Caroline Adomeit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Caroline Adomeit

      Hallo,
      ich wollte jetzt einfach mal so in die Runde fragen

      Was haltet ihr von der jungen Violonistin Caroline Adomeit?

      Kürzlich bin ich aus Zufall über ihren youtube Kanal gestossen
      Habe mir ein paar Besipiele angehört und war recht angetan.
      Dann habe ich ihren Facebook account und Instagram account gefunden.
      Sie schielt ja schon auch über den Klassik-Musik-Teller-Rand hinaus, was mir aber auch gut gefällt, da ich ja recht viele Musikstile gerne mag.

      Hat jemand Caroline Adomeit schon mal Live gesehen?
      Mit ihrem Programm oder mit einem Orchester ?
      Kennt jemand ihre neue CD?

      Was meint ihr zu der jungen Dame ?

      LG
      Peter
    • Hallo Peter,
      danke für die Vorstellung dieser Künstlerin, von der ich bis dato noch nie gehört habe. Damit sind deine Fragen, ob ich sie gesehen habe oder ihre CDs kenne, schon beantwortet. Da ich die meiste Zeit keinen Zugang zu den genannten Websites habe, kann ich mich nicht weiter mit ihr beschäftigen. Ich muss aber auch sagen, dass mich ihre Programme nicht dazu reizen. Ich habe zwar nichts gegen Tellerrand-Guckerei, aber wohl gegen eine Ansammlung von miniaturistischen Virtuosen-Schaustücken, wie man sie auf der Von Bach bis Jazz CD findet, von Bach mal abgesehen. Der Hype scheint ja schon etwas zurückzuliegen, die Bach to... CDs wurden 2010 und 2012 gemacht. Dann gabs noch eine Kammermusik-CD mit Bearbeitungen von Klavier-Miniaturen, auch hier wieder die Aufmerksamkeitsspanne der Social Media Nutzer im Kalkül? Irgendjemand schrieb dazu: Vergeigte Klavierstűcke. Herrlich!

      Im Moment ist die Social Media Klassiksternchen Szene noch eine Paralellwelt. Ohne Wettbewerbe, Mentoren und Besprechungen in den Zentralorganen für korrekten Musikgeschmack wird man von der traditionellen Klassikszene nicht wahrgenommen. Das wird sich ändern, keine Frage - bis dahin sind solche Erscheinungen wie Adomeit eher etwas für in-den-Teller-Hineingucker, wie etwa meine Filia (25): "Manche Klassiksachen sind richtig geil".
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cetay ()

    • Hallo Peter,

      ich kenne sie auch nicht, aber weißt du zufällig, ob sie mit dem Pianisten Kai Adomeit verwandt ist?
      Ich habe mir mal das ein oder andere bei youtube angehört. Mein Geschmack ists nicht, mit crossover und ähnlichem kann ich persönlich wenig anfangen. Allerdings hab ich da eine "Leben und Leben lassen" Einstellung, wenns Leute gibt, denen das gefällt, sollen die das hören, und ich höre das, was mir gefällt. Wenn man ihre klassischen Sachen, z.B. die Tzigane von Ravel anhört, merkt man schon, warum sie keine große Solistenlaufbahn hat, das ist zwar gut gegeigt, aber halt doch irgendwie auch einfach bisschen zu sehr RitterSport (quadratisch, praktisch, gut), da fehlt mir dann das "Gschmäckle", was sie von anderen guten Geigern abhebt.

      Viele Grüße
      "Wir können genauso gut unsere Geigen nehmen und sie mit unseren Knien zerbrechen." (Fritz Kreisler über Jascha Heifetz)
    • Hallo, und danke für die Antworten euch beiden.

      Nein, ich habe keine Info dazu gefunden, ob sie mit Kai Adomeit verwandt ist.
      Es gubt ja auch einen Jazzmusiker Ulrich Adomeit und andere bekanntere Leute mit diesem Namen (lt. Wikipedia); sie muss aber ja nicht zwangsläufig mit jemandem Bekannten verwandt sein

      Ich kann euere Meinungen schon gut verstehen und nachvollziehen.
      Sie ist jung und versucht in ihren sozialen Kanälen ein etwas anderes Publikum anzusprechen.
      So bin ich ja jetzt auch auf sie aufmerksam geworden (sie macht da also wohl Einiges richtig)
      Aufgefallen ist mir auch, dass es recht wenig eingestellt gibt, wo sie einen ganzen Satz eines Konzertes spielt, öfter nur "snippets" von ein paar Minuten (gibt natürlich auch ein paar Ausnahmen)
      Halt social media - tauglich, weil länger als ein paar Minuten sind da die clips i.d.R. ja oft nicht.

      Allerdings muss ich zugeben, dass mir schon gut gefällt was sie da macht
      Ich höre ja gerne Klassik, komme aber von meiner musikalische Hör-vita aus dem Rock der 1960er/70ger und Folk / Jazz - Musik.

      Bin eigentlich offen für fast alle Musikrichtungen und kann diesem Klassik Crossover schon etwas abgewinnen.

      Ich werde ihre Entwicklung auf jeden Fall mal verfolgen und besonders interessieren würde mich schon mal, die junge Dame Live mit einem Orchester zu sehen, wo sie Violinenkonzerte spielt; dann mal länger als 3 -4 Minuten am Stück.
      Ich mag ja die Musik von Felix Mendelssohn Bartholdy sehr gerne und würde sie gerne mal Violinsonaten von ihm spielen hören (die ich von anderen schon kenne) oder das Violinkonzert in D Moll.
      Oder ein Violinkonzert von Beethoven, wie sein D Dur Konzert

      Natürlich würde ich mir auch mal ihr Programm mit kleiner Besetzung anhören.


      Momentan hat sie ja wohl Konzertpause.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von xarddam ()

    • Ich habe mir nun auch ein paar Clips zu Gemüte gezogen und muss sagen, mir geht's ähnlich wie Cetay. Ich verstehe die Scheibe mit den Klavierbearbeitungen gar nicht. James Galway hatte ähnliches gemacht, wobei man sagen muss, dass das Flötenrepertoire auch tatsächlich schmaler ist als das der Violine. Aber nun gut: es möge gefallen, wem's gefällt.

      xarddam schrieb:

      Oder ein Violinkonzert von Beethoven, wie sein D Dur KKonzert

      Mit dem müsste man da wohl Vorlieb nehmen, denn ein anderes gibt es von Beethoven nicht...

      Herzlich grüßt
      Satie
      “A gentleman is someone who can play the accordion, but doesn't.” Tom Waits