Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 44.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo!! Möchte euch aufgrund meiner Kenntnisse, die ich durch Great Voices of the Opera erlangt habe LEO SLEZAK (1873-1946), einen meiner "alten" Lieblingstenöre vorstellen. 1873 in Böhmen geboren fiel der aus ärmlichen Verhältnissen stammende Leo Slezak, der zu Beginn als Schmied arbeitete, dem Bariton Adolf Robinson auf, der den jungen Slezak im Gesangesfach unterrichtete. 1896 debütierte er in Brünn als Lohengrin. 1898 findet man ihn an der Hofoper Berlin Kurz daruf wechselte Slezak nach Bres…

  • Hallo!! anselmineu.jpg Geboren wurde er nahe Catania im Jahre 1876. Er war schon als Kind musikalisch sehr begabt, er war ein hochbegabter Geiger. Im Alter von 12 Jahren trat er in Konservatorium Neapel ein, um Klavier, Geige und Komposition zu studieren. Warum er zum Gesang wechselte ist nicht bekannt. Doch schon mit 16 schloss er sich einer fahrenden Operettentruppe an und trat ohne Ausbildung als Tenor auf. Giulio Ricordi, der Verleger, hörte ihn und ermutigte ihn seine Stimme ausbilden zu la…

  • Max Lorenz

    Don Juan d' Austria - - Sänger

    Beitrag

    Zitat von Falstaff: „Zitat von Don Juan d' Austria: „Ich bin zwar kein Wagnerianer, aber Max Lorenz Interpretationen finde ich sehr ansprechend. Besonders gerne höre ich ihn als Tristan ("Das Schiff") oder in der Walküre ("Dich sel'ge Frau) “ Das sind auch zwei seiner 'Highlights'. Welche Walkürenaufnahme kennst du mit ihm? Falstaff “ Ich kenne nur Ausschnitte aus der 1942er Walküre mit Maria Reining... Dem Ring als Gesamtes hab ich bisher nichts abgewinnen können - darum beschränke ich mich auf…

  • Hallo! Ich verbringe den Vormittag mit Bellini... 61SZYK9MF6L.jpg Die Klangqualität könnte besser sein, die Sänger sind gut, aber auch nicht das Gelbe vom Ei...aber das Dirigat ist mitreissend und dramatisch - und musikalisch natürlich umwerfend - typisch Bellini LG

  • Zitat von palestrina: „Zitat von Don Juan d' Austria: „Uraufführungsrollen: Gomes: Maria Tudor (Fabiano) (27. März 1879 Teatro alla Scala, Mailand) Ponchielli: Il figliuol prodigo (Azaele) (Dez. 1880 Teatro alla Scala, Mailand) Verdi: Simon Boccanegra [Neufassung] (Gabriele Adorno) (24. März 1881) Ponchielli: Marion Delorme (Didier) (März 1885 Teatro alla Scala, Mailand) Verdi: Otello (Titelrolle) (5. Feb. 1887 Teatro alla Scala, Mailand) Leoncavallo: I Medici (?) (1893 Teatro Dal Verme, Mailand…

  • 40obrech.jpg Jacob Obrecht wurde 1457 oder 1458 in der heute belgischen Stadt Gent geboren. Sein Vater, Willem, war Trompeter im Dienste der Stadt. Über sein Leben ist leider Gottes wenig bekannt, aber ich will versuchen die Fragmente zu verbinden. Seine musikalische Ausbildung erhielt er, natürlich, im Kirchenchor der Stadt. Ab dem Jahre 1472 oder 1473 studierte er Theologie. Das Studium schloss er 1479 ab. Von 1479/80 bis 1483/4 wirkte Obrecht an Saint-Gertrautis in Bergen op Zoom. Kurz vor se…

  • Das spanische Mittelalter

    Don Juan d' Austria - - Alte Musik

    Beitrag

    Wir befinden uns im Jahre 711 auf der spanischen Halbinsel. Diese wird seit über 200 Jahren von den (arianischen) Westgoten beherrscht und regiert. Doch die Zeit war reif für Veränderungen. Der König der Ostgoten, Witiza, wurde von einem Grafen, Roderich, ins Jenseits befördert, damit dieser selbst König werden konnte. Doch er hatte die Rechnung ohne die Söhne Witizas gemacht. Diese sollten nämlich den Thron für sich beanspruchen (was auch rechtens war). Derweil in Nordafrika: Die maurischen Rei…

  • Die Peking-Oper- Eine Vorstellung Liebe Forianer! Als Anfang - wenngleich nicht wirklich "alt" - aber doch exotisch genug, um sie hier zu platzieren... Die Peking Oper stammt, wie der Name schon sagt, aus der Region um die chinesische Hauptstadt Peking (Beijing). [Edit Satie:] Allgemeine Informationen sind hier zu finden: german.china.org.cn/german/155587.htm de.wikipedia.org/wiki/Peking-Oper [zitierter Text/ Artikel entfernt] Für unsere Ohren mag der Gesang der Frauen im Speziellen sehr kreisch…

  • Hallo!! Ich möchte euch jetzt einen eindrucksvoll klingenden, aber unbekannten Tenor vorstellen: FRANCESCO TAMAGNO 1850-1905 tamagno1.jpg Francesco Tamagno wurde 28. Dezember 1850 in Turin (damals noch Königreich Piemont) als Sohn eines Wirten geboren. Er studierte in Turin bei Pedrotti. Im Alter von 20 Jahren begann er seine Sangeskarriere im Chor des Teatro Regio in Turin, ebenso sang er kleinere Rollen. 1873 fiel er zum ersten Male durch ein wunderschönes und kraftvolles B in Donizettis Poliu…

  • 71Jpz0hb4AL._SX425_.jpg Nachdem ich sie heute im Gedda-Thread erwähnt habe... Puccini - Madame Butterfly Callas - Gedda - Borriello - Danieli Herbert von Karajan - Scala 1955 Immer noch meine Referenzaufnahme - hier ist (ausnahmsweise) mal nicht Pavarotti meine #1

  • Zitat von Amonasro: „Danke für den Tipp, die Naxos-Aufnahme ist m. W. auch ungekürzt. Die Arie scheint so etwas wie Rossinis Allzweckwaffe gewesen zu sein. Die Musik taucht in abgewandelter Form auch in La Cenerentola, Adelaide di Borgogna und der Kantate Le nozze di Teti e di Peleo auf. Hier wurden die verschiedenen Versionen nebeneinander gestellt: "https://www.youtube.com/watch?v=oR4Ru_W11_0" Gruß Amonasro “ Lieber Amonasro! Das "von sich selbst abschreiben" war eine Modeerscheinung in der da…

  • Nicolai Gedda gestorben

    Don Juan d' Austria - - Sänger

    Beitrag

    Kennen gelernt habe ich Nicolai Geddas Stimme als ich vor ca 12 Jahren auf Malta während meiner Schulsprachwoche in einer Mall auf einer Partymeile mut Freunden ein CD Geschäft "plünderte"... Die Schulkollegen holten den Partysoundtrack, ich stöberte das Geschäft durch. Die hatten dort damals genau 5 Opern Aufnahmen im Regal. Als wir das Geschäft verließen war die Opernabteilung leer. Gekauft hab ich damals unter anderem Il Turco in Italia - Scala- Callas Gedda Rossi-Lemeni Madame Butterfly - Ka…

  • Servus an die Runde! Ich möchte nun mit dem Hauptanliegen meinerseits und der Motivation von mir mich hier anzumelden beginnen - die Werke der Strauß Dynastie und deren Zeitgenossen vorzustellen. Die Leser dieses Forums zu animieren selbst in diese herrliche Musikwelt einzutauchen. Neues kennenzulernen - altes anders zu sehen. Ich hab mich entschlossen, zur besseren Übersicht das ganze in 10er Schritten zu tun. Jedoch kanns passieren, dass manches durcheinander gepostet wird. Sollte das so sein …

  • Zitat von palestrina: „Zitat von Don Juan d' Austria: „Zitat von palestrina: „Mein Programm bis jetzt, dabei die erste CD der Bolena doppelt ... 519HEnnFtWL._SY300_.jpg Die Aufn. ist besser als ihr Ruf ! “ @palestrina Ich finde diese Aufnahme großartig. Welchen Ruf genießt diese Aufnahme denn angeblich. Wärest du so freundlich mich aufzuklären? LG “ Hallo Joschi, die damaligen Kritiken mäkelten immer an der Souliotis rum, sie wollte eine zweite Callas sein und konnte es nicht, sie würde ihre Par…

  • Guten Morgen! Ich höre gerade einen Zeitgenossen Schuberts und Beethovens. Einen der großen unterschätzten Symphoniker des frühen 19. Jhdts. Friedrich Ernst Fesca (1789 - 1826) youtube.com/watch?v=D9dj1wz5za4 Symphonie Nr. 1 in Es-Dur op. 6 NDR RADIOPHILHARMONIE Frank Beermann

  • Wie ihr vielleicht dem Te Deum Thread entnommen habt, ist es mir ein Anliegen Donbergers Werke bekannt zu machen - nachdem man ihn nicht einmal in seiner Heimatstadt kennt (und das Interesse seitens der Stadtoberen auch sehr gering ist, wie ich leider feststellen musste) möchte ich hier mal den Herren vorstellen: Anmerkung am Anfang: Die wichtigste Quelle, aus der wir von Georg Donbergers Leben wissen, ist die handschriftliche Biographie: “Georg Joseph Donbergers regulierten, lateranensischen Ch…

  • Hallo an die Runde! Nachdem es bereits einen Thread zum Thema Te Deum gibt, dieser jedoch in Frieden zu ruhen scheint möchte ich das Thema mit diesem Thread versuchen wieder zu beleben: Davor möchte ich jedoch anmerken, dass ich kein religiöser Mensch bin, jedoch sehr wohl ein Konsument der Kirchenmusik. Was ist eigentlich das Te Deum? Neben den verschiedenen Messvertonungen mein Lieblingsteil der christlichen Vokalmusik, weil es aufgrund des Inhalts meist zu feierlichen Anlässen gegeben wurde u…

  • Hallo in die Runde! Bevor ich zu meinen Aufnahmen komme möchte ich noch zuerst ein paar Anekdoten und Geschichten zu dieser Oper erzählen. Vor der Premiere der Oper hatte Rossini beim Impresario des Teatro Argentino, wo die Uraufführung stattfand, verlangt die Ouvertüre der "Italiana in Algeri" dem Stück voranzustellen. Diese war jedoch nicht verfügbar, also bat Rossini um die des "Turco in Italia". Als ihm kurz vor der Vorstellung (manche Quellen sagen gar erst am Vormittag der Premiere) mitget…

  • Zitat von palestrina: „Mein Programm bis jetzt, dabei die erste CD der Bolena doppelt ... 519HEnnFtWL._SY300_.jpg Die Aufn. ist besser als ihr Ruf ! “ @palestrina Ich finde diese Aufnahme großartig. Welchen Ruf genießt diese Aufnahme denn angeblich. Wärest du so freundlich mich aufzuklären? LG

  • Hallo! Schön dass man hier auch einen Thread zu Herold findet. Zu Zampa möchte ich eine kleine Geschichte erzählen... Im Wien des 19. Jhdts wurde gerne getanzt. Darum haben viele Komponisten Melodien aus Opern und später dann Operetten hergenommen und daraus "Tanzmusik" gemacht (zb Rosen aus dem Süden op.388 von Strauß Sohn) Dies tat auch Strauß Vater, jedoch hatte der keine eigenen Bühnenwerke geschrieben die er umarbeiten hätte können. Also bearbeitete er ungeniert Werke anderer Komponisten. M…