Berliner Philharmoniker - "Trip to Asia"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Berliner Philharmoniker - "Trip to Asia"

      [wenn ein anderer Thread geeigneter erscheint, bitte Posting verschieben...]

      Liebe Forianer,

      heute abend besuchte ich eine Vorstellung des Films "Trip to Asia", in dem auf unterhaltsame und interessante Weise die Berliner Philharmoniker portraitiert werden.

      Der Film wurde teilweise von den gleichen Machern produziert wie die Vorgängerdokumentation "Rhythm is it!" zu einem Jugendprojekt der BP. Die Dokumentation entstand auf einer Asien-Tournee des Orchesters.

      Es wird ohne narrativen Off-Sprecher gearbeitet, die Zusammenhänge erschließen sich ausschließlich durch die O-Töne der Musiker und des Dirigenten sowie Titeleinblendungen.

      Gezeigt wird das Proben- und Konzertgeschehen während der Tournee sowie das "Drumherum", die Reiseaktivität, einige Meisterklassen und Freizeitaktivitäten. Den Großteil des Films machen O-Töne einzelner Orchestermusiker aus, darunter auch und besonders neu aufgenommene Mitglieder in ihrer Probezeit sowie einige ältere Mitglieder, die kurz vor dem Ausscheiden stehen. In den Gesprächsteilen wird ein schnörkelloses und differenziertes Bild gezeichnet, das einiges von der Persönlichkeit der Orchestermusiker zum Vorschein treten lässt. Zum Vorschein kommt sowohl der Stress und Druck als auch das Wunderbare an der Orchesterzusammenarbeit. Etwas schade ist, dass der Kreis der Personen nicht etwas weiter gezogen wurde, dass also nicht auch Helfer und Helfershelfer wenigstens kurz ins Rampenlicht geraten. Aber diese Akzentuierung scheint dem positiven und notwenigem Egoismus, den einer der Musiker (ich glaube, Albrecht Mayer) in einem O-Ton als natürlich eingesteht, wohl auch wiederum gerecht zu werden.

      Der Film ist auf jeden Fall einen Besuch wert, die zum Teil wohl harsche Kritik ("Populismus") kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Weitere Informationen (inkl. einen Überblick über deutschlandweite Vorstellungen) gibt es unter triptoasia.de.

      Grüße,
      Gerion
    • Lieber Gerion,

      das klingt doch, als wenn sich der Kinobesuch lohnen würde... Ich habe bislang nur den Trailer gesehen, fand den aber doch ganz vielversprechend....

      Hoffe, dass ich die Zeit finden werde, den Film im Kino zu sehen (wo er voraussichtlich ja nicht allzu lange laufen wird...). Naja schlimmstenfalls auf DVD.

      Jedenfalls Danke für den Hinweis auf den Film.

      Liebe Grüße

      Sabine
      ... the rest is silence
      William Shakespeare, The Tragedy of Hamlet Prince of Denmark, Vii
    • Liebe Sabine,

      es lohn sich m.E. wirklich. Der gezeigte Einblick ist interessant, und das Format (ca 105 Min.) erlaubt auch eine atmosphärisch dichte und inhaltlich reiche Betrachtung. Und natürlich gibt es viel Musik zu hören und zu sehen. Aufgeführt wurde Beethoven, Strauss und Ades. :)

      Ich finde übrigens die leicht bis stark veränderten Kameraperspektiven bei den Orchesterszenen interessant.

      Der Film läuft schon eine Weile (sechs Wochen?), man müsste sich also sputen.

      Liebe Grüße,
      Gerion
    • Original von Gerion
      Der Film läuft schon eine Weile (sechs Wochen?), man müsste sich also sputen.


      Lieber Gerion,

      das ist mir entweder entgangen oder er läuft hier noch nicht so lange.... Anyway: I'll do my best...

      Herzliche Grüße

      Sabine
      ... the rest is silence
      William Shakespeare, The Tragedy of Hamlet Prince of Denmark, Vii
    • Hallo zusammen,

      ich wollte in diesem Thread noch kurz nachtragen: Mittlerweile ist die DVD (in einer "normalen" und einer Special Edition) erschienen. Die Special Edition wird mit einem Ades-Konzertmitschnitt und nochmals mehr ca 60 Min. zusätzlichem Interviewmaterial geliefert. Ich finde sie sehr sehenswert.

      Grüße
      Gerion
    • Hi,

      wir haben die DVD neulich mal abends im Landesjugendorchester angeschaut, ist wirklich äußerst interessant und gut gemacht, ich fands einfach klasse :)
      Zumal ich die Plätze, die sie in Taipei zeigen, auch ziemlich gut kenne :)

      Ich kann nur empfehlen, wer immer die Möglichkeit hat, den Film zu sehen, sollte sie nutzen. Ist ja auch bald Weihnachten :P
      "Wir können genauso gut unsere Geigen nehmen und sie mit unseren Knien zerbrechen." (Fritz Kreisler über Jascha Heifetz)
    • Im Tagesspiegel gibt es zur Zeit eine Serie "Mit den Philharmonikern auf Tour". Ich finde das ganz interessant. Der Tagesspiegel-Autor Jörg Königsdorf begleitet das Orchester nach Abu Dabi, Asien, Australien und beschreibt seine Eindrücke parallel im Tagesspiegel. Bisher sind 8 Artikel zu lesen (unter Kultur, weiter unten, "Das dreidimensionale Orchester").

      Das ist auch interessant, was das ganze Rundum angeht, z.B.
      "45 Stunden werden die Musiker auf dieser Tour insgesamt in ihrem Lufthansa-Jumbo verbringen, erheblich länger als auf der Bühne. Was passiert, wenn man hundertfünfzig Menschen, die einander sonst nur jeweils für zwei, drei Stunden aushalten müssen, plötzlich für einen ganzen Tag lang zusammen in einen Raum sperrt? Der Unterschied zwischen den Philharmonikern und anderen Orchestern bestehe darin, dass die Musiker dort nach dem Konzert oft noch zusammen einen tränken, während die Philharmoniker sofort nach Hause führen, sagt ein Mitglied des Orchesters. "

      Heike
      "Es gibt keine falsche Note, solange du nicht die nächste gehört hast." Miles Davis
    • auch aus den oben genannten Artikeln:
      "Vor den beiden Abschlusskonzerten drehen sie in Singapurs hochmoderner Konzerthalle den ersten Orchesterfilm in 3D. Mitte 2011 soll die Aufnahme von Mahlers Erster und Rachmaninows Sinfonischen Tänzen in die Kinos kommen und bald danach auch auf DVD vertrieben werden"
      "Es gibt keine falsche Note, solange du nicht die nächste gehört hast." Miles Davis
    • Jetzt gibt es mehr Infos zu dem Film, der im Oktober in die Kinos kommt:
      berlinerphilharmoniker3d-derfilm.de/ (trailer)

      "Die Berliner Philharmoniker so plastisch wie im Konzertsaal und gleichzeitig so nah wie bei einer Fernsehübertragung – dank neuerster 3D-Technologie können Klassikfans das Orchester in ungewohnter, eindrucksvoller Perspektive erleben. Am 20. Oktober 2011 startet in den Kinos Michael Bayers Film "Berliner Philharmoniker in Singapur – A Musical Journey in 3D."

      Der Regisseur und sein Kameramann und Co-Regisseur Tomas Erhart haben die Berliner Philharmoniker und Sir Simon Rattle während ihrer großen Übersee-Tournee 2010 in Singapur getroffen und ihr Konzert in der Esplanade Concert Hall mit acht 3D/HD-Kameras aufgenommen. Auf dem Programm stehen Gustav Mahlers Erste Symphonie und Sergej Rachmaninows Symphonische Tänze – in gewohnt exzellenter philharmonischer Klangqualität und überraschender Optik. Der Film präsentiert jedoch nicht nur das Orchester, sondern auch Impressionen der asiatischen Stadt und ihrer Menschen. "
      "Es gibt keine falsche Note, solange du nicht die nächste gehört hast." Miles Davis

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heike ()

    • Original von Gerion
      Hallo zusammen,

      ich wollte in diesem Thread noch kurz nachtragen: Mittlerweile ist die DVD (in einer "normalen" und einer Special Edition) erschienen. Die Special Edition wird mit einem Ades-Konzertmitschnitt und nochmals mehr ca 60 Min. zusätzlichem Interviewmaterial geliefert. Ich finde sie sehr sehenswert.

      Grüße
      Gerion


      und ein Gutschein für die Digital Concert Hall (im Wert von 9,90 Euro) :leb
    • Die Berliner Philharmoniker übertragen am 27. Januar 2012 zum zweiten Mal ein Konzert der Saison 2011/2012 live in mehr als 100 Kinos.

      Gespielt werden den Angaben zufolge Antonin Dvoraks "Biblische Lieder", Gustav Mahlers "Rückert-Lieder", Maurice Ravels "Le Tombeau de Couperin" sowie Franz Schuberts "Unvollendete" Symphonie in h-Moll. Dirigiert wird das Konzert von Sir Simon Rattle, es singt Magdalena Kožená. Die teilnehmenden Kinos sind im Internet aufgelistet. Karten gibt es online oder direkt im Kino.

      berliner-philharmoniker.de/medien/livekino/
      "Es gibt keine falsche Note, solange du nicht die nächste gehört hast." Miles Davis
    • Die Berliner Philharmoniker haben eine eigenes Magazin rausgebracht.
      Das gab es früher schon, zuerst kostenlos, da wurde es recht gern gelesen. Dann gab es das seit ca. 2 Jahren für 4 Euro - da hat es aber kaum mehr jemand gekauft.

      Jetzt haben sie das ganze total in Hochglanz aufgepeppt, es "128" genannt (nach der Zahl der Musiker) und wollen 7 Euro pro Heft haben (es erscheint vierteljährlich, auch in englisch).
      shop.berliner-philharmoniker.de/128-magazin.html

      Ehrlich gesagt, ich weiß nicht, ob ich das frech oder überheblich finden soll, das ist doch quasi erstmal vor allem Eigenwerbung und dann noch ziemlich viel Selbstbespiegelung plus ein wenig Füllmaterial dazu - und dafür dann 7 Euro?
      Heike
      "Es gibt keine falsche Note, solange du nicht die nächste gehört hast." Miles Davis