Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Satie,

Mit der Neuproduktion Die tote Stadt und der Uraufführung M – Eine Stadt sucht einen Mörder von Moritz Eggert, sowie den Wiederaufnahmen von Der Rosenkavalier, Die Liebe zu drei Orangen, Cendrillon und Die Zauberflöte stellt sich der neue Generalmusikdirektor Ainārs Rubiķis der Komischen Oper Berlin mit einem vielfältigen Programm im Bereich Musiktheater vor. In den ersten drei Sinfoniekonzerten sowie dem Neujahrskonzert präsentiert er sich dem Berliner Publikum auch als Konzertdirigent und musiziert mit Solistinnen und Solisten wie Fazıl Say, Martin Grubinger, Daniel Lozakovich und Katharine Mehrling. Das musikalische Spektrum reicht dabei von Ravel und Beethoven über Bruckner und Gustav Holst bis hin zu John Corigliano und – zum 100. Geburtstag – Leonard Bernstein