Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Im neuen FONO FORUM werden Aufnahmen der Trompetenkonzerte von Haydn und Hummel gewürdigt. Zitat: "Die CD mit Balsom und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen darf auf der einsamen Insel nicht fehlen!"

      Wohlan:

      Jospeh Haydn: Konzert Es-Dur für Trompete und Orchester
      Johann Nepomuk Hummel: Konzert Es-Dur für Trompete und Orchester

      Alison Balsom, Trompete
      Deutsche Kammerphilharmonie Bremen




      Gruß
      Philidor

      :hello
      Denn alles Fleisch, es ist wie Gras, und alle Herrlichkeit des Menschen wie des Grases Blumen.
    • Neu



      Gustav Mahler; Das Lied von der Erde
      Birgit Finnilä, Peter Schreier, Berliner Sinfonie-Orchester, Kurt Sanderling

      Schreier macht seinem Namen alle Ehre, aber hier passt es genau. Die Textzeile Lasst mich betrunken sein habe ich nur von James Elwes verachtender gegrowlt in Erinnerung. Bombastfreies Wahnsinnsdirigat von Sanderling: emotionale Beteiligung hoch; Kitsch und Sentimentalität nicht vorhanden. Selten sowas.

      :times10


      Philidor schrieb:

      "Soooo lang war der Fisch! Mindestens!
      Da lohnt es sich, nach Konzern-Verflechtungen von Postille und Label zu forschen. Da ist fast niemand mehr neutral. Das muss freilich in diesem Fall nicht unbedingt so sein...

      Ganz ausgezeichent gefällt mir dieses Repertoire auf der Naxos-CD -> hier
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Cetay ()

    • Neu

      Cetay schrieb:

      Gustav Mahler; Das Lied von der Erde
      Birgit Finnilä, Peter Schreier, Berliner Sinfonie-Orchester, Kurt Sanderling
      Jedenfalls eine der weniger bekannten unter den großartigen Aufnahmen des Werkes.

      Hier die Kantaten zum heutigen 8. Sonntag nach Trinitatis:

      J. S. Bach

      "Erforsche mich, mein Gott" BWV 136
      "Wo Gott der Herr nicht bei uns hält" BWV 178
      "Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist" BWV 45

      Robin Tyson, Christoph Genz, Brindley Sherratt
      Monteverdi Choir
      English Baroque Soloists
      Sir John Eliot Gardiner



      Gruß
      Philidor

      :hello
      Denn alles Fleisch, es ist wie Gras, und alle Herrlichkeit des Menschen wie des Grases Blumen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Philidor ()

    • Neu

      Cetay schrieb:

      Da lohnt es sich, nach Konzern-Verflechtungen von Postille und Label zu forschen. Da ist fast niemand mehr neutral. Das muss freilich in diesem Fall nicht unbedingt so sein...
      Jetzt verstehe ich erst ... Deine Replik bezog sich nicht auf die Dvorak-Aufnahme, sondern auf den Artikel zu den Trompetenkonzerten Haydns und Hummels im FONO FORUM ...

      ... ich fand die Aufnahme großartig gespielt. Trompeten- wie Orchesterseitig. Überhaupt finde ich die Anregungen im "Klassik Kanon" oft sehr gut gewählt. Auch, wenn nicht jede empfohlene Aufnahme nach meinem Geschmack ist, so entsteht doch meist so etwas wie ein Panorama der verschiedenen Ansätze.

      Gruß
      Philidor

      :hello
      Denn alles Fleisch, es ist wie Gras, und alle Herrlichkeit des Menschen wie des Grases Blumen.
    • Neu

      Philidor schrieb:

      Cetay schrieb:

      Da lohnt es sich, nach Konzern-Verflechtungen von Postille und Label zu forschen. Da ist fast niemand mehr neutral. Das muss freilich in diesem Fall nicht unbedingt so sein...
      Jetzt verstehe ich erst ... Deine Replik bezog sich nicht auf die Dvorak-Aufnahme, sondern auf den Artikel zu den Trompetenkonzerten Haydns und Hummels im FONO FORUM ...
      ... ich fand die Aufnahme großartig gespielt. Trompeten- wie Orchesterseitig. Überhaupt finde ich die Anregungen im "Klassik Kanon" oft sehr gut gewählt. Auch, wenn nicht jede empfohlene Aufnahme nach meinem Geschmack ist, so entsteht doch meist so etwas wie ein Panorama der verschiedenen Ansätze.

      Gruß
      Philidor

      :hello
      Witzig. Ich wiederum bezog die Bemerkung mit dem Fisch auf die Rezension und dachte du findest sie übertrieben positiv. Schön, wenn man Missverständnisse klären kann, ohne mehrere Ausrufezeichen und Großbuchstaben zu verwenden. :P
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)
    • Neu

      Cetay schrieb:

      Ich wiederum bezog die Bemerkung mit dem Fisch auf die Rezension und dachte du findest sie übertrieben positiv.
      :D Nein, nein, die Bemerkung mit dem Fisch bezog sich alleine auf die Geste Bělohláveks auf dem Cover ... die CD mit Alison Balsom fand ich tatsächlich klasse. Von diesen Werken habe ich keine drei Aufnahmen, aber die ist nun bei mir vorne.

      ... hier früher Tüür mit frühem Järvi. Made in Estonia.

      Erkki-Sven Tüür

      Searching for Roots
      Insula deserta
      Zeitraum

      Royal Stockholm Philharmonic Orchestra
      Paavo Järvi



      Gruß
      Philidor

      :hello
      Denn alles Fleisch, es ist wie Gras, und alle Herrlichkeit des Menschen wie des Grases Blumen.
    • Neu

      Philidor schrieb:

      Hier die Kantaten zum heutigen 8. Sonntag nach Trinitatis: [...]
      Danke!
      __________

      Habe mir aktuelle Schwerpunkte fürs Hören gesetzt:
      Klavier, Beethoven. Beethoven mit dem Vorsatz, nach und nach dran zu bleiben, so viele wie möglich seiner Werke zu hören.
      Pianisten-Schwerpunkt: András Schiff.

      Heute:



      András Schiff - Concertos & Chamber Music
      daraus:
      Beethoven: Klavierkonzerte 1 - 5
      Staatskapelle Dresden, Bernard Haitink

      sowie ein Schlenker zu Bartóks erstem Klavierkonzert auf dieser CD.

      Die CD werde ich mir gleich bestellen und zu Beethovens Klavierkonzerten vermutlich heute noch etwas lesen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tapeesa ()

    • Neu

      Hier nochmal Haydn & Hummel Blechmusik GmbH & Co. KG. Kommanditist ist Puccini ... leider bietet mein Strömer nicht die von Cetay gelobte Aufnahme mit Eklund. Alternativ dann eben eine Klappentrompete mit Reinhold Friedrich, der bei Abbado in Luzern die erste Trompete mehr als würdig blies.

      Joseph Haydn: Konzert für Trompete und Orchester Es-Dur
      Johann Nepomuk Hummel: Konzert für Trompete und Orchester E-Dur


      Reinhold Friedrich, Klappentrompete

      Michele Puccini: Konzert für Flöte, Klarinette, Trompete, Horn und Orchester

      Christian Gurtner, Flöte
      Lisa Klevit-Ziegler, Klarinette
      Reinhold Friedrich, Trompete
      Hector McDonald, Horn

      Wiener Akademie
      Martin Haselböck



      Gruß
      Philidor

      :hello
      Denn alles Fleisch, es ist wie Gras, und alle Herrlichkeit des Menschen wie des Grases Blumen.
    • Neu

      Immer wieder gerne, liebe Tapeesa ... wenn Du mal in dem C-Forum schauen wolltest, da hat mal ein netter Forianer zu jedem Sonn- und Feiertag die Kantaten des Thomaskantors aufgeschrieben ... ich schaue da selber nach, wenn ich's grad nicht weiß ...

      ... hier eine Lieblingsaufnahme eines Lieblingswerkes:

      Johann Sebastian Bach: Messe h-Moll BWV 232

      Dorothee Mields, Sopran I
      Hana Blažíková, Sopran II
      Damien Guillon, Countertenor
      Thomas Hobbs, Tenor
      Peter Kooij, Bass

      Collegium Vocale Gent
      Philippe Herreweghe



      Ja, ich glaube, danach geht nur noch der Don Giovanni oder so ...

      Gruß
      Philidor

      :hello
      Denn alles Fleisch, es ist wie Gras, und alle Herrlichkeit des Menschen wie des Grases Blumen.
    • Neu

      Wie gesagt ...

      Wolfgang Amadé Mozart: Don Giovanni KV 527

      Don Giovanni - Eberhard Waechter
      Donna Anna - Joan Sutherland
      Leporello - Giuseppe Taddei
      Donna Elvira - Elisabeth Schwarzkopf
      Commendatore - Gottlob Frick
      Don Ottavio - Luigi Alva
      Masetto - Piero Cappuccilli
      Zerlina - Graziella Sciutti
      Philharmonia Orchestra & Chorus
      Carlo Maria Giulini



      Das war mein zweiter DG nach Harnoncourts Aufnahme. Das waren noch Zeiten ... aber der Hörgenuss ist nicht geringer geworden. - Das Remastering ist spektakulär.

      Gruß
      Philidor

      :hello
      Denn alles Fleisch, es ist wie Gras, und alle Herrlichkeit des Menschen wie des Grases Blumen.
    • Benutzer online 7

      7 Besucher