. Dezember 2017



      Quelle: eBay.de


      „Nie! und ich lege dabey die Hand feyerlich aufs Herz, Nie! soll die Welt sich in dem Zutrauen getäuscht finden das sie vielleicht zu mir hegt;“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Mittwoch, 25. Dezember 1823 (Dresden):

      d: 25t Missa von Hasse. Brief von Lannoy erhalten. von
      Graf Palfy nebst einer goldenen Dose von S: M: dem
      Kaiser von Oestreich für die Dedication meiner
      Euryanthe. Brief von Rochlitz erhalten. Molique
      und Böhm aus München brachten Brief von Bärmann
      mit ihnen zu Miltiz. 4 Uhr Vesp: Schuster.

      Quelle: Weber-GA




      Quelle: musicalion.com






      • Künstler: Elena Prokina, Jolana Fogasova, Yikun Chung, Andreas Scheibner, Rosanna Savoia, Orchestra del Teatro Lirico di Cagliari, Gerard Korsten
      • Label: Dynamic, 2002





      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Liebestraum ()

    • Dienstag, 26. Dezember 2017


      Quelle: bestclassicaltunes.com



      Beharrlichkeit führt zum Ziel!

      Quelle: Weber-GA



      Tagebuch-Eintrag: Freitag, 26. Dezember 1817 (Dresden):

      [d:] 26t gearbeitet. in [die Kirche. Visiten. Stollen]
      von Hellwig erhalten.
      um ½ 4 Uhr Prinz Anton gratulirt. nach Hause.

      Quelle: Weber-GA


      Quelle: stretta-music.com




      • Künstler: Krisztina Laki, Marga Schiml, Josef Protschka, Jan-Hendrik Rootering, Chor der Bamberger Symphoniker, Bamberger Symphoniker, Horst Stein
      • Label: Arthaus Musik, 1986






      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Mittwoch, 27. Dezember 2017


      Quelle: naxosvideolibrary.com



      „Die ganze Welt ist doch wahrhaftig so elend und erbärmlich, daß man oft über seinen eigenen Wahnsinn erstaunt, noch etwas anderes zu thun als Kartoffeln zu säen. Es ergreifft mich oft eine ungemeine Bitterkeit wenn ich das alles so mit ansehe und überdenke“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Donnerstag, 27. Dezember 1821 (Dresden):


      d: 27t nach Kaßel geschrieben und Freyschützen abgesendet. an Schle-
      singer geschrieben
      20t Bened: Brief von seinen Eltern mit einem Ring, Smaragd
      mit Brill: erhalten. Buch und Partitur vom Freyschützen
      nach Stuttgart*. Abends zu Hause. Aufgabe zum Sylvester ge-
      schrieben.‡ der Kristel Auslagen
      ½ 9 Uhr Probe, Schöpfung. Abends beim‡ Prinz Friedrich aufgeführt.

      Quelle: Weber-GA


      Quelle: deacademic.com





      • Künstler: Ernst Kozub, Gottlob Frick, Franz Grundheber, Toni Blankenheim, Arlene Saunders, Philharmoniker Hamburg, Leopold Ludwig
      • Label: Arthaus Berlin, 1968





      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Donnerstag, 28. Dezember 2017


      Quelle: wikisource.org


      "Wahrhaft Großes zu leisten, ist nur dem in sich ganz gesammelten und abgeschlossenen Gemüt möglich."

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Montag, 28. Dezember 1818 (Dresden):

      d: 28t um 9 Uhr Orch. SezP. Dr. Ap. um ½ 1 Uhr zu Ihro Majestät
      der Königin. ihr gedankt. Sie war ungemein theilnehmend
      und freundlich. um ½ 3 zu S: Majestät dem König. Er
      war ebenfalls sehr herzlich und liebreich. Chaisen
      Abends zu Hause. gearbeitet. Schwamm für Lina
      Ofen puzzen

      Quelle: Weber-GA

      Quelle: imslp.org





      • Künstler: Staatskapelle Dresden, Gustav Kuhn
      • Label: Capriccio, DDD, 1985





      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Freitag, 29. Dezember 2017




      Quelle: depositphotos.com



      „Es ist ordentlich Merkwürdig und ein eigner Beweiß für ein recht erfülltes Herz, daß so gar nichts auch nur die geringste Aufmerksamkeit zu erregen im Stande ist, und so unbedeutend und gleichgültig an einem vorbey wandelt, als ob es Schatten und Bäume wären“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Dienstag, 29. Dezember 1812 (Leipzig):


      d: 29t Visiten. den Thomasschülern
      verlohren an 3 Frid: d’or
      Mittag zu Hause. Nachtische zu Schulze, und dann zu Kühnel
      mit ihm abgemacht für 16 Fried. d’or die 3 Werke. Abends
      bey Rochliz zugebracht. recht froh, gespielt und gesungen.

      Quelle: Weber-GA


      Quelle: imslp.org





      • Künstler: Martin Fröst, Tapiola Sinfonietta, Jean-Jacques Kantorow
      • Label: BIS, DDD, 2005






      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Liebestraum ()

    • Samstag, 30. Dezember 2017



      Quelle: portraits.klassik.com


      „Ich habe ja aber einmal mein Leben darein gesezt, und meine Bestimmung darinnen gesehen, für andre zu leben, und ihnen meine Kunst zur freudigen Beute zu geben. also heißt es, erfüllen, und tragen, ohne Murren“


      Quelle: Weber-GA



      Tagebuch-Eintrag: Mittwoch, 30. Dezember 1812 (Leipzig):



      d: 30t Sonate und Variationen von Schlesinger erhalten.
      auch die Variat: aus Joseph von Kühnel, und meine Walzer.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: imslp.org





      • Künstler: Alexander Paley, Klavier
      • Label: Naxos, DDD, 1994







      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Liebestraum ()

    • Sonntag, 31. Dezember 2017




      Quelle: pinterest.de


      „Ich habe meinen Feinden mein ganzes Lebenlang sehr viel zu verdanken gehabt, denn sie waren mein bester Sporn.“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Dienstag, 31. Dezember 1816 (Berlin):



      d: 31t an Lina geschrieben No. 14t und an Jungh.
      Mittag zu Hause. Abends Akademie, zu Krausen‡s,
      Sonate D moll gespielt, und dann zu Jordans, cresc:
      und Rondo C♯. das Neue jahr da angetreten.
      die Choristen am Theater sangen
      Neujahr an Weiß
      Trinkgeld bey Jordans

      Quelle: Weber-GA




      • Künstler: Alexander Paley, Klavier
      • Label:Naxos, DDD, 1994




      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Liebestraum ()

    • Vgl. auch:

      capriccio-kulturforum.de/index…&postID=160875#post160875

      Rideamus auf Capriccio schrieb:

      Muss ich aber deshalb gut finden, allüberall mit Graffiti über die Qualität Nonos, Lachenmanns etc. beglückt zu werden? Ich fürchte, Du tust nicht einmal denen einen Gefallen damit, und Dir selbst mit dem Anspruch, auf diese Weise zum "nicht mehr unterschätzbaren Faktor" zu werden, eher auch nicht.
      ;)
      zwischen weißem rauschen und nichtton
    • Montag, 1. Januar 2018




      Quelle: cambridgelibrarycollection.wordpress.com


      „Ich habe ja aber einmal mein Leben darein gesezt, und meine Bestimmung darinnen gesehen, für andre zu leben, und ihnen meine Kunst zur freudigen Beute zu geben. also heißt es, erfüllen, und tragen, ohne Murren“.

      Quelle: Weber-GA



      Tagebuch-Eintrag: Freitag, 1. Januar 1813 (Leipzig):


      Der Erste Januar. das neue Jahr begrüßt
      bey Dr: Apel. bis 2 Uhr. Trinkgeld
      um 9 Uhr zu Fink. dann zu Harder. einige seiner‡ Lieder
      zur Rec: übernommen. Mittag bey Schulz Küstner. geseßen
      bey Mad. Küstner Rohde. recht angenehm. Trinkgelder und […]‡.
      dann zu Schulz. etwas instrumentirt. Abends um 6 Uhr
      das große Neujahrs Concert. Meine Hymne
      machte den Anfang und wurde zum erstenmale auf-
      geführt. Sie gieng gut bis auf den Choral, wo Mlle
      Campagnuoli schreklich herunterzog, so daß Schulz und
      mir der kalte Schweis ausbrach. wurde sehr applaudirt

      dann spielte ich mein neues Concert aus Es.

      nicht sonderlich, im Rondo versah ich sogar einen Takt
      was mir noch nie geschehen ist. es wurde gut acc:
      besonders das Adagio, und erregte wahren Enthusias-
      tischen Beyfall. Zweiter Theil Overture zu Coriolan.
      sehr schön. Arie und Quartett von Rhighini. Rochliz und
      Limburger geriethen mit Camp: in Wortwechsel.
      Mlle: Karthauß gesprochen. Mantel aufzuheben
      Abends noch mit Kunstmann und Fink bey Wendlers

      Quelle: Weber-GA




      • Künstler: Marek Drewnowski, Polish Radio Symphony Orchestra, Wit
      • Label: Arts, DDD, 1987





      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Dienstag, 2. Januar 2018



      Quelle: uh.edu


      Tagebuch-Eintrag: Samstag, 2. Januar 1813 (Leipzig):

      d: 2t Visiten.

      das Duett vollendet. ["Abu Hassan"]


      Mittag zu Hause, Nachtische zu
      Frege, und Mad: Küstner Rhode. da Thee getrunken, Trinkgeld
      Zahnpulver und Tinktur
      schnelle und unverhoffte Geschichte mit [NB]‡ Ring bekommen.
      dann noch zu Rochliz und den Abend da zu gebracht.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: kabinettoper.de










      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Mittwoch, 3. Januar 2018




      Quelle: oocities.org/


      „Die verdammten Entfernungen; ich meyne immer, wenn ein Brief so lange läuft, müße er unterwegs wie eine Speise immer kälter werden, dahingegen wenn ihn der Andere bald bekömmt, noch so recht die Wärme mit der er aus dem Herzen floß am Papier kleben müßte.“

      Quelle: Weber-GA



      Tagebuch-Eintrag: Sonntag, 3. Januar 1813 (Leipzig):


      d: 3t Sonntag. früh bey Mlle Karthauß. Mittag bey Gabains
      etwas gespielt. dann zu Wendlers. zu Dr. Apel und Schicht
      mit lezterm die Fuge der Hymne durchgegangen. womit er a‡ußerst
      zufrieden war, die Sonate vorgespielt. Abends da. Trinkgeld
      Wäsche

      Copie der Overture [zur "Turandot"-Musik]

      für den König von Preußen. und duplirt

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: imslp.org


      • Künstler: New Zealand Symphony Orchestra, Antoni Wit
      • Label: Naxos, DDD, 2006







      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Donnerstag, 4. Januar 2018




      Quelle: picclickimg.com



      "Der beste Orden, den ich weiß, ist eine Hand voll Schwielen."

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Montag, 4. Januar 1819 (Dresden):


      d: 4ten um 10 Uhr Pr: Aschenbrödel. Mittag bey Gutschmidt. Hofräthin
      Rochliz Geburtstag. um 5 Uhr Tanz P: d‘amato. Julchen.
      um 6 Uhr, Pr. mit Mad. Mieksch. zu Hause. Abends
      gearbeitet.

      Missa gänzlich vollendet. [Missa sancta Nr. 2]


      Ehre sey Gott
      in der Höhe. Ihm allein Dank und Lob dafür!!!

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: ec-assets.sheetmusicplus.com





      • Künstler: Anke Hoffmann, Mechthild Georg, Andreas Wagner, Hein Heidbüchel, WDR Rundfunkorchester Köln & WDR Rundfunkchor Köln, Helmuth Froschauer
      • Label: Capriccio, DDD, 1999





      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Liebestraum ()

    • Freitag, 5. Januar 2018




      Quelle: Weber-GA



      „nicht die Dauer des Menschenlebens, sondern das Gefühl mit dem man dem Schluß deßelben entgegensehen kann bestimmen den Werth deßelben.“


      Quelle: Weber-GA



      Tagebuch-Eintrag: Dienstag, 5. Januar 1813 (Leipzig):


      d: 5t Lieder, Sonett copirt für Mad. Küstner. Visiten, von
      der Direction des Concerts erhalten, auf‡ sehr artige Weise
      = 10 Frid: d’or oder 55 rh: 12 Schnupftücher gekauft
      die Copialien für das Duett 3 mal zu schreiben
      Mittag zu Hause, Musik, Grim‡assien
      nach Tische zu Schulze, und Briefe expedirt. von da zu
      Kühnel und mein Honorar für die Joseph Var:

      OvertureD.‡ moll [Konzertouvertüre "Beherrscher der Geister"],

      und Clar: Concertino 16 Fried: dor oder
      = 88 rh: davon ihm gelaßen zur Berechnung kleiner Ausgaben
      und Auslagen an Porto, Overture binden pp
      Probe von Kunstmanns Hymne gehört, er schenkte mir eine
      Weste. bey Schichts Gesellschaft. ich spielte viel.
      Ein Schnupftuch an [NB]‡ gegeben. Abends noch bey
      Limburger bis 12 Uhr. Trinkgeld
      viel aus Silvana gemacht. da waren Schnorr. Riem, Clodius
      pp

      Quelle: Weber-GA




      Quelle: de.musicainfo.net



      • Künstler: Staatskapelle Berlin, Otmar Suitner
      • Label: Ars vivendi, ADD 1975






      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Samstag, 6. Januar 2018




      Quelle: imgsrc.allposters



      „Nie werde ich mich herabwürdigen ums blose Tagelohn zu schreiben. Stets werde ich auf jede Kleinigkeit die meinen Nahmen trägt die vollendetste Sorgfalt und Feile verwenden.“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Freitag, 6. Januar 1815 (Prag):


      d: 6t Heil: 3 Könige. Semmel
      6t Lection. Mittag bey Lina. um 4 Uhr angezogen
      ½ 5 Uhr ins Concert. um 5 Uhr mein Concert
      im Red: Saale. sehr brillantes Publikum
      und dankbar.

      Lüzows wilde Jagd wurde dacapo gerufen.

      ich war gut disp: das Orchester fehlte oft. die Chöre herrlich
      ich spielte ziemlich gut. Ohnmacht der Schröder.
      dann noch ins Theater und zu Lina. Verstimmung.




      Quelle: musicalion.com





      • Künstler: diverse
      • Label: Profil, ADD






      :hello LT

      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Benutzer online 8

      8 Besucher