Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2020

    Satie - - Top Themen

    Beitrag

    Huch, mein Nachtrag wurde offenbar nicht übermittelt... Colombo ist Fake! Das ist digital erzeugter Quark ohne Seele, deshalb findet man keinerlei Info und es erklärt auch die vielen Alben...ich habs gewittert vorhin beim Probehören... Belder hat 555 aufgenommen. Die umstrittenen sind tatsächlich sehr umstritten, aber nun gut, wenn die drei Stück es erst vollständig machen, dann ist das eben so...

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2020

    Satie - - Top Themen

    Beitrag

    Zitat von Andréjo: „Zitat von Werther: „Eine vollständige Einspielung aller über 500 einsätzigen Sonaten steht aber m.W. immer noch aus. “ Es gibt eine auf 34 CDs, mit dem Cembalisten Scott Ross. Wolfgang “ Pieter Jan Belder hat auch alle eingespielt. Dann gibt es bereits mehrere auf dem modernen Klavier, u.a. Claudio Colombo (finde ich richtig mies, nebenbei bemerkt), aber auch eine Naxos-Ausgabe mit verschiedenen Pianisten.

  • Da laus mich doch der Affe! Ich hatte nichts gefunden, war aber auf diese Chorsachen nicht gestoßen. Das ist stilistisch so gar nicht typisch Ravel noch dazu (zumindest der Ausschnitt), dass ich hätte schwören können, es sei nicht von ihm. Chapeau, mein lieber Sfantu!

  • Wer kennt den Titel dieses Liedes

    Satie - - Suchanfragen

    Beitrag

    Hallo, das ist der türkische Marsch aus Beethovens Ouvertüre "Die Ruinen von Athen". Herzliche Grüße Satie

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2020

    Satie - - Top Themen

    Beitrag

    Grumiaux zeichnet sich immer durch eine schlichte Eleganz aus, zumindest bei dem Wenigen, was ich bisher gehört habe. Ich muss mich unbedingt mit ihm befassen. Herzliche Grüße Satie

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2020

    Satie - - Top Themen

    Beitrag

    Zitat von tapeesa: „51TKWgXhGFL._AC_UY320_QL65_ML3_.jpg Bach - Complete Violin Sonatas, BWV 1014 - 1023 Arthur Grumiaux, violin, Christiane Jaccottet, harpsichord, Philippe Mermoud, cello “ Ist ja kurios: steht da auf dem Cover wirklich Christiane Jaccottet, Violine? Wie konnte das denn passieren? Und Grumiaux spielt...gar nix. Hab ich noch nie gesehen auf einem Cover, einen solchen Fehler. Musikalisch stelle ich mir die Aufnahme schön vor, muss ich demnächst mal reinhören.

  • Hallo sapp, ich bilde mir ein, alle Werke von Ravel zu kennen, aber dieses sieht überhaupt nicht nach Ravel aus. Ich könnte mir allerhöchstens vorstellen, dass Ravel da mal etwas bearbeitet hat. Jedenfalls bin ich äußerst gespannt, ob da jemand eine Antwort hat...

  • Zitat von Werther: „ Aber Bachs Satztechnik ist überragend, da sind nicht mehr viele rangekommen. Mozart, Beethoven, vielleicht Wagner; aber kein Schubert, Brahms, Schumann oder Liszt, da gibt es viel zu viel ungewollt hohl klingende Akkorde, man hört den Unterschied. “ Entschuldigung, aber das ist nicht korrekt. Es kommt ganz darauf an, was das satztechnische IDEAL ist. Wenn es das der chromatischen Polyphonie ist, hast Du Recht. Aber darum kann es in Schuberts Ästhetik gar nicht gehen. Und was…

  • Zitat von Werther: „Das Bach in der Qualität der musikalischen Textur einer der besten, wenn nicht sogar der beste Komponist überhaupt war, ist völlig unstrittig und wurde u.a. von Mozart und Beethoven uneingeschränkt anerkannt[...] “ Gerade Beethoven schätzte aber Händel weit mehr als Bach (zumindest laut Cayers).

  • Zitat von Guenther: „Interessante Diskussion. Da mache ich es wie der junge W. und stelle mal ein paar Fragen: Zitat von Werther: „ “ Zitat: „Davon abgesehen, war Bach nie so vergessen wie oft behauptet, sondern spielte in der Musikausbildung stets eine wichtige Rolle - “ Oops... Wir reden aber schon vom "alten" Johann Sebastian, oder? Warum hat z.B. Mozart dessen Musik anscheinend gar nicht gekannt, bis man sie ihm in Wien vorlegte (von van Swieten)? “ Da gebe ich Guenther Recht. Mattheson ("De…

  • Ok, nachdem ich jetzt die Scheibe mit dem Concerto Italiano durchgehört habe, muss ich sagen: ja! Das ist jetzt einmal eine richtig gute Ergänzung zu den anderen Aufnahmen. Hier werden rhythmische Akzente gesetzt, Mittelstimmen mal zu Hauptstimmen erklärt undsoweiter, sehr schön, dass jemand sich überlegt hat, wie man die Suiten historisch informiert und dennoch individuell gestaltet einspielen kann. Sie ist für mich ein schöner Gegenpart zu Egarr, wahrscheinlich werde ich da je nach Stimmungsla…

  • Lieber Cetay, der Alessandrini ist tatsächlich eine Bereicherung, danke für den Tipp. Was ich an Egarr schätze, ist der relativ neutrale Zugang und die kammermusikalische Qualität. Bei Alessandrini höre ich beispielsweise in den Fugati des ersten Satzes der Suite 1 die Mittelstimmen nicht so schön transparent wie bei Egarr. Aber ich habs noch nicht durchgehört, später mehr. Herzliche Grüße Satie

  • Lieber Maurice, beide Einspielungen sind sehr gut, allerdings finde ich, dass die Freiburger das Ganze pointierter spielen, v.a. die französischen Ouvertüren. Pinnock ist vielen Referenz, es war die erste Aufnahme der Suiten, die ich hatte, und sie gefällt mir immer noch sehr gut. Meine Lieblingsaufnahme ist allerdings die mit der Academy of Ancient Music unter Richard Egar. das-klassikforum.de/index.php?…96f16122453e6ca47538a8d46

  • Christiane Jaccottet besaß tatsächlich eine Sammlung historischer Cembali. Herzliche Grüße Satie

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2020

    Satie - - Top Themen

    Beitrag

    Ok, jetzt sind wir hier eh hoffnungslos off topic... Lieber Werther, so eine Polemik habe ich schon lange nicht mehr gehört. Mahnkopf, den ich sogar persönlich kenne, kann ich auch nicht leiden, aber das ist eine andere Geschichte. Stockhausens Werk muss man schon etwas besser kennen, um es beurteilen zu können. Stockhausen hörte sehr genau. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wieviel Kenntnis zeitgenössischer Musik hier von Deiner Seite vorliegt (Hörerfahrung), aber das Spektrum ist seit dem Po…

  • Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2020

    Satie - - Top Themen

    Beitrag

    Na, lieber Maurice, ich weiß nicht...ich tendiere in diesem Fall dazu, Sfantu zuzustimmen, dass die Karriere der meisten, die "mit dabei" waren eher keinen Schaden nahm. Sie waren nach dem Krieg die Hochschullehrer, Orchesterleiter, oder auch die Herausgeber etwa der wichtigsten Musik-Enzyklopädie im deutschen Sprachraum (MGG - Musik in Geschichte und Gegenwart). Von der Deutschen Grammophon brauchen wir auch nicht anfangen. Hierzu ist u.a. die Forschung von Eva Weissweiler sehr interessant. Und…

  • Lieber Cetay, vielen Dank für diesen Thread zum ewig wild gebliebenen Hespos. Ich erinnere mich, wie ich seine Musik kennenlernte. Es gab einmal eine Radiosendung, eigentlich eine Diskussionsrunde um die Figur des Don Juan/ Don Giovanni. Ich hatte eher lustlos reingehört (es kam gerade nichts besseres...Zeiten vor dem ganzen Streaming etc...). Als ich aber hörte, dass auch Marcel Reich-Ranicki unter den Talkgästen war, blieb ich dabei. Ranicki sagte, Don Giovanni sei ein Burlador, und Hespos, de…

  • Heute neu gekauft - Jahr 2019

    Satie - - Top Themen

    Beitrag

    Ich bin auch noch nicht richtig angekommen...geht mir jedes Jahr so...

  • Die im Schatten hört man nicht

    Satie - - Komponisten

    Beitrag

    Lieber Maurice, ja, die Alternative mit dem Kopieren ist auch ok, geht allerdings nicht gut, wenn es bereits mehrere Beiträge in einem Thread gibt. Herzliche Grüße Satie

  • Die im Schatten hört man nicht

    Satie - - Komponisten

    Beitrag

    So, die UNterkategorie samt Unterforen ist nun erstellt. Frohes Posten! Wenn sich Beiträge bereits woanders befinden, sendet mir bitte per PN einen Hinweis, was ich wohin verschieben soll. Wie schnell das dann geht, kann ich noch nicht sagen. Herzliche Grüße Satie