Die Lieder von Aksel Døvsen - Werkbetrachtungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Lieder von Aksel Døvsen - Werkbetrachtungen

      Viele Musikfreunde kennen Døvsen nur als Komponisten des Trompetenkonzerts. Dabei schuf er auch ausgezeichnete Lieder, die hier zur Sprache kommen sollen.


      Großer Liederzyklus "Olga Rubitschkowa" für Bass & Tuba



      https://soundcloud.com/zebed-us-y-bromskloss/sets/olga-rubitschkowa-lieder-cycle-by-aksel-dovsen-1847-1939


      Z.Y. BROMSKLOSS schrieb:

      Sensation: Verschollener Gedichtzyklus von Ivan Bezgolov aufgetaucht (...) Ich selbst habe den Zyklus anhand der Skizzen Døvsens fertig gestellt, die Partitur wird in Kürze in einer kritischen Faksimile-Ausgabe herausgegeben.

      :hello
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)
    • Lieber Cetay, auch du also ein Eingeweihter.

      Ganz besonderen Dank an dich für die Eröffnung dieses Fadens. Der Meister würde es zu schätzen wissen.

      Gerade dieser Zyklus, in seiner Strenge und scheinbaren Einfachheit ist ein Musterbeispiel für den radikal zurückgenommenen Spätstil. Ist das nicht schon die Vorahnung künftiger Minimal Music?

      Gerade der radikale Verzicht auf die herkömmliche und so sehr überholte Gesangslinie, auf das oftmals nervtötende Gesinge in traditioneller Form und auf einen womöglich nichtssagenden Text ist es, dass zusammen mit der radikal zurückgenommenen Begleitung diese menschliche Erschütterung im Hörer bewirkt. Darf man es nur schlicht genial nennen?

      LG Falstaff