Johann Sebastian Bach Gesamtausgabe - BACH 333

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Johann Sebastian Bach Gesamtausgabe - BACH 333

      Ich wende mich mit einer dringenden Frage an das Forum... gerade habe ich mir die Bach Gesamtausgabe "BACH 333" geleistet. Nun sind mir aber doch Zweifel angesichts des hohen Preises gekommen .... es stellen sich Fragen wie "Habe ich nicht bereits die Stuecke, welche ich WIRKLICH hoeren moechte?" bis zu "Sind es denn die Cantaten wert, und brauche ich die alle?". Andererseits macht es ja auch Spass, etwas Neues zu entdecken, und die gesamte Aufmachung des 13kg (!!!) Pakets scheint schon sehr gut. Was meint ihr denn?

      bach333.com/de/
      Bilder
      • keyvisual.jpg

        377,06 kB, 2.880×1.800, 62 mal angesehen
    • Hm... Also ich habe mir die Interpretenliste durchgesehen und muss sagen, das lässt sehr unterschiedliches erwarten...mir persönlich käme es auf historisch informierte Aufnahmen an, und die sind hier keineswegs ausschließlich (wenn auch zum größeren Teil) drin. Bach muss ich mit Martha Argerich oder Vladimir Ashkenazy echt nicht hören, auch reizen mich Ensembles, die "Benny Andersons Orkester" o.ä. heißen zunächst einmal wenig. Da ist mir die alte Brilliant Edition lieber als Gesamtpanorama Bach'schen Schaffens. Da wären sonst wohl Einzelaufnahmen die bessere Alternative, es wei denn, der Preis ist so heiß, dass etliche Nieten auch nichts ausmachen.
      Zu bedenken ist hier auch noch, dass offenbar gerade mal rund 10 Scheiben davon neue Aufnahmen sind, der Rest ist alter Wein in neuen Schläuchen.

      Ein paar Sachen allerdings sind wiederum sehr schön gemacht, etwa die zum direkten Interpretationsvergleich geeigneten Sammlungen historischer Einspielungen oder die CDs mit Werken von Komponisten, die sich auf Bach beziehen/durch ihn inspiriert wurden etc. Über die beiliegenden Bücher kann ich nichts sagen.

      Wenn man ein interpretatorisch gemischtes Programm schätzt und auch nichts gegen teilweise zusammengestückelte CDs hat, ist gegen dieses Gesamtwerk nichts einzuwenden.

      Natürlich nur meine persönliche Meinung.

      Herzliche Grüße
      Satie
      Was ist ein Mensch? Eine arme Kreatur, die man auf die Erde gesetzt hat, damit sie den anderen auf die Nerven geht. - Erik Satie
    • Hallo Satie, besten Dank fuer die Antwort und die Muehe, die Du Dir gemacht hast. Ich warte noch auf das Set, neben der Musik bin ich eigentlich am meisten auf Aufmachung und die Buecher gespannt. Eigentlich kenne ich mich mit Bach gar nicht aus, es war eine spontane Idee zum Kennenlernen. Ein Kennenlernen fuer den Perfektionisten sozusagen. Die zwei oder drei CDs (aus 220) mit modernen Sachen finde ich eigentlich recht spannend, "Many Colours of Bach" habe ich hier und die CD hat wohl fast den Ausschlag gegeben, mich mit der Edition zu beschaeftigen. Ich lasse Euch wissen, was ich von der Edition halte, wenn das 14kg Paket (!!!) ankommt. Eine Menge Bach :)
    • Hallo dewi,

      falls du noch nicht vollends ins KHrvana entschwebt bist und mal wieder hier rein schaust: Was ist eigentlich aus diesem Hör-Projekt geworden? Taugt das was und wie sind die Bücher?

      Saties Kritik muss man etwas relativieren. Es ist zwar nicht alles historisch informiert, aber alles ist historisch informiert - das heisst, wenn Argerich, Ashkenazy oder -schlimmer noch- Fischer-Dieskau und Mutter zum Einsatz kommen, dann sind das CDs mit Alternativaufnahmen von Werken, die auch in HIP drin sind. Es stimmt, da kommt schon einiges zusammen und so erwirbt man über 50 Nieten. Aber das Gros hat es in sich, z. B. alle Kantaten auf 66 CDs mit dem Löwenanteil für Gardiner und Suzuki und Beiträgen von Koopman, McCreesh, Kujiken, ... es hätte alles viel viel schlimmer kommen können.

      Leider ist der Preis nicht wirklich heiss, auch wenn er bereits kräftig nachgibt. Amazon.de vermeldet heute "Statt: 302,05 € - Jetzt: 301,21 € - Sie sparen: 0,87 €". Das gilt wohlgemerkt für die limitierte Auflage; dass die noch nicht weg ist, lässt vermuten, dass das kein so durchschlagender Erfolg wie das Mozart 225 Projekt geworden ist.

      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)