Mirella Freni

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eine unverwechselbare Stimme, deren warmer, natürlicher Klang mich insbesondere in den Verismo-Rollen (Mimì, Suzel, Cio-Cio-San), aber auch bei Verdi (in Simon Boccanegra), Bellini (I puritani) und Rossini (in Wilhelm Tell) immer wieder begeistert. Erst vor kurzem habe ich diese Manon Lescaut erworben, allerdings noch nicht vollständig gehört:



      RIP

      Gruß Amonasro
      Die Wahrheit nachbilden mag gut sein, aber die Wahrheit erfinden ist besser, viel besser. (Giuseppe Verdi)
    • Ich kenne leider nur die Levine-Aufnahme (die ich gestern zu Ende gehört habe). Ich bin mit der Aufnahme schon sehr zufrieden, alle Rollen sind sehr gut besetzt, selbst in kleinen Nebenrollen (Ramon Vargas, Cecilia Bartoli). Man sollte allerdings bedenken, dass die Aufnahme für Freni und Pavarotti schon relativ spät kam; an einigen Stellen klingt sie schon weniger weich und unangestrengt, als man das von früheren Aufnahmen kennt. Wenn es also speziell um Freni geht, könnte ich mir vorstellen, dass die ältere Sinopoli-Aufnahme vorzuziehen ist. Da ich finde, dass die Stimmen von Freni und Pavarotti im Duett immer besonders gut harmonieren und diese Kombination schon von vielen anderen Aufnahmen kenne, hatte ich Sinopoli gar nicht in Erwägung gezogen. Vielleicht findet sich aber noch jemand, der die Aufnahme kennt.

      Gruß Amonasro :hello
      Die Wahrheit nachbilden mag gut sein, aber die Wahrheit erfinden ist besser, viel besser. (Giuseppe Verdi)
    • Amonasro schrieb:

      Wenn es also speziell um Freni geht, könnte ich mir vorstellen, dass die ältere Sinopoli-Aufnahme vorzuziehen ist.
      Ich muss gestehen, auch wenns Offtopic ist, darum gings mir eigentlich garnicht. Diese Oper liegt seit längerer Zeit in meinem Warenkorb (die Domingo ein Schnäppchen, die mit Pavarotti sündhaft kostspielig) und ich wollte einfach mal von Euch hören, ob eine oder beide Aufnahmen eventuell Referenzcharakter oder Besonderheiten/Eigenheiten aufweisen bzw. es mehr Befürworter für die eine oder andere Aufnahme gibt.