Carl Maria von Weber -- Carolus Maria quotidie memores essemus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fereitag, 19. Januar 2018




      Quelle: musicianbio.org



      „Ich warte mit Schmerzen auf einen guten neuen OpernText, denn wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl.“


      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Sonntag, 19. Januar 1823 (Dresden):

      d: 19t Sonntag. gearbeitet. Mittag Kühn.

      Abends Freyschütz zum 20t male. Kühn, Kasper, recht brav.



      Quelle: abebooks.com/



      • Künstler: Birgit Nilsson, Nicolai Gedda, Walter Berry, Erika Köth, Bayerisches Staatsopernorchester, Robert Heger
      • Label: Warner, ADD, 1968





      :hello LT

      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Samstag, 20. Januar 2018


      Quelle: deviantart.net


      „ist es glaub ich doppelt Pflicht den Muth nicht zu verlieren, und für das Gedeihen der Kunst zu thun, was man eben thun kann.“

      Quelle: Weber-GA



      Tagebuch-Eintrag: Freitag, 20. Januar 1826 (Dresden):

      d: 20t 13t Carry. 9 – 11 Conferenz. Brief von Brandl‡ erhalten.

      Copie der Schottischen Lieder für Probst

      um 5 Uhr den Oberon der Prinzeßin Amalie aufgeführt.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: Schott





      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Sonntag, 21. Januar 2018




      Quelle: akg-images.co.uk


      „Der Mensch ist doch ein recht ungenügsames Thier das gleich unzufrieden ist wenn etwas nur eine Stunde anders geht als es sich denkt“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Dienstag, 20. Januar 1812 (Gotha


      d: 21t Mittag zu Hause. Abends bey Schliks
      gegeßen und gespielt Mein Quartett gespielt.
      und die Var: aus C: sehr gut, beßer als seit langer
      Zeit. recht vergnügt,

      Bärmann blies das Concertino.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: assets.sheetmusicplus.com




      • Künstler: Martin Spangenberg, Orchester M18
      • Label: MDG, DDD, 2011





      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Montag, 22. Januar 2018



      Quelle: eroica-klassikforum.de



      „Achtung ist der Grundpfeiler der Liebe und alles Edlen, ohne sie giebt es keine Liebe, ohne Sie kein Glük, ohne Sie mag ich nicht leben.“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Sonntag, 22. Januar 1826 (Dresden):

      d: 22t Sonntag. 8 Seit. instr. 2t Akt Oberon ganz beendiget.

      Mittag bei Jordan
      Abends noch 3 S: instr: Terzettino beendiget.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: Liebigs Fleisch Extract



      • Künstler: West, Love, Jones, Hamari, Gedda, Clark, Balthrop, New York Opera Orchestra, Queler
      • Label: Ponto, ADD, 1978






      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Dienstag, 23. Januar 2018



      Quelle: holsteinischeschweiz.de


      „Es ist die schönste Seite u. Pflicht meines Postens, das Publikum mit allem Guten u. Neuen bekannt zu machen“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Donnerstag, 23. Januar 1812 (Gotha):


      d: 23t früh Probe von unseren Concerten.
      Mittag zu Hause, Billard
      eine Bttl: Champagner verlohren bey Tische.
      Abends spielten wir im Concert bey Hofe um 8 Uhr
      Bärm: Conc: fmoll.

      ich adagio as d: [Konzert für Klavier und Orchester Nr.1 C-Dur]

      und Rondo
      in Es. alles gieng gut, ich spielte noch die Variat:
      in C: der Herzog der sonst nie zu diesen Conc:
      kömt, kam doch da wir spielten, und sprach
      lange mit mir

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: Eulenburg


      • Künstler: Peter Rösel, Staatskapelle Dresden, Herbert Blomstedt
      • Label: Berlin, DDD, 1984


      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Liebestraum ()

    • Mittwoch, 24. Januar 2018



      Quelle: br-klassik.de


      „Nie! und ich lege dabey die Hand feyerlich aufs Herz, Nie! soll die Welt sich in dem Zutrauen getäuscht finden das sie vielleicht zu mir hegt;“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Sonntag, 24. Januar 1819 (Dresden):


      d: 24t Sonntag. um 11 Uhr meine Missa Jubilea vollständig
      gemacht. gieng vortrefflich. [Missa sancta Nr.2 ]

      Mittag bey Kuhn.
      4 Uhr Vespera Seidelmann. Abends Aschenbrödel
      sehr gut. sehr abgespannt und angegriffen.

      Quelle: Weber-GA


      Quelle: musicalion.com



      • Künstler: Kurt Equiluz, Siegmund Nimsgern, Elisabeth Speiser, Helen Watts, Stuttgarter Hymnus-Chorknaben, Instrumentalensemble Werner Keltsch, Gerhard Wilhelm
      • Label: Warner, ADD, 1969


      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Donnerstag, 25. Januar 2018



      Quelle: wikimedia.org


      „Mit der Chronometer Bezeichnung ist es so eine Sache. ein gutes Gefühl wird ein Tempo nie ganz vergreiffen, und es sich immer aneignen - wenn auch vielleicht etwas rascher oder langsamer nach der Individualität. Auch ist man selbst besonders bey eigenen Comp: nicht immer gleich in der Bewegung. doch ist es auf jeden Fall eine schöne Erfindung um so manchem rein musikalischen Rindvieh den rechten Weg zu zeigen“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Mittwoch, 25. Januar 1812 (Berlin):

      d: 25. Mittag zu Hause. Abends im Saale des
      Theaters unsers Fünftes Großes Concert
      in diesem Jahre, 6tes mit Bärmann. gegeben.
      sehr leer. wegen der‡ schlechten Aussichten und
      Zeiten. Stimmung und Wetter. die Einnahme
      betrug auf mich 86 rh – und die Ausgaben
      Viel Beyfall alles ging gut.

      besonders meine Overture in D. [Ouvertüre zum Beherrscher der Geister (Konzertfassung)]
      ich spielte gut. und Phantasirte

      über /‡ ein Mädchen oder Weibchen /‡ was mir Printz
      Radzivil gab.

      Quelle: Weber-GA


      Quelle: Moritz von Schwind



      • Künstler: Staatskapelle Berlin, Otmar Suitner
      • Label: Ars Vivendi, ADD 1975






      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Freitag, 26. Januar 2018



      Quelle: wikimedia.org



      Freunde müßen sich frey bewegen können, und die Freundschaft muß ihnen durch Formen keine Feßeln aufzwingen.
      auch wenn du mir ein Jahr nicht schreibst, würde ich an dich glauben.“


      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Samstag, 26. Januar 1822 (Dresden):

      d: 26t Frau v. Chezy Geburtstag gratulirt. 11 – 1 Dekorations
      Probe. 4 Uhr Litania‡ von Schürer. ins Theater.

      Abends zum Ersten Male der Freyschütze

      gieng ganz vortrefflich. bei dem meisten blieb gar nichts zu wünschen
      übrig. Nach dem ersten Akt fand ich im Orchester einen
      Lorbeerbaum mit Kranz und Sonnett. Das Publikum em-
      pfing mich mit Applaus. am Ende rief es mich heraus.
      ich kam mit Mlle Funk und Haase. ich‡ es that mir leid
      daß ich nicht Orchester, Chöre, Maschinisten pp mit bringen
      konnte. sie hattens alle verdient.
      Meine arme Lina mußte zu Hause der Dinge harren.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: ytimg.com



      • Künstler: Christine Brewer, Sally Matthews, Simon O'Neill, London Symphony Chorus, London Symphony Orchestra, Colin Davis
      • Label: LSO, DDD, 2012






      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Samstag, 27. Januar 2018


      Quelle: ndrticketshop.de



      „Mein Leben ist doch ein ewig stürmisches Treiben ohne Rast und Ruhe, und doch giebt es so wenig Resultate, doch bin ich beynah immer unzufrieden mit mir und glaube daß ich mehr thun könnte.“.

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Mittwoch, 27. Januar 1813 (Prag):


      d: 27t Bärmann, Brandt, Rhode und Weber‡ geschrieben.
      braunen Frak ausbeßern
      Wäsche
      ein paar neue Stiefel

      am Quintett für Bärmann gearbeitet. [Quintett für Klarinette, 2 Violinen, Viola und Violoncello B-Dur]

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: amazonaws.com




      • Künstler: Gaudier Ensemble
      • Label: Hyperion, DDD, 2004






      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Sonntag, 28. Januar 2018




      Quelle: marie-louise-gilles.de


      „Um der Welt zu beweisen, daß die Anerkennung u. Verbreitung fremden Verdienstes mir mehr am Herzen liegt als mein Eigenes, so habe ich noch keine Oper von mir gegeben“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Donnerstag, 28. Januar 1813 (Prag):

      d: 28ten Visiten gehabt und der ganze Morgen verlohren.

      Mittag bey Firmian die Sonate gespielt. [Sonate für Klavier Nr. 1 C-Dur]
      Pachta Visite. zu Victorine, nicht getroffen in Axur
      umgezogen, und auf den Societäts Ball gegangen. mit Liebichs soupirt

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: imslp.org




      • Künstler: Pier Paolo Vincenzi (Klavier)
      • Label: Meridian, DDD, 2015





      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Montag, 29. Januar 2018



      Quelle: philharmonie-gmuend.de


      „Ihr glaubt nicht was es mir für Freude macht von meinen Freunden etwas aufzuführen, und wie wohlthuend mir der Gedanke ist daß es doch einen Ort giebt wo mit wahrer Liebe fremde Werke gepflegt und gegeben werden.“

      Quelle: Weber-GA



      Tagebuch-Eintrag: Mittwoch, 29. Januar 1812 (Weimar):


      d: 29t früh 10 Uhr zu der Großfürstin gegangen, mein
      Quartett gespielt, welches ihr sehr gefiel,

      unsre Var: musten wir wiederholen. [7 Variationen für Klarinette und Klavier über ein Thema aus "Silvana"]

      Sie sowohl als die regierende
      Herzogin sind äußerst liebenswürdig: wir werden noch
      einmal bey ihr spielen.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: images-na.ssl-images-amazon.com




      • Künstler: Sebastian Manz, Martin Klett, Casal Quartett, Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, Antonio Mendez
      • Label: Berlin, DDD, 2015






      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Dienstag, 30. Januar 2018


      Quelle: wien.gv.a



      „ich muß auch das leichteste mit Schwierigkeit erringen, in Allem spricht sich meine Bestimmung zu kämpfen und zu ringen aus“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Montag, 30. Januar 1826 (Dresden):


      d: 30t 21t Carry. Wagens besehen mit Knobloch. gearbeitet. Ouvert: ["Oberon"]

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: i.ytimg.com




      • Künstler: Tapiola Sinfonietta, Jean-Jacques Kantorow
      • Label: BIS, DDD, 2006/2009





      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Mittwoch, 31. Januar 2018




      Quelle: briefmarken-bilder.de



      „Es ist die schönste Seite u. Pflicht meines Postens, das Publikum mit allem Guten u. Neuen bekannt zu machen“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Samstag, 31. Januar 1824 (Dresden):


      d: 31t An Fr. v. der Klogen die Part: der Preciosa geschikt

      durch Winkler Honorar für Euryanthe von
      Hanover mit 40 Frid. dor erhalten. 5 Frid.für
      Fr. v Chezy. 23t Bened. 4 Uhr Lit: Prinzeß.
      Offertorium von Jos: Schubert probirt.
      Abends Dido zum Erstenmale. so so.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: imslp.org




      • Künstler: New Zealand Symphony Orchestra, Antoni Wit
      • Label: Naxos, DDD, 2006





      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Donnerstag, 1. Februar 2018



      Quelle: abebooks.com


      „Ich habe meinen Feinden mein ganzes Lebenlang sehr viel zu verdanken gehabt, denn sie waren mein bester Sporn.“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Samstag, 1. Februar 1817 (Dresden):


      Der Erste Februar. an Raum und Semel für den Monat
      Mit Besuchen überhäuft. Brief von Eunike erhalten
      Mittag beim ersten Marschall Exellenz von Raknitz. um 2 Uhr. dann in der Barbie[r]
      v Sevilla. umgezogen. Zum Grafen Bombell. accomp. und gespielt

      Polonaise in Es

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: imslp.org




      • Künstler: Alexander Paley, Klavier
      • Label: Naxos, DDD, 1994






      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Freitag, 2. Februar 2018



      Quelle: dhm.de


      „der Mensch ist immer der eigne Schöpfer seines Glükes und Unglüks mehr oder weniger gewiß, ich philosophire mir auch eine gewiße Zufriedenheit mit Gewalt an“.

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Samstag, 2. Februar 1822 (Dresden):


      d: 2t Lichtmeß. Monatsschluß gemacht. mit Lina spazieren gefahren.
      Brief von der Gräfin Brühl erhalten.
      ein Billet ins Theater für Mlle: Spohr

      Abends der Freyschütze zum 3t male. voll. gut.

      Quelle: Weber-GA



      • Künstler: Wolfgang Holzmair, Gilles Cachemaille, Luba Orgonasova, Christine Schäfer, Rundfunkchor Berlin, Berliner Philharmoniker, Nikolaus Harnoncourt
      • Label: Teldec, DDD, 1995






      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Samstag, 3. Februar 2018




      Quelle: eroica-klassikforum.de




      „Die verdammten Entfernungen; ich meyne immer, wenn ein Brief so lange läuft, müße er unterwegs wie eine Speise immer kälter werden, dahingegen wenn ihn der Andere bald bekömmt, noch so recht die Wärme mit der er aus dem Herzen floß am Papier kleben müßte.“

      Quelle: Weber-GA



      Tagebuch-Eintrag: Mittwoch, 3. Februar 1813 (Prag):


      d: 3t Kontrakt für mich entworfen.* Mittag bey Kleinwächter, und
      dann Q‡uartetten.

      ich spielte wieder mit ihm die Variat. aus D moll [9 Variationen über ein norwegisches Lied] und meine Sonate [Sonate für Klavier Nr. 1 C-Dur].

      darauf zog Brandt zu mir.
      Abends zu Hause.

      Quelle: Weber-GA




      • Künstler: Alexander Paley, Klavier
      • Label: Naxos, DDD, 1994






      :hello LT

      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Sonntag, 4. Februar 2018




      Quelle: britannica.com



      „du wirst einsehen lernen daß jeder Mensch der Schöpfer seines eigenen Glükes ist,
      und meistens ungerechter Weise das Schiksal anklagt.“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Samstag, 4. Februar 1826 (Dresden):


      d: 4t ganzen Tag zu Hause. gearbeitet.

      Klavir Auszug des 2t Akts von‡ Oberon beendiget.

      Max gieng auf die Redoute zu Dr: Engelharts.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: sqspcdn.com





      • Künstler: Placido Domingo, Birgit Nilsson, Arleen Auger, Hermann Prey, Julia Hamari, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Rafael Kubelik
      • Label: DGG, ADD, 1971






      :hello LT

      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Montag, 5. Februar 2018




      Quelle: eroica-klassikforum.de


      „ich bin nie vergnügter als wenn ich recht eifrig arbeiten kann“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Montag, 5. Februar 1816 (Prag):


      d: 5t Probe vom Sturm in‡ Richard um 10 Uhr. Mittag bey Desfours. dann zu
      Clams. Abends zum Erstenmal Richard Löwenherz. zum
      Benefiçe der Mlle Brandt. voll und ging sehr gut. wurde aber nicht
      verstanden. noch zu Lina. um 11 Uhr nach Hause.

      3 Buch Noten Papier zur Kantate [Kampf und Sieg] auf 6 Ex.

      Quelle: Weber-GA


      Quelle: books.google.com






      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Dienstag, 6. Februar 2018



      Quelle: wikimedia.org


      „Ich lebe ein höchst geschäftiges Nichtsthueleben. Bey der guten Aufführung einer Oper bilde ich mir wohl zuweilen ein ich hätte etwas geleistet, hätte so recht den Geist der Sache wieder zur Geistessache der Ausübenden gemacht.“

      Quelle: Weber-GA


      Tagebuch-Eintrag: Sonntag, 6. Februar 1814 (Prag):


      d: 6t Sonntag. Concert in Es [Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 Es-Dur] corrigirt.

      Mittag bey Jung.
      zu Ther: ewige Störung. Abends zum 1t male
      Adolph und Klara. ging gut. dazu das Divert:
      der Jahrmarkt. nach Hause. gelesen pp.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: imslp.org





      • Künstler: Nikolai Demidenko, Scottish Chamber Orchestra, Charles Mackerras
      • Label: Hyperion, DDD, 1994






      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Mittwoch, 7. Februar 2018




      Quelle: deutschlandfunkkultur.de


      „Es ist doch ein elend Surrogat für wahres heißes Gefühl das Geschreibsel; wie weit bleibt selbst die höchste Kraft der Sprache hinter ihm zurük. Nur das Leben das der Lesende hineinfühlt bringt es wieder dem Leben des Schreibenden nahe“

      Quelle: Weber-GA



      Tagebuch-Eintrag: Donnerstag, 7. Februar 1822 (Dresden):


      d: 7t an Spontini geschrieben, an Klingemann Preziosa geschikt.

      mit Lina spazieren. 2 Raumtöpfchen mit goldnem Rand
      Mittag bei Schöm‡berg. vergebens zu Jordan, Kalkreuth pp Armen
      A‡bends Haupt: und Fra‡uleins. gespielt. verlohren
      Briefe erhalten von Esperstädt mit 40 Frid. dor. nachträgl: Honorar. Berlin.
      Schütte in Bonn. Bärmann in Berlin. Mutter Beer.

      Quelle: Weber-GA



      Quelle: booklooker.de







      :hello LT
      Arm bin ich auf die Welt gekommen,
      alle meine Mitgift ist Haupt und Hand.
      ---
      Beharrlichkeit führt zum Ziel!
      ---
      Das wahre Genie wird bei Bewunderung des Fremden nicht dessen Nachahmer,
      sondern erhält dadurch nur den schönen Anstoß, neue Bahnen zu finden.
      ---
      ... wenn ich keine Oper unter den Fäusten habe ist mir nicht wohl!
      ---
      Soli deo gloria
      (CMvW -- Carl Maria von Weber)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher