Was höre ich gerade jetzt - Jahr 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hier wieder Orgelreger der obersten Gewichtsklasse.

      Max Reger: Fantasie über den Choral "Wachet auf, ruft uns die Stimme" op. 52 Nr. 2

      Balázs Szabó
      Kuhn-Orgel in St. Anton zu Zürich (III+Fernwerk/54, op. 52 Nr. 3)



      Tolle Aufnahme. Sehr breit in der Introduktion und in der ersten Strophe, darum auch über 24 Minuten Länge, aber Szabó weiß die Zeit für meine Begriffe gut zu füllen.

      Gruß
      Philidor

      :hello
      Was heißt Logorrhoe auf Deutsch? - Sprechdurchfall.
    • Nun Abbado in jungen Jahren - über 40 Jahre vorher aufgenommen.

      Gioachino Rossini: Il barbiere di Siviglia

      Il Conte d*Almaviva - Luigi Alva
      Bartolo - Enzo Dara
      Rosina - Teresa Berganza
      Figaro - Hermann Prey
      Basilio - Paolo Montarsolo
      Berta - Stefana Malagù
      Fiorello - Renato Cesari
      Ambrogio - Hans Kraemmer
      Un ufficiale - Luigi Roni
      Un notaio - Karl Schaidler

      Orchestra e coro del Teatro alla Scala

      Claudio Abbado

      Opernfilm von Jean-Pierre Ponnelle (1972)



      Gruß
      Philidor

      :hello
      Was heißt Logorrhoe auf Deutsch? - Sprechdurchfall.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Philidor ()



    • Sergei Prokofiev; Sinfonie Nr. 2 d-Moll, op. 40
      Tschechische Philharmonie, Zdenek Kosler

      Dieser schwer verdauliche Brocken ist grell dissonant, kantig-rhythmisch und erstickend dicht texturiert im ersten Satz. Der doppelt so lange zweite Satz ist über weite Strecken komtemplativ, aber die latente Bedrohung aus dem ersten lauert stets im Hintergrund - bis sie schliesslich durchbricht. Für mich klar Sergeis beste und eine der interessantesten Sinfonien überhaupt.
      Von der Waschschüssel der Hebamme bis zur Waschschüssel des Bestatters: alles Gewäsch (Ikkyu Sojun)
    • Neu



      Ture Rangström : Sinfonie Nr.1 , Dityramb & Varhymn Norrköping SO, Michail Jurowski

      So, ich werfe mal Ture Rangström ins Rennen. Eigentlich wollte ich was von Sibelius hören, aber Rangström war auch schon lange nicht mehr im Player gewesen.
      Es ist nicht schwer zu komponieren.Aber es ist fabelhaft schwer,die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen. (Johannes Brahms)

      Der Dirigent ist ein Facharbeiter,der zwanzig Jahre Berufsausbildung benötigt. (Herbert von Karajan)
    • Neu

      Sehr vergnüglich!

      Gioachino Rossini: Il barbiere di Siviglia

      Il Conte d'Almaviva - Ramón Vargas
      Bartolo - Angelo Romero
      Rosina - Sonia Ganassi
      Figaro - Roberto Servile
      Basilio - Franco de Grandis
      Berta - Ingrid Kertesi
      Fiorello - Kázmér Sárkány
      Ambrogio - László Orbán
      Un ufficiale - Ferenc Korpás

      Ungarischer Rundfunkchor
      Failoni Chamber Orchestra, Budapest
      Will Humburg



      Ja! Quicklebendig! Ein ganz andere Nummer als vor ein paar Wochen mit López Cobos.

      Gruß
      Philidor

      :hello
      Was heißt Logorrhoe auf Deutsch? - Sprechdurchfall.
    • Neu

      Auch hier eine vergnügliche Komödie:



      François Adrien Boieldieu/Eugène Scribe: La dame blanche

      Georges Brown - Rockwell Blake
      Gaveston - Laurent Naouri
      Dickson - Jean-Paul Fouchécourt
      Mac-Irton - Bernard Deletré
      Anna - Annick Massis
      Jenny - Mireille Delunsch
      Marguerite - Sylvie Brunet
      Un payson - Bernard Dehont
      Gabriel - Gilles Vajou

      Chœur de Radio France
      Ensemble Orchestral de Paris, Marc Minkowski

      Opéra-comique mit gesprochenen Dialogen. Einige Stücke ragen deutlich heraus (insbesondere das romantische Viens, gentile dame, das anschließende Duett und die Auktionsszene), andere Teile (vor allem im 1. Akt) erinnern eher an Operetten. Die Handlung ist sehr konstruiert. Insgesamt weniger homogen und nicht ganz so kurzweilig wie Rossinis Komödien, aber in dieser gelungenen Aufnahme durchaus hörenswert.

      Gruß Amonasro
      Die Wahrheit nachbilden mag gut sein, aber die Wahrheit erfinden ist besser, viel besser. (Giuseppe Verdi)
    • Neu

      xarddam schrieb:

      Joseph Haydn - Trompetenkonzert Es Dur
      Tine Thing Helseth
      Norwegian Chamber Orchestra

      ...einfach nur schöne Musik ...
      Sagen wir mal so: Hier haben sich die Optik der Kollegin und die Musik einen spannenden Wettkampf geliefert: Gewonnen haben die Musik und die Schönheit quasi gemeinsam. Im Ernst: Hier hatte damals ein wirklich ausgezeichnete Trompeterin ein glänzendes Debut-Album hingelegt. Sie hat inzwischen diese Qualität bestätigen können. Sie wird auch weniger gehypt als etwa Allison Balsom. Wen man selbst letzten Endes "besser" findet, soll und muss jeder für sich selbst entscheiden.
      Es ist nicht schwer zu komponieren.Aber es ist fabelhaft schwer,die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen. (Johannes Brahms)

      Der Dirigent ist ein Facharbeiter,der zwanzig Jahre Berufsausbildung benötigt. (Herbert von Karajan)
    • Neu



      Hector Berlioz:

      L'enfance du Christ op. 25

      Marie - Susan Graham
      Joseph - François Le Roux
      Le récitant - John Mark Ainsley
      Hérode - Philip Cokorinos
      Le père de famille - Andrew Wentzel
      Un centurion - Gordon Getz
      Polydorus - Marc Belleau

      + Sara la Baigneuse op. 11, Hélène op. 2/2, La belle voyageuse op. 2/4, Quartetto e coro dei maggi & Chant sacré op. 2/6

      Chœur et Orchestre symphonique de Montréal, Charles Dutoit

      Gruß Amonasro
      Die Wahrheit nachbilden mag gut sein, aber die Wahrheit erfinden ist besser, viel besser. (Giuseppe Verdi)
    • Neu

      Heute mal Abwechslung zu meinem sonstigen Hörreportoire. Heute erstmal Akt 1


      Richard Strauss: "Der Rosenkavalier" Kömodie in Musik von Hugo von Hofmannsthal

      Maria Reinig: Feldmarschallin Fürstin Werdenberg

      Ludwig Weber: Baron Ochs auf Lerchenau

      Sena Jurinac: Octavian

      Alfred Poell: Faninal

      Hilde Gueden: Sophie

      Chor der Wiener Staatsoper

      Wiener Philharmoniker, Erich Kleiber

      Opern finden sich eher selten in meinen Playern. Häufig finde ich einfach keinen Zugang oder mir fehlt das Libretto, um mich bei der Stange zu halten. Generell höre ich eher Instrumentalmusik, habe aber meinen Nachholbedarf erkannt :D . Ich verstehe durchaus, dass diese Aufnahme zur ersten Liga zählt :down .

      Grüße

      Jan :hello
    • Neu

      Marcie schrieb:

      Sehr lobenswert! (hatteste die nicht eigentlich verscherbelt?)
      Nein. Ich hatte Peterson-Berger verscherbelt und auch Fartein Valen. Beides konnte ich zu einem sehr guten Preis verhökern damals.
      Es ist nicht schwer zu komponieren.Aber es ist fabelhaft schwer,die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen. (Johannes Brahms)

      Der Dirigent ist ein Facharbeiter,der zwanzig Jahre Berufsausbildung benötigt. (Herbert von Karajan)
    • Neu

      Jan Van Karajan schrieb:

      Ich verstehe durchaus, dass diese Aufnahme zur ersten Liga zählt
      Alleine Erich Kleiber und Ludwig Weber sind die Aufnahme mehr als wert ...

      Hier ein anderes Jahrhundertereignis - die zweite Aufnahme der Beethoven-Quartette des ABQ gibt es auch mit Bild:

      Ludwig van Beethoven

      Streichquartett c-Moll op. 18 Nr. 4
      Streichquartett cis-Moll op. 131
      Streichquartett F-Dur op. 18 Nr. 1

      Alban Berg Quartett
      (Günter Pichler, Gerhard Schulz, Thomas Kakuska, Valentin Erben)
      live Wiener Konzerthaus 9. Juni 1989



      In seinem Buch "Beethovens 32 Klaviersonaten und ihre Interpreten" beschließt Joachim Kaiser die Vorrede des Kapitels zur Hammerklaviersonate mit den Worten "Die Hammerklaviersonate lehrt, was Größe ist. Und, nicht minder evident, wie sinnlos Kulturbetrieb und Krisengeschwätz sind, die von solchen Werken nichts wissen, sondern sich beim Nennen und Nachreden, beim bloßen ästhetischen oder antiästhetischen Gefuchtel befriedigen. Die Hammerklaviersonate macht auch anspruchsvoll. Von ihr berührt, wird man ungeduldig gegenüber vielem Mittelmäßigen und Mäßigen, das sich wer weiß wie aufspielt und doch nichts anderes ist als eine höhere Form der Belästigung."

      Diese Worte kamen mir gerade wieder in den SInn.

      Gruß
      Philidor

      :hello
      Was heißt Logorrhoe auf Deutsch? - Sprechdurchfall.
    • Benutzer online 3

      3 Besucher