Bernsteins Klavierwerk

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bernsteins Klavierwerk

      So vorzüglich Leonard Berstein auch als Piansit war (exemplarisch etwas beim Schumann-Quintett mit den Juilliards zu hören), so verwundert sei schmales Oevre für dieses Instrument. Außer Touches und 25 Anniversaries scheint nichts veröffentlicht worden zu sein, und zudem müsste es eine Sonata For The Piano geben.

      Kann mir jemand sage, was von diesen Werkchen zu halten ist? Kann mir jemand sagen, was eine gute Einspielung ist? Kann mir jemand sagen, ob es ein Aufnahme des Komponisten selbst gibt und ob diese irgendwo erhältlich sind?

      Danke!
      Gruß, ab

      Wissen ist Beschreiben können.
      (Rudolf Arnheim)
    • Bernsteins Klavierwerk

      So vorzüglich Leonard Berstein auch als Piansit war (exemplarisch etwas beim Schumann-Quintett mit den Juilliards zu hören), so verwundert sei schmales Oevre für dieses Instrument. Außer Touches und 25 Anniversaries scheint nichts veröffentlicht worden zu sein, und zudem müsste es eine Sonata For The Piano geben.

      Kann mir jemand sage, was von diesen Werkchen zu halten ist? Kann mir jemand sagen, was eine gute Einspielung ist? Kann mir jemand sagen, ob es ein Aufnahme des Komponisten selbst gibt und ob diese irgendwo erhältlich sind?

      Danke!
      Gruß, ab

      Wissen ist Beschreiben können.
      (Rudolf Arnheim)
    • RE: Bernsteins Klavierwerk

      Lieber ab,
      die Zeit meiner Bernstein-Verehrung liegt weit zurück in meinen Teenager-Tagen. Ich entsinne mich aber, dass ich eine CD hatte mit einem Pianisten Namens James Tocco. Da war ausser den genannten Werken noch eine Bearbeitung von Coplands "El Salon Mexico" drauf.
      Es existiert noch eine Symphonie "The Age of Anxiety), die eigentlich ein Klavierkonzert ist. Damals mochte ich all das, heute ist es mir entschieden zu platt...
      Vom kompositorischen her finde ich Bernsteins Werke zwar witzig, aber letztlich doch recht oberflächlich (am interessantesten ist vielleicht seine "Mass", eine Messe in Musicalform mit einer Spannweite von Andrew Lloyd Webber "Bonbons" bis zu Strawinsky und Schönberg). Was man sagen kann: alles ist immer gut instrumentiert, und auch die Klaviersachen sind sehr pianistisch gesetzt. Als bedeutende Werke würde ich sie nicht einstufen, aber das heisst ja auch nicht viel. Es ist sicher vom Geschmack abhängig.
      Eine Aufnahme aller veröffentlichten Klavierwerke gibt es noch mit einem Pianisten Namens Thomas Lanners, ansonsten kenne ich nichts.

      Alle Werke für Klavier, die er geschrieben hat sind unter leonardbernstein.com wie folgt gelistet:

      ANNIVERSARIES
      See individual listings under Five, Four, Seven and Thirteen Anniversaries


      BRIDAL SUITE in Two Parts with Three Encores (1960) 10'
      For Piano Four-Hands
      In preparation


      CANDIDE
      Ten selections
      PFB-163 Transcription for Piano Four-Hands by Charlie Harmon
      Overture to “Candide” 4’
      PFB-163 Transcription for Piano Four-Hands by Charlie Harmon
      Transcription for Two Pianos by Charlie Harmon, in preparation


      DIVERTIMENTO 14’
      Transcription for Piano Four Hands by Charlie Harmon
      Transcription for Two Pianos by John Musto
      In preparation


      FIVE ANNIVERSARIES (1949–51) 7'
      I. For Elizabeth Rudolf II. For Lukas Foss III. For Elizabeth B. Ehrman IV. For Sandy Gellhorn V. For Susanna Kyle PAB-452


      FOUR ANNIVERSARIES (1948) 6'
      I. For Felicia Montealegre II. For Johnny Mehegan III. For David Diamond IV. For Helen Coates
      FP: 1 October 1948/Cleveland, Ohio/Eudice Podis
      PAB-484


      FOUR SABRAS (ca. 1950s) 6'
      I. Ilana, the Dreamer II. Idele, the Chassidele III. Yosi, the Jokester IV. Dina, the Tomboy who weeps alone
      In preparation


      MOBY DIPTYCH (1981) 2’
      “For Tony (Kuerti) who insists with grace”
      Published in Whales Art, Harcourt Brace, NYC/proceeds to Greenpeace Foundation.
      For sale as Nos. 1 & 2 in Thirteen Anniversaries


      MUSIC FOR TWO PIANOS (1937) 6’
      FP: 1938/Brookline, Mass/Mildre Spiegel and LB
      PFB-154 Two piano score


      PIANO SONATA (1938) 15’
      I. Cadenza – Presto II. Largo – Moderato – Cadenza
      Written for Heinrich Gebhard
      FP: 1938/Boston, Mass/LB
      PIB-456


      SEVEN ANNIVERSARIES (1943) 11'
      I. For Aaron Copland II. For My Sister, Shirley III. In Memoriam: Alfred Eisner IV. For Paul Bowles V. In Memoriam: Natalie Koussevitzky VI. For Serge Koussevitzky VII. For William Schuman
      FP: 14 May 1944/Opera House, Boston/LB
      New edition, by arrangement with Warner Bros. (in preparation)


      SYMPHONIC DANCES FROM “WEST SIDE STORY” (1960) 23’
      Transcription for Two Pianos by John Musto
      FP: 19 September 1998/University of Miami
      In preparation


      SYMPHONY NO. 2: The Age of Anxiety 36’
      PFB-153 Reduction for Two Pianos
      See also Concert Works


      THIRTEEN ANNIVERSARIES (1988) 23'
      I. For Shirley Gabis Rhoads Perle II. In Memoriam: William Kapell III. For Stephen Sondheim IV. For Craig Urquhart V. For Leo Smit VI. For Nina Bernstein VII. For Helen Coates VIII. In Memoriam: Goddard Lieberson IX. For Jessica Fleischmann X. In Memoriam: Constance Hope XI. For Claudio Arrau XII. For Aaron Stern XIII. In Memoriam: Ellen Goetz
      PAB-463


      THREE DANCE EPISODES FROM “ON THE TOWN” 10'
      Transcription for Two Pianos by Charlie Harmon
      In preparation


      TOUCHES (1981) 8'30"
      Chorale, Eight Variations and Coda
      Written for the Sixth Van Cliburn International Piano Competition, Fort Worth, Texas
      FP: 28 May 1981
      PIB-274



      Other early works, not currently available, include:
      Music for the Dance, Nos. 1 & 2 (piano, 1938)
      Scenes from the City of Sin (piano 4-hands, 1939)



      Herzlich

      S A T I E
      "...the only logical starting point for a genuine creative art of music -- the ear, and the manifold delights and stimuli that the ear, in conjunction with the experienced mind, can find in the exercise of imagination."
      Harry Partch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Satie ()

    • RE: Bernsteins Klavierwerk

      Lieber ab,
      die Zeit meiner Bernstein-Verehrung liegt weit zurück in meinen Teenager-Tagen. Ich entsinne mich aber, dass ich eine CD hatte mit einem Pianisten Namens James Tocco. Da war ausser den genannten Werken noch eine Bearbeitung von Coplands "El Salon Mexico" drauf.
      Es existiert noch eine Symphonie "The Age of Anxiety), die eigentlich ein Klavierkonzert ist. Damals mochte ich all das, heute ist es mir entschieden zu platt...
      Vom kompositorischen her finde ich Bernsteins Werke zwar witzig, aber letztlich doch recht oberflächlich (am interessantesten ist vielleicht seine "Mass", eine Messe in Musicalform mit einer Spannweite von Andrew Lloyd Webber "Bonbons" bis zu Strawinsky und Schönberg). Was man sagen kann: alles ist immer gut instrumentiert, und auch die Klaviersachen sind sehr pianistisch gesetzt. Als bedeutende Werke würde ich sie nicht einstufen, aber das heisst ja auch nicht viel. Es ist sicher vom Geschmack abhängig.
      Eine Aufnahme aller veröffentlichten Klavierwerke gibt es noch mit einem Pianisten Namens Thomas Lanners, ansonsten kenne ich nichts.

      Alle Werke für Klavier, die er geschrieben hat sind unter leonardbernstein.com wie folgt gelistet:

      ANNIVERSARIES
      See individual listings under Five, Four, Seven and Thirteen Anniversaries


      BRIDAL SUITE in Two Parts with Three Encores (1960) 10'
      For Piano Four-Hands
      In preparation


      CANDIDE
      Ten selections
      PFB-163 Transcription for Piano Four-Hands by Charlie Harmon
      Overture to “Candide” 4’
      PFB-163 Transcription for Piano Four-Hands by Charlie Harmon
      Transcription for Two Pianos by Charlie Harmon, in preparation


      DIVERTIMENTO 14’
      Transcription for Piano Four Hands by Charlie Harmon
      Transcription for Two Pianos by John Musto
      In preparation


      FIVE ANNIVERSARIES (1949–51) 7'
      I. For Elizabeth Rudolf II. For Lukas Foss III. For Elizabeth B. Ehrman IV. For Sandy Gellhorn V. For Susanna Kyle PAB-452


      FOUR ANNIVERSARIES (1948) 6'
      I. For Felicia Montealegre II. For Johnny Mehegan III. For David Diamond IV. For Helen Coates
      FP: 1 October 1948/Cleveland, Ohio/Eudice Podis
      PAB-484


      FOUR SABRAS (ca. 1950s) 6'
      I. Ilana, the Dreamer II. Idele, the Chassidele III. Yosi, the Jokester IV. Dina, the Tomboy who weeps alone
      In preparation


      MOBY DIPTYCH (1981) 2’
      “For Tony (Kuerti) who insists with grace”
      Published in Whales Art, Harcourt Brace, NYC/proceeds to Greenpeace Foundation.
      For sale as Nos. 1 & 2 in Thirteen Anniversaries


      MUSIC FOR TWO PIANOS (1937) 6’
      FP: 1938/Brookline, Mass/Mildre Spiegel and LB
      PFB-154 Two piano score


      PIANO SONATA (1938) 15’
      I. Cadenza – Presto II. Largo – Moderato – Cadenza
      Written for Heinrich Gebhard
      FP: 1938/Boston, Mass/LB
      PIB-456


      SEVEN ANNIVERSARIES (1943) 11'
      I. For Aaron Copland II. For My Sister, Shirley III. In Memoriam: Alfred Eisner IV. For Paul Bowles V. In Memoriam: Natalie Koussevitzky VI. For Serge Koussevitzky VII. For William Schuman
      FP: 14 May 1944/Opera House, Boston/LB
      New edition, by arrangement with Warner Bros. (in preparation)


      SYMPHONIC DANCES FROM “WEST SIDE STORY” (1960) 23’
      Transcription for Two Pianos by John Musto
      FP: 19 September 1998/University of Miami
      In preparation


      SYMPHONY NO. 2: The Age of Anxiety 36’
      PFB-153 Reduction for Two Pianos
      See also Concert Works


      THIRTEEN ANNIVERSARIES (1988) 23'
      I. For Shirley Gabis Rhoads Perle II. In Memoriam: William Kapell III. For Stephen Sondheim IV. For Craig Urquhart V. For Leo Smit VI. For Nina Bernstein VII. For Helen Coates VIII. In Memoriam: Goddard Lieberson IX. For Jessica Fleischmann X. In Memoriam: Constance Hope XI. For Claudio Arrau XII. For Aaron Stern XIII. In Memoriam: Ellen Goetz
      PAB-463


      THREE DANCE EPISODES FROM “ON THE TOWN” 10'
      Transcription for Two Pianos by Charlie Harmon
      In preparation


      TOUCHES (1981) 8'30"
      Chorale, Eight Variations and Coda
      Written for the Sixth Van Cliburn International Piano Competition, Fort Worth, Texas
      FP: 28 May 1981
      PIB-274



      Other early works, not currently available, include:
      Music for the Dance, Nos. 1 & 2 (piano, 1938)
      Scenes from the City of Sin (piano 4-hands, 1939)



      Herzlich

      S A T I E
      "...the only logical starting point for a genuine creative art of music -- the ear, and the manifold delights and stimuli that the ear, in conjunction with the experienced mind, can find in the exercise of imagination."
      Harry Partch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Satie ()

    • RE: Bernsteins Klavierwerk

      Nachtrag:
      die Sonata gibt es mit Alexander Frey, die CD enthält angeblich die kompletten Klavierwerke, aber dort nur Anniversaries, Sonata und Touches.
      "...the only logical starting point for a genuine creative art of music -- the ear, and the manifold delights and stimuli that the ear, in conjunction with the experienced mind, can find in the exercise of imagination."
      Harry Partch
    • RE: Bernsteins Klavierwerk

      Nachtrag:
      die Sonata gibt es mit Alexander Frey, die CD enthält angeblich die kompletten Klavierwerke, aber dort nur Anniversaries, Sonata und Touches.
      "...the only logical starting point for a genuine creative art of music -- the ear, and the manifold delights and stimuli that the ear, in conjunction with the experienced mind, can find in the exercise of imagination."
      Harry Partch