Festival Neuer Musik im Boulez-Saal - NUR EINIGE TAGE !

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Festival Neuer Musik im Boulez-Saal - NUR EINIGE TAGE !

      Liebe Forenser,

      dringend möchte ich euch das genannte Festival ans Herz legen ! Alle Teile sind 30 Tage zum Anhören und -sehen verfügbar, d.h. bis zum 7. bzw. 8., 9., 10. August.
      Auf der Webseite des Boulez-Saals
      bei YT

      Der Boulez-Saal hat in der sog. "Lockdown"-Zeit unter dem Titel "Intermission" immer wieder kurzfristig Konzerte aus dem Archiv zur Verfügung gestellt; einmal hat Daniel Barenboim sich dort einfach an den Flügel gesetzt und eine halbe Stunde Chopin gespielt.

      Nun haben Barenboim und der Flötist Emmanuel Pahud dieses Festival Neuer Musik mit dem Untertitel "Distance/Intimacy" konzipiert, das sich über vier Tage erstreckte. Nach einem Werk von Pierre Boulez wurden jeweils Stücke gespielt, die für diese Gelegenheit kommissioniert wurden und daher für alle - auch die Ausführenden - neu waren. Sehr spannend anzusehen und noch spannender anzuhören.

      In Wirklichkeit handelt es sich aber nicht einfach um Konzerte egal wie interessanter Neuer Musik in einem leeren Saal, sondern um eine einzigartige Gelegenheit, sich Neuer Musik zu nähern. Dabei leiten uns so engagiert wie artikuliert Daniel Barenboim und Emmanuel Pahud, die die Stücke jeweils nach der Aufführung diskutieren; Pahud spricht u.a. enthusiastisch und eloquent über die Rolle der Archtektur dieses fabelhaften Saals bei der Disposition des Klangs. Desweiteren gibt es Gespräche mit den Komponisten u.a.

      Bei der Gelegenheit möchte ich auch an Barenboims Reith Lectures von 2006 ("In the Beginning Was Sound") erinnern, die - wie alle anderen Vorträge dieser Reihe seit 1948 (Bertrand Russell) - von der BBC zúm Download zur Verfügung gestellt werden.

      Beteiligte Komponisten sind BOULEZ, BOROWSKI, AMARGIANAKI, JARRELL, PINTSCHER, FRANCESCONI, MANOURY, NEUWIRTH, ATTAHIR, RIVET, WIDMANN

      Beteiligte Künstler : u.a. die Genannten, Michael Barenboim, Jörg Widmann, Denis Kozhukhin ...

      Alle Beteiligten nehmen ohne Gage teil.


      Erbauendes Hören wünscht

      Gamaheh
      In girum imus nocte et consumimur igni.